Weingut Jakob Schneider - Nahe

Schneider

Gault Millau: „Aufsteiger des Jahres 2017: „Vom einfachsten Wein bis zu den atemberaubenden Spitzen hat jeder Wein Schliff, Würze und Saftigkeit. All das noch dazu zu überaus fairen Preisen!“

Stephan Reinhardt: „Dieser Familienbetrieb befindet sich in guten Händen!“

Weißburgunder und Riesling Cuvée Rote Erde: Exzellente Vertreter ihres Terroirs!

Jancis Robinson zählt Jakob Schneider zu den „New wave Germans“

Das kleine idyllische Anbaugebiet der Nahe ist die Heimat einiger der besten Weingüter der Welt. Namen mit mythischem Klang unter Weinliebhabern, mit wem man auch immer spricht. Und dies mittlerweile weltweit! Und eine bodenständige, sympathische Familie, welche seit 1575 bereits an der mittleren Nahe ansässig ist, hat sich qualitativ in den letzten Jahren in den Weinolymp katapultiert. Mit solch dramatischen Qualitäten, dass sie auch den Testern des Gault Millau nicht verborgen geblieben sind. Sie kürten Jakob Schneider völlig zu Recht zum „Aufsteiger des Jahres 2017“ und verliehen ihm zusätzlich die vierte von fünf Trauben für einen der besten Betriebe Deutschlands.

Die fulminanten Qualitäten dieses Traditionshauses sind der gemeinsame Erfolg einer weinbegeisterten Familie. Mit viel Liebe zu den Reben, großem Fingerspitzengefühl und aufwändiger Arbeit kümmert sich Jakob Schneider um die Weinberge, die zu den besten Steillagen Deutschlands gehören. Nachhaltigkeit ist bei ihm keine leere Worthülse, sondern gelebte Alltagsrealität. Seit Anfang des Jahres trägt Jakob die Verantwortung für den Ausbau der Weine im Keller und die Pflege der Weinberge. Er besitzt enormes Feingefühl, weiß unendlich viel und trifft auch intuitiv aus dem Bauch heraus seine Entscheidungen vor dem Hintergrund der jeweiligen Jahrgangsgegebenheiten. Es war eine große Freude, bei den Fassproben zu schmecken, mit wieviel handwerklicher Präzision er die Stilistiken seiner unterschiedlichen Terroirs kristallklar herausgearbeitet hat. Das ist ganz große Winzerkunst, die man nicht einfach nur lernen kann, die man auch im Blut haben muss!

Einen kleinen Einblick wollen wir Ihnen noch geben. Über die gute Seele des Weingutes, Oma Liesel, die mit 83 Jahren immer noch alle Mitarbeiter des Hauses täglich verköstigt, hat die FAZ einen lieben Kommentar geschrieben und drei Lebensweisheiten der rüstigen alten Dame zum besten gegeben: „Oma Liesel, eine Figur wie aus einem Brüder-Grimm-Märchen, quietschfidel und im Kopf so klar wie die Nahe an der Quelle.“ Und jetzt kommt’s:

Das Wort hat Oma Liesel: „Süße Milch ist für die Kinder, saure Milch ist für das Schwein, Wasser saufen Pferd und Rinder, und für uns schuf Gott den Wein." Oma Liesel kann das Wort gerne behalten: „Wer stets nur reinen Wein getrunken, mit Maß und Ziel und niemals aufgesetzt, der wird den Tod erst bitten müssen, dass er ihm die Sense wetzt." Oma Liesel sollte das Wort nie mehr hergeben, denn sie ist eine heimliche Schwester von Horaz: „Trinke, solange der Becher winkt, nutze deine Tage. Ob man im Jenseits auch noch trinkt, das ist eine Frage."

Danke der FAZ für diese wunderbaren Bonmots. Und Ihnen, liebe Kunden, wollen wir jetzt unsere ersten frisch eingetroffen Weine unseres Kleinods aus Niederhausen eindrücklich ans Herz legen. Auch Jakob hatte 2017 ein arbeitsintensives Jahr. Denn seine guten Lagen waren Ende April schon weit ausgetrieben, als die Spätfröste zuschlugen. Bis zu 60% Ernteausfall, und dies in der Hermannshöhle, hat er teilweise zu verzeichnen. Folglich sind auch hier die Mengen leider überschaubar. Dafür überzeugt, was seinen Weg in die Flasche gefunden hat. Wir, Ralf Zimmermann und Markus Budai, cuvéetierten im März gemeinsam mit Jakob Schneider, bei einer mehrstündigen Verkostung, die beiden finalen Weine Weißburgunder Rote Erde und Riesling Rote Erde. Jetzt wo die gefüllten Weine bei uns im Lager eingetroffen sind, können wir sagen, dass beide Einstiegsweine auf verführerische Weise ihre Böden widerspiegeln! Der Weißburgunder mit einer zartfruchtigen und verspielten Art bei weicher Säure und der Riesling mit knackigem Kern, feinen Steinobstaromen und trinkfreudiger Leichtigkeit.

Eine persönliche Herzenssache von Pinard de Picard, immer im Auftrag für Sie, liebe Kunden, die schönsten Weine zu finden. Persönlich verliebt haben wir uns dieses Jahr in den Riesling Kabinett Klamm. Dieser zeigt auf beeindruckende Weise, welch Potenzial im trinkfreudigsten aller Prädikate steckt und dies wie bei allen Weinen des Hauses zu absolut fairen und höchst erschwinglichen Preisen. Felsensteyer und Klamm sind neben der Hermannshöhle die beiden Paradelagen des Hauses. Wir sind uns sicher, dass man vom sympathischen Jakob Schneider noch viel hören wird! Weingut Jakob Schneider: Eine große Bereicherung unseres Programms!

Zu den Weinen

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen