Individuelle Beratung +49 6838 97950-0
Optimale Lagerbedingungen
Über uns: 25 Jahre Weinkultur aus Leidenschaft

T_partnertag: 77848
T_Kundennummer: <!--#4DHTMLVAR T_kundennummer--> : Undefiniert
T_KundenID: <!--#4DHTMLVAR T_KundenID--> : Undefiniert

Weingut Müller-Ruprecht - Kallstadt - Pfalz

„In relativ kurzer Zeit hat Philipp Wöhrwag das Weingut seiner Frau Sabine auf ein schmeckbare höheres Level gebracht. Es sind dabei vor allem die Rieslinge, die nun ausgesprochen definiert und fokussiert dastehen. Die Parade beginnt mit einem frischen und klaren Gutswein, der sicher jede Schorle aufpeppen würde, dafür im Grunde aber zu schade ist. Beim Kreidkeller ist schon enormer Zug drin, er wird aber vom Saumagen mit seiner etwas schlankeren Art überholt. Die beiden besten Saumagen-Rieslinge liegen in den Gewannen Horn und Nill. Horn ist stets etwas weicher und ruhiger, während der Nill, zupackend und nervig, sehr lange im Mund verweilt (…) Wie schön, solche Unterschiede zu sehen!“ – Vinum Weinguide 2023

winzer_bild

 

Winzer*in
Sabine und Philipp Wöhrwag
Region
Pfalz
Rebfläche
20 Hektar
Rebsorten
Riesling, Spät-, Weiß- und Grauburgunder
Beste Lagen
Kallstadter Saumagen, Kreidkeller und Annaberg, Ungesteiner Weilberg und Herrenberg
Zusammenarbeit
seit 2015
Historie
Seit 1702 wird im Weingut Müller-Ruprecht Wein produziert

In Kallstadt an der Deutschen Weinstraße befindet sich das Weingut Müller-Ruprecht. Für viele Weinliebhaber lässt bereits die Nennung dieser kleinen Gemeinde ihre Herzen höherschlagen. Denn untrennbar verbunden mit der Haardter Ortschaft ist eine der legendärsten Lagen der gesamten Pfalz, der Kallstadter Saumagen. Jene Lage, deren Terroir besonders vielschichtig ist, bringt große trockene Rieslinge hervor, die unsere Wahrnehmung für Pfälzer Weine über Generationen geprägt haben. Ein Riesling aus dem Saumagen ist kraftvoll, saftig und dabei von einem mineralischen Gerüst geleitet, das nur die besten Lagen hervorbringen vermögen. Ein „Saumagen“ überzeugt durch Kraft und Finesse, ist in jedem Fall aber ein Typ Riesling, der mit seiner saftigen Art zu überzeugen weiß.

Seit 1702 wird im Weingut Müller-Ruprecht Wein produziert. Eine Tradition, die in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr darstellt. Und gerade deshalb hat sich Sabine Wöhrwag dazu entschieden, die Familiengeschichte des 20 Hektar umfassenden Betriebs fortzuführen. Sie kann dabei auf geniale Lagen zurückgreifen, die zu den besten der Haardt gehören und allesamt auf engstem Raum direkt um den Ort gelegen sind. Zu den Spitzenlagen neben dem Saumagen zählen Kreidkeller und Weilberg, Lagen, die kaum mehr als einen Kilometer vom Weingut entfernt sind, so wie wir das auch aus dem Burgund kennen. Diese „behagliche“ Nähe erlaubt den Blick fürs Detail, für parzellenspezifische Unterschiede. Und diese sind bei Müller-Ruprecht klar schmeckbar.

Sabine Wöhrwag ist eine Bilderbuch-Pfälzerin, eine feinsinnige und gleichzeitig energiegeladene Frau. Sie liebt ihr kleines Paradies, die Weinberge, diese sind ihr zu Hause. Das Ergebnis ihrer Arbeit: Ein großes Stück Pfälzer Herrlichkeit im Glas. Tatkräftig unterstützt wird sie dabei von ihrem Mann Philipp, einem klugen Kopf, der mit seinen württembergischen Wurzeln und klaren Vorstellungen das Weingut seit 2016 gemeinsam mit ihr Schritt für Schritt weiterentwickelt (und 2019 unter die 20 besten Winzer der Pfalz gewählt wurde).

Und das sagt die Jury über Philipp Wöhrwag:
„Der Schwabe in der Pfalz weiß mit seinen reduzierten und puristischen Weinen zu überzeugen. Mit klarer Handschrift arbeitet Philipp Wöhrwag den Ausdruck der Sorten und Lagen in Kallstadt und Ungstein präzise und ohne Zierrat heraus. Eine sichere Hand attestieren ihm dabei nicht nur seine Rieslinge und Burgunder, sondern auch seine Steckenpferde wie die Scheurebe und der Merlot.“ Auch im Vinum Weinguide ist man höchsten Lobes, hat Philipps letzte Schritte aufmerksam verfolgt: „Es ist der erste Jahrgang, den der gerade mal 30 Jahre alt gewordene Philipp Wöhrwag im Familienweingut seiner Frau Sabine Wöhrwag komplett alleine verantwortet hat. Und es ist die beste Kollektion, die wir aus diesem Hause jemals verkosten durften. Präzision ist das beherrschende Thema.“ so die Jury über den Jahrgang 2019, über den wir, werte Kunden, vor zwei Jahren und vor Erscheinen des Guides, mit diesem Tenor berichtet haben. Über die Weine ist man voll des Lobes: „Ein Rosé aus Merlot, Pink Lady, der läuft und läuft und läuft. Grauburgunder, Weißburgunder und Chardonnay rebsortentypisch, aber alles doch nur ein Vorspiel für das, was an Rieslingen noch kommen soll. Kreidkeller und Saumagen läuten das Hochamt ein, der Saumagen Horn, aus einer warmen Parzelle legt eins drauf, der Weilberg macht uns schon äußerst glücklich – doch der Riesling aus dem kühlen Nill hinterlässt uns baff, sprachlos, ungläubig. Spielend und lächelnd spaziert dieser Wein an jeder Menge Konkurrenz vorbei, beeindruckt mit einer reduktiven, spannenden Natur.“ Nur ein Jahr später stellt man zufrieden fest: „Er macht mit 2020 bei seinen Rieslingen genau dort weiter, wo er mit 2019 aufgehört hatte.“

Und natürlich lässt die nächste Auszeichnung nicht lange auf sich warten: Im Juli vergangenen Jahres verkostete und kürte eine namhafte Jury Philipp Wöhrwag zu einem der besten Winzer im Wettbewerb „Die Junge Pfalz“ 2021/2022 (Jonas, Philipp und Lukas Seckinger wurden übrigens auch ausgezeichnet)! Das Urteil kann sich lesen lassen: „Der Schwabe in der Pfalz wusste mit seinen reduzierten und puristischen Weine zu überzeugen. Mit klarer Handschrift arbeitet Philipp Wöhrwag den Ausdruck der Sorten und Lagen in Kallstadt und Ungstein präzise und ohne Zierrat heraus. Eine sichere Hand attestierten ihm dabei nicht nur seine Rieslinge, sondern auch bei den Burgundern gibt es eine Idee die sich wohltuend abhebt.“

Unser Fazit: Hier in Kallstadt arbeitet ein gut funktionierendes, hochmotiviertes Team mit gemeinsamen Idealvorstellungen daran, Weine zu machen, welche immer deutlicher die Herkunft und Heimat der Reben betonen. Sabine und Philipp sind unterwegs auf einer spannenden Reise mit einem klaren Ziel und haben das Ruder fest in der Hand. Sabines Eltern, Jutta und Ulrich, stehen dabei als fester Anker im Hintergrund und ermöglichen diese Weiterentwicklung des Traditionsbetriebs, der sich nicht völlig neu erfinden will, sondern sich der tief verwurzelten Tradition verpflichtet fühlt. (Philipp: „Unser Weingut befindet sich in der Fortentwicklung und nicht im Umbruch.“). Eine Stärke, die nur Generationenbetriebe für sich nutzen können. Und Sabine und Philipp, die gerne gemeinsam verkosten, kochen und über Weine, Gott und die Welt diskutieren, die viel arbeiten, aber auch lustvoll genießen können, sind sich dieser Stärken voll bewusst.

Liebe Kunden, probieren Sie unbedingt diese prächtigen Pfälzer Preziosen mit ihrem großartigen Preis-Genuss- Verhältnis – wir versprechen Ihnen, es lohnt sich!

Weine dieses Winzers

0,75 l11,33 €/ l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten / Lebensmittelangaben
- +
0,75 l11,33 €/ l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten / Lebensmittelangaben
- +
0,75 l11,33 €/ l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten / Lebensmittelangaben
- +
0,75 l13,20 €/ l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten / Lebensmittelangaben
- +
0,75 l13,20 €/ l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten / Lebensmittelangaben
- +
0,75 l13,20 €/ l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten / Lebensmittelangaben
- +
Bio

DE-ÖKO-022

0,75 l14,93 €/ l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten / Lebensmittelangaben
- +
0,75 l21,87 €/ l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten / Lebensmittelangaben
- +
0,75 l26,53 €/ l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten / Lebensmittelangaben
- +
0,75 l26,53 €/ l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten / Lebensmittelangaben
- +
Pfalz Riesling (100%) trocken Edelstahl ACHTUNG: nur noch 2 Mal verfügbar
21,50 €
0,75 l28,67 €/ l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten / Lebensmittelangaben
- +
Paket11,67 €/ l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten / Lebensmittelangaben
- +