Individuelle Beratung +49 6838 97950-0
Optimale Lagerbedingungen
Über uns: 25 Jahre Weinkultur aus Leidenschaft

T_partnertag: 97107
T_Kundennummer: <!--#4DHTMLVAR T_kundennummer--> : Undefiniert
T_KundenID: <!--#4DHTMLVAR T_KundenID--> : Undefiniert

Domaine Albert de Conti - Saint Julien d’Eynet - Bergerac

„Auf den Weingütern der Familie de Conti wird eine neues Kapitel aufgeschlagen... Es liegt an uns, die Fortsetzung der Geschichte zu schreiben!“

Auf den ältesten Rebstöcken, die 1966 von ihrem Großvater Albert gepflanzt wurden, haben Guillaume, Paul und ihr Freund Yann das Weingut Albert de Conti gegründet.

winzer_bild

 

Winzer*in
Guillame und Paul de Conti mit Yann Lecoindre
Region
Bergerac
Rebfläche
31 Hektar
Rebsorten
Rot: Cabernet-Sauvignon, Malbec, Merlot, Cabernet Franc Weiß: Sauvignon Blanc, Sémillon, Muscadelle, Chenin
Beste Lagen
Bergerac, IGP Périgord
Historie
Die ältesten Reben sind 1966 von Großvater Albert de Conti gepflanzt worden. Die Brüder Guillaume und Paul de Conti gründen zusammen mit Freund Yann Lecoindre das Weingut Albert de Conti

Im Bergerac schlagen wir ein neues Kapitel auf, welches ihnen, werte Kunden, nicht gänzlich unbekannt sein dürfte. Die Domaine Tour des Gendres ist ein Klassiker unseres Portfolios und beginnt bereits mit Albert de Conti im Jahre 1966 in der Gemeinde Ribagnac. Albert, der jüngste Spross einer italienischen Einwandererfamilie von insgesamt sieben Geschwistern, schließt sich mit seinem ältesten Bruder, Primo, zusammen. Es werden Weinberge gepflanzt, Getreide angebaut und Kühe gehalten. Francis, eines der beiden Kinder Alberts übernimmt die Weinberge und pflegt diese bis in die 1990er Jahre und schließt sich dabei seinem Cousin Luc de Conti an, das Château Tour des Gendres entsteht. Wir blicken eine Generation weiter: Francis‘ Sohn Guillaume entscheidet sich 2011 den elterlichen Betrieb zu unterstützen, 2013 folgt Bruder Paul und mit Yann Lecoindre 2017, einem engen Freund, wird auch ein exzellenter Kellermeister gefunden („ein leicht hochtrabender Titel, aber er trägt ihn zu Recht.“ so die Brüder!).

Schnell wachsen neue Ideen heran, Pläne werden geschmiedet und neue Projekte entstehen. Dem Dreigespann wird nach fünfjähriger Zusammenarbeit klar, dass die Zeit reif für ein neues Kapitel ist. So übernehmen sie die Weinberge Francis‘ und gründen im Dorf des Großvaters die heutige „Domaine Alber de Conti“. Die 31 Hektar Rebfläche, die hier biologisch bewirtschaftet werden, eignen sich als Spielwiese für einen Weinbau, der das Bergerac in die Zukunft tragen soll und sich im Zuge des Klimawandels neu erfinden muss. Für die Enkel Alberts eine Herausforderung, die sie mit Zuversicht annehmen und nicht als Belastung betrachten. Vor Ideen sprudelnd entstehen hier so einerseits neue Cuvées, die vorzüglich den Zeitgeist treffen und eine neue Generation von Weinliebhaberinnen- und Liebhabern fürs Bergerac begeistern können. Anderseits verliert man mit den Klassikern wie der Paradecuvée „Conti-ne-Périgourdine“ oder der „Cuvée de Conti“ dabei die Kernkompetenz nicht aus den Augen und erhält das Renommee der Region, welches von den Vätern und Großvätern erarbeitet wurde. Denn von den 1966 gepflanzten Reben Alberts profitiert die heutige Generation, die das Gut zum Dank nach ihrem Großvater benannt. Und so schließt sich der Kreis und es entsteht eine durch und durch runde Sache, bei der man en passant die IGP du Périgord neu erfindet!

Weine dieses Winzers

Bio

FR-BIO-16

Bergerac Sémillon (50%), Sauvignon Blanc (40%), Muscadelle (10%) trocken 91 Punkte - RvF Lieferbar
10,95 €
0,75 l14,60 €/ l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten / Lebensmittelangaben
- +
0,75 l14,60 €/ l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten / Lebensmittelangaben
- +
0,75 l25,20 €/ l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten / Lebensmittelangaben
- +
0,75 l30,67 €/ l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten / Lebensmittelangaben
- +
0,75 l39,93 €/ l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten / Lebensmittelangaben
- +