Château Haut Reygnac - Entre-Deux-Mers

Die geographische Region Entre-Deux-Mers (wörtlich übersetzt: „zwischen zwei Meeren”) bildet ein großes Dreieck, das von den beiden Flüssen Garonne und Dordogne und der Südostgrenze des Departements Gironde begrenzt wird. Landschaftlich ist sie eine der anmutigsten und schönsten Gegenden des ganzen Bordelais. Da die Region sehr hügelig ist, kann man sowohl weite Horizonte als auch kleine, stille Winkel entdecken, die prächtige, oft sehr typische Bauwerke schmücken: Burgen, kleine Châteaux, die ganz in das satte Grün der Umgebung eingebettet sind, und vor allem mit altem Mauerwerk befestigte Mühlen, historische Bauwerke aus der Zeit des 100jährigen französisch-englischen Krieges. Die Appellation Entre-Deux-Mers ist insbesondere für trockene Weißweine berühmt, wobei die am häufigsten angebaute Rebsorte, Sauvignon blanc, den Entre-Deux-Mers-Weinen ein charakteristisches, von Liebhabern sehr geschätztes Aroma verleiht, vor allem, wenn der Wein jung getrunken wird.

Trotz der großen Reputation der Appellation kann man in dieser Region wegen einer erschreckenden Diskrepanz zwischen hehrem Anspruch und teilweise erschütternder Wirklichkeit lange (und oft vergebens) suchen, bis man einen wirklich schönen trockenen Alltagswein gefunden hat, der nicht dünn und sauer schmeckt und dazu noch zu einem sehr fairen Preis angeboten wird. Daher kamen uns bei unserer intensiven Suche im großen, unüberschaubaren Weinmeer zwischen den beiden Flüssen wiederum unsere langjährigen Kontakte und freundschaftlichen Beziehungen zu Gute: Der gleiche Weinliebhaber, dem wir eine der spannendsten Pinard-Entdeckungen der letzten Jahre, das Château Brun in St. Émilion mit seinen handwerklich produzierten, traditionellen Weinen, verdanken, der aus dem Bordelais selbst stammt und der daher die Region kennt wie seine Westentasche, „verschleppte” mich noch spätabends nach einem anstrengenden Verkostungsmarathon auf Château Haut Reygnac.
 

 

Château Haut Reygnac
Das kleine Château „zwischen den Meeren”

 


Bereits seit 4 Generationen bewirtschaftet die Familie Menguin dieses Mustergut, dessen Terroir sich auf einem erstklassigen, sehr kalkhaltigen Lehmboden inmitten einer sanften Hügellandschaft befindet.
 

 

Château Haut Reygnac
Xavier Menguin mit seiner Tochter

 


Neben diesen exzellenten Böden sind es insbesondere die profunden Kenntnisse und sorgfältige Arbeit der mit dem Wein beschäftigten Menschen, die für einen fast einzigartigen Qualitätsstandard im Segment hochwertiger, aber ungemein fairpreisiger Alltagsweine verantwortlich sind: Jean Michel Menguin, der alte, sympathische Patron, sein dynamischer Sohn Xavier und die Önologin Valerie Lavigne, die eng mit Denis Dubourdieu zusammenarbeitet, der an der Universität von Bordeaux lehrt und forscht und respektvoll als große Referenz der Region angesehen wird.
 

 

Château Haut Reygnac
Jean Michel Menguin und sein Sohn Xavier
in den blitzsauberen Kelleranlagen

 


So freuen wir uns sehr, Ihnen heute die ersten Weine aus dem Jahrhundertjahrgang 2005 anbieten zu können, phantastische Alltagsweine für wenig Geld. Damit wir uns nicht missverstehen: Diese leckeren Tropfen erheben natürlich nicht den Anspruch, große Weine zu sein und wurden auch nicht im Holz ausgebaut. Aber es sind ungemein fruchtige, jung herrlich zu trinkende Weine, die erahnen lassen, welch fabelhaften Qualitäten in 2005 erzeugt worden sind. Viel Vergnügen mit unserer Neuentdeckung „zwischen den Meeren”.

Zu den Weinen

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen