Individuelle Beratung +49 6838 97950-0
Optimale Lagerbedingungen
Über uns: 25 Jahre Weinkultur aus Leidenschaft

T_partnertag: 71013
T_Kundennummer: <!--#4DHTMLVAR T_kundennummer--> : Undefiniert
T_KundenID: <!--#4DHTMLVAR T_KundenID--> : Undefiniert

Ampeleia - Roccatederighi - Toskana - Maremma

Ampeleia: The last Dance? Mitnichten! Hier wir die Zukunft der Toskana fortgeschrieben!

Elisabetta Foradoris Kultweingut in der Maremma: Urwüchsige Rotweine voller ursprünglicher Wildheit aus biodynamischem Anbau in einer der schönsten Naturlandschaften Italiens!

winzer_bild

 

Winzer*in
Marco Tait
Region
Toskana - Maremma
Rebfläche
35 Hektar
Rebsorten
Rot: Alicante Nero, Cabernet Franc, Merlot, Carignano, Mourvèdre, Sangiovese, Alicante Bouschet Weiß: Trebbiano, Malvasia, Ansonica
Beste Lagen
La Rocca, Sassoforte, Pieve, Cannucceto
Zusammenarbeit
seit 2008
Historie
Ampeleia wurde im Jahr 2002 gemeinsam mit Elisabetta Foradori gegründet

„Kompromissloses Qualitätsstreben, ein persönlicher, innovativer Stil unter bestmöglicher Einbeziehung des Terroirs.“GAMBERO ROSSO

Die „Ampeleias“ sind vollkommen „neue“ Weine der Maremma (einer Region, die allzu häufig zu fröhlich marmeladiger Opulenz neigt). Sie verkörpern die andere, die helle Seite des Mondes! Finesse, Geschmeidigkeit, seidene Tannine –traumhaft elegant-fruchtige Interpretationen einer so bisher gänzlich unbekannten Maremma. Ist schon der „Kepos“ von Elisabetta Foradoris Ampeleia-Portfolio eine Offenbarung, dann setzt der „Ampeleia“ dem Projekt die Krone auf!

Die Geschichte von Ampeleia ist schnell erzählt: Es ist Elisabettas Projekt, mit dem sie sich den Kopf „freimacht“, indem sie ein völlig neues Terroir erforscht. Alles begann im Urlaub, beim Skifahren, als Elisabetta mit Freunden, die ihre Leidenschaft fürs Ursprüngliche und die Nähe zur Natur teilen, über einen „perfekten Rotwein des Südens“ philosophierten. Dazu muss man wissen, dass Elisabetta in den vergangenen beiden Jahrzehnten eine gar nicht so kleine „Rebsorten-Revolution“ ausgelöst hatte: Alle Macht dem Teroldego! Mit ihrem „Granato“ vinifiziert sie das unangefochtene Flaggschiff des Trentino, sie ist die Vorreiterin für nachhaltige Bewirtschaftung und Weinproduktion in der Region – und das alles im Alleingang! Mit Ampeleia wollte Sie die Maremma nach ihren Vorstellungen umkrempeln, denn hier war sie sich sicher, den Wein ihrer Träume produzieren zu können. Um das neue Terroir entsprechend zu kartographieren, holte sie sich Anfang der 2000er-Jahre Thomas Widmann und Giovanni Podini als Partner ins Boot und engagierte ein junges Team unter der Leitung Marco Taits, der bereits auf ihrem Weingut in Mezzolombardo tätig war. Das Team pflanzte, neben autochthonen Rebsorten, Cabernet Franc, Grenache, Sangiovese, Alicante sowie Mourvèdre und Carignan zwischen Kastanienbäumen und Streuobstwiesen. Heute steht das 70 Hektar große Weingut an der Spitze der Region und zeichnet sich durch ungemein geschliffene, ungewöhnlich frische Rotweine aus, die – selbstredend – bio-zertifiziert erzeugt werden.

Wir präsentieren Ihnen heute die aktuelle Kollektion, der wir mit einem weinenden und einem lachenden Auge begegnen. Denn für den „Kepos“ des Weinguts Ampeleia heißt es nun tatsächlich Abschied zu nehmen. Daher sein Namenszusatz „The Last Dance.“ Die Reben finden nun für andere Weine Verwendung, mit denen Marco Tait Großes vorhat. Ampeleias Erfolgsgeschichte endet hier also mitnichten, sondern wird jetzt erst recht fleißig fortgeschrieben!

Weine dieses Winzers