Weingut Julian Haart - Piesport

Das Warten hat ein Ende!
Julian beendet die Ha(a)rte Durststrecke mit einem Paukenschlag!

Julian Haart

Als jüngster Winzer erzielt Julian Haart sowohl vom renommierten Kritiker John Gilman als auch Stuart Pigott die magischen 100 Punkte!

„Julian hat 2018 eine weitere absolut brillante Kollektion von Weinen gemacht.“ – John Gilman

Welch kometenhafter Aufstieg. 2011 noch unsere ‚Entdeckung des Jahres‘ hat sich Julian Haart binnen kürzester Zeit zum neuen Gesicht der Mosel entwickelt. Seine Weine stehen richtungsweisend für das riesige Potential, welches in den legendären Steillagen aus jahrtausendealtem Schiefer steckt.

Julians Jahrgang 2016: Genial! Funkelnde Brillanten am Himmel über der Mosel: Salzige Mineralität trifft auf eine strahlende Frucht und ein „geiles“ Mundgefühl voller Präzision und spielerischer Eleganz!

Julians Jahrgang 2017: Die edelsüßen Weine sieht Julian auf dem Niveau des legendären 2015ers! Die Schubertslay Auslese erhält 100 Punkte von James Suckling und John Gilman positioniert sie gar über Egon Müller Trockenbeerenauslese aus dem Scharzhofberg! Seine trockenen Grand Crus liegen zwischen 5 und 10 hl/ha, drastisch niedrige Erträge. Diese Essenz spiegelt sich wahrlich in der Komplexität der Weine wider. Traumqualitäten! Aber homöopathisch kleine Mengen! Wir sind binnen weniger Wochen restlos ausverkauft. Und ein langes Jahr ohne Haart-Weine beginnt.

100 Punkte für die Schubertslay Auslese*** 2017: „Ich kann mir wirklich keine bessere Mosel-Auslese als diese Supernova an Wein vorstellen.“ James Suckling/ Stuart Pigott

Und nun also 2018: Die ersten Schlagzeilen sind schon geschrieben:
„Julian Haart entwickelt sich schnell zu einem der Superstars in Deutschland und seine großartige Kollektion an Weinen aus dem Jahrgang 2018 wird diese Entwicklung kein bisschen verlangsamen, denn das ist schon wieder eine weitere Reihe absolut brillanter Weine!!!!“ – John Gilman

Nadine und Julians Jahrgang 2018: Germany’s most wanted! Wohl wie bei keinem anderen Weingut haben Liebhaber aus ganz Deutschland dem Erscheinen der neuen Weine derartig heiß entgegengefiebert. Nachdem wir die ersten beiden Vorboten eines sensationellen Jahrgangs bereits vorgestellt haben, folgen nun der Moselriesling und sein Goldtröpfchen Kabinett. Wir versprechen Ihnen, liebe Freunde: Sie dürfen sich freuen!

Wir haben Ihnen schon viel über die sympathischen Haarts erzählt, so dass Sie diese Geschichte wohl schon auswendig kennen. Daher fassen wir rasch die wichtigsten Daten dieser steilen Karriere zusammen:

Julian Haart stammt aus der traditionsreichen Haart-Dynastie, die eine über 650-jährige Weinbauhistorie in Piesport vorzuweisen hat. Seine Liebe zum Wein entdeckte er über Umwege nach der Ausbildung zum Koch. Bereits hier erkennt man seine großen Ambitionen. Er lernt bei Harald Rüssel in der Nähe von Trier und später dann bei Klaus Erfort, einer von nur 10 Drei-Sterne-Köchen in ganz Deutschland. Doch ganz schnell entflammt seine Passion für ein verwandtes Handwerk, den Weinbau. Er lernt bei Werner Schönleber an der Nahe, Heymann-Löwenstein an der Mosel und entdeckt den Mythos Scharzhof bei Egon Müller an der Saar. Seine prägendste Stelle ist allerdings die zweijährige Station bei niemand geringerem als Klaus Peter Keller in Rheinhessen. Hieraus entsteht eine bis heute intensive Freundschaft und familiäre Beziehung, die aktuell ihren Höhepunkt in der Verpachtung der Schubertslay an die Familie Keller findet, jene Lage, aus der Julian Haart zuletzt seine 100-Punkte-Auslese produzierte! 2010 gründete Julian sein eigenes kleines Weingut, gemeinsam mit seiner Frau Nadine bewirtschaftet er die Piesporter Lagen mit wurzelechten Reben und erzielt innerhalb kürzester Zeit Spitzenwertungen, ist jedes Jahr blitzschnell ausverkauft. Kein Artikel kommt aus ohne die Schlagworte Rising-Star, Spitzenwinzer oder Winzerelite! Es gelingt ihm, zusammen mit Nadine die Typizität des Terroirs der Piesporter Steillagen herauszuarbeiten wie kein anderer Winzer, seine Weine schmücken selbst in New York die feinsten Weinkarten und gelten als Stilikonen ihrer Region.

Neugierig geworden? Dann los. Julian startet mit Weinen wie gemalt in die neue Saison. Er übertrifft sich Jahr für Jahr aufs Neue. Und es ist kein Ende in Sicht. Seine Weine lösen bei uns reine Begeisterung aus. Noch mehr Wein für dieses Geld ist kaum vorstellbar. Hier rockt der pure Schiefer im Glas!

Zu den Weinen

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen