Himalaya Plantations - Nepal

Olivenöl aus dem Himalaya, das konnte doch nur ein Scherz sein? Erschien mir der Gedanke zunächst abwegig, so machte mich die Mail von Hartmut Bauder doch neugierig genug, um auf sein Angebot der Zusendung einer Probeflasche aus seiner ersten Ernte einzugehen. Als diese dann eingetroffen war, staunten wir nicht schlecht ob der Qualität dieser exotischen Rarität aus Nepal. Doch seit wann gedeihen dort Olivenbäume und wie kommt ein Deutscher dazu, hochwertiges Öl im Himalaya zu erzeugen?
 

 

Himalaya Plantations 4

 


Hartmut Bauder verbrachte seine Jugend in der Provence und lernte dort die mediterrane Lebensart zu lieben. Seine Frau Promila, der unser Kosmopolit im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit auf dem Subkontinent begegnete, ist Nepali und für die beiden stand es immer außer Zweifel, dass sie ihren Lebensabend einmal in Nepal verbringen würden. Nachdem nun Hartmut Bauders Tätigkeit in Bombay als Geschäftsführer für BASF und Boehringer Mannheim im Januar 1995 mit der Einweihung eines neuen großen Zweigwerkes ihr Ende nahm, widmeten sich die beiden mit vollem Engagement ihrer neuen Lebensaufgabe, ihrer im Vorjahr gegründeten Firma Himalaya Plantations Pvt. Ltd..

Bereits 1993 hatten sie erste Olivenbäume aus Italien importiert. Weitere aus der Toskana und der Provence folgten, als Ende 1996 endlich 80 km südwestlich von Kathmandu ein ideal geeignetes Stück Land für die Plantage gefunden und die Arbeiten an den Terrassen, die in einer Höhe von 1.700 bis 2.000 Metern liegen!, abgeschlossen waren.
 

 

Himalaya Plantations 5

 


In den folgenden Jahren sammelten die Autodidakten leidvolle Erfahrungen mit Insekten, Pilzen und einer Vielzahl anderer Probleme, da sie im Bezug auf den Olivenanbau weder auf eigene Kenntnisse, noch auf lokales Knowhow zurückgreifen konnten.
Dann endlich, nach 5 Jahren, wurden Risikobereitschaft und leidenschaftliches Engagement belohnt: die Bäume trugen die ersten, vereinzelten Früchte – der Beweis, dass es geht! Die Freude war natürlich riesig. In den nächsten 2 Jahren stieg die Ernte auf einige 100 kg und dieses Jahr konnte schon fast 1 Tonne geerntet werden.
 

 

Himalaya Plantations 3

 


Mit Hilfe einer aus Italien importierten Ölmühle konnten die Bauders jetzt die ersten Flaschen ihres „Himalayan Olive Oil” produzieren. Und wir präsentieren Ihnen nun den Jungfernjahrgang dieser faszinierenden Olivenölrarität vom „Dach der Welt”.
 

 

 


Die auf der Plantage vermehrten Oliven-Bäume wurden übrigens inzwischen auch in anderen Gebieten Nepals von einheimischen Bauern angepflanzt, an die Bauders ihre mittlerweile gewonnenen Erfahrungen gerne weitergeben. So leisten sie mit ihrem Vorzeige-Projekt auch einen aktiven Beitrag zur Stärkung der regionalen Strukturen. Da Nepal einen hohen Importbedarf an Speiseölen hat, stellen die „pflegeleichten” Oliven eine geniale Ergänzung der dort erzeugten landwirtschaftlichen Produkte dar.
 

 

Himalaya Plantations 2

 

Zu den Produkten: Native Olivenöle Extra

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen