Domaine Tempier - Bandol

NEU in unserem Programm!
Die Personifikation Bandols

Tempir

Die Weine der geschichtsträchtigen Domaine Tempier zählen zu den schönsten mediterranen Weinen Frankreichs!

„Die Domaine Tempier ist schon immer eines meiner Lieblingsgüter und der Bandol Rosé bleibt einer der weltweiten Referenzpunkte dafür, wie viel Geschmack und Charakter ein Roséwein beinhalten kann.“ – Robert Parker

Im Herzen Bandols, wo terrassierte Hügel wie Zuschauertribünen entlang der mediterranen Küste aufragen, befindet sich ein echter Klassiker der Provence, die Domaine Tempier. Hier, wo der Mistral über die Reben fegt, entstehen Roséund Weissweine, in denen man eine faszinierende Salzigkeit zu finden vermag und Rotweine, die von der Frische und festen Struktur der Mourvèdre-Traube beeinflusst Jahrzehnte reifen können und zu den größten Schätzen der französischen Weinkultur zählen. Jeder Weinliebhaber in Frankreich kennt ein Weingut aus dem Bandol: die Domaine Tempier!

EINE DOMAINE MIT EINZIGARTIGER HISTORIE
Dieser Bekanntheitsgrad hat neben dem Faktor der enorm konstanten Topqualität und dem legendären Reifevermögen der Rotweine des Hauses noch einen weiteren Hintergrund. Die Domaine Tempier atmet eine geschichtsträchtige Historie, wie beispielsweise Lopez de Heredia in der Rioja oder Burlotto im Piemont. Das Bandol steht mit dem Weinbau schon 500 Jahre vor Christi Geburt in Verbindung, auch die Römer exportierten den edlen Wein und verschifften ihn. Mit seiner Lage, unweit von Marseille, bot die Region exzellente Bedingungen für den Export, der ehemals primär durch Schiffsfahrten organisiert wurde.

Im Weinatlas von Hugh Johnson und Jancis Robinson wird auf die bedeutsame Stellung der Appellation eingegangen: „Es handelt sich vor allem um Rotwein hauptsächlich aus der Mourvèdre-Traube, der mit seiner vollblütigen Kräuterwürze großartig schmeckt. Dank eines Klimas, das so mild ist, dass es eine Rebsorte zur Reife gelangen lässt, die mit den längsten Werdegang beansprucht, fällt der Bandol meist üppig aus und ist schon nach sechs oder sieben Jahren genussreif.“

Die Domaine Tempier existiert bereits seit dem Jahre 1834. Als im Jahre 1880 die Reblaus-Katastrophe Bandol traf, pflanzte Léonie Tempier alle Weinterrassen neu und ließ einen Weinkeller voller Zementtanks und Holzfässer bestücken. Die Weltwirtschaftskrise zwang die Domaine dann im Jahre 1929 stellenweise von Wein- auf Obstanbau umzustellen. Erst mit Lucie Tempier, Tochter eines Lederimporteurs aus Marseille und ihrer Heirat mit Lucien Peyraud, wurde der Fokus auf der Domaine Tempier wieder auf Weinbau gerichtet. Im Jahre 1940 ließ sich das Paar hier nieder, war gar an der Etablierung der Appellation Bandol beteiligt und setzte Qualitätskriterien für die Region zu einer Zeit, in der es durch den zweiten Weltkrieg weder Strom noch fließend Wasser gab. Noch heute ziert das 1951 etablierte und von Lucies Tempiers Vater gezeichnete Label die Flaschen der Domaine. Schon damals war für Lucien klar, dass die Rotweine aus Bandol den selbigen Status wie die großen Weine aus Bordeaux, Burgund und der nördlichen Rhône besitzen müssen. Durch gute Kontakte und regelmäßige sogenannte Paulées, darunter mit dem Inhaber des noch heutigen Pariser 3-Sterne-Restaurants „Taillevent“, festigten Lulu und Lucien nicht nur ihren Status als „Godfathers of Bandol“, sondern sorgten für die internationele Bekanntheit der Region. Zwei ihrer insgesamt sieben Kinder, Jean-Marie und Francois, stiegen in den Familienbetrieb ein. Die beiden etablierten die heute legendären Parzellen-Weine „La Migoua“ und „La Tourtine“, deren unterschiedlichen und einzigartigen Charaktere sie bei Fassproben zu diesem weisen Schritt veranlasste. Erst zu Beginn der 2000er (und nach dem Tod Luciens im Jahre 1996) entschieden sich die beiden Söhne, die Domaine in die Hände der Geschwister Fleurine, Marion, Laurence und Véronique zu begeben, die heute das Weingut leiten, während Daniel Ravier, ein talentierter junger Mann und langjähriger Mitarbeiter, die Vinifikation der Kultdomaine mit Kellermeisterin Jennifer Chablin überwacht. „Lulu“ Peyraud, die Grande Dame der Domaine, feierte 2017 ihren 100. Geburtstag!

PHILOSOPHIE UND VINIFIKATION
Die Domaine Tempier steht für eine klassische Vinifikation der Weine. Schon Jean-Marie und Francois führten als einer der ersten Betriebe der Region in den 60er Jahren eine grüne Lese ein. Im Weingut geschehen alle Prozesse weitestgehend von Hand, einzelne Arbeitsschritte und die Lese richten sich nach dem biodynamischen Kalender, Schafe tragen zur Biodiversität bei und Kräutertee-Extrakte stärken die Reben. Das Weingut befindet sich aktuell im Zertifizierungsprozess zum biologischen Anbau. Im Keller herrscht eine weitestgehend technikfreie Philosophie. So bereichern über 20 große Holzfuder zum Ausbau der Rotweine den Keller, während der Rosé im Stahltank vinifiziert wird. Die Lagen werden einzeln gelesen, um dann separat oder für die Cuvée des Hauses gefüllt zu werden.

Was die Weine der Domaine auszeichnet ist ihr kräftiges Rückgrat und eine aromenintensive, verführerisch brombeerige Aromatik. Dabei atmet und verkörpert der Betrieb die ganze Historie der Region und steht wie kein anderer seit Generationen für einen unverfälschten Terroir-Gedanken. Wir haben uns schon lange nach einem Bandol-Betrieb gesehnt, der unser Portfolio bereichert, doch von Anfang an war klar: es kann nur einen Betrieb geben. Voller Stolz präsentieren wir Ihnen unseren neuen Provence-Zugang, die Domaine Tempier aus Le Plan du Castellet!

Zu den Weinen

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen