Vincent Pinard - Sancerre

„Haute-Couture-Sancerre“ DECANTER

Vincent Pinard

„Ein neuer Weinstil, der zum Maßstab für die gesamte Region geworden ist.“DECANTER

„Wir arbeiten nicht sonderlich interventionistisch. Alles hängt von der Auswahl des Leseguts ab. Die Trauben sind gesund, es besteht keine Notwendigkeit, sich irgendwelcher Zusätze für die Weinherstellung zu bedienen.“ – Clément Pinard

„Die Söhne von Vincent und Cosette Pinard, Florent, der Älteste, und Clément, sein Jüngster, unterstützen ihre Eltern zum Besten für die Domaine und Sancerre. Das Haus ist seit fünfzehn Jahren auf einem sehr guten Niveau und hat in fünf Jahren beeindruckende Fortschritte gemacht.“ – RVF

Das Geheimnis ihres Erfolgs: Aussergewöhnliche Lagen, alte Reben, wenig Ertrag und ein schonender Umgang mit der Natur.

In der Weinwelt gibt es für jede Rebsorte ewige Referenzen und Regionen, die nie aus der Mode kommen, weil sie zeitlose Weine hervorbringen. Wenn wir gedanklich an die Loire reisen, sicherlich eine der vielfältigsten Weinanbauregionen der Welt, gibt es eine Region, die jedermann ein Begriff ist – Sancerre. Mit seiner ansprechend expressiven Art, dem im jugendlichen Stadium zugänglichen und oftmals einfach verständlichen Charakter, ist der Sauvignon Blanc eine Rebsorte, die oft unterschätzt wird. Denn seine eigentliche Wertigkeit und ganz neue Facetten zeigt die Rebsorte erst mit etwas Reife. Wenn exotische Frucht und Primäraromen abgeschmolzen sind oder die grasigen Aromen in den Hintergrund treten, zeigt sich die mineralische und terroirgeprägte Seite der Rebsorte. Und nirgendwo werden diese Charaktereigenschaften vielleicht derartig ausgereizt wie in Sancerre, dem Inbegriff des mineralisch kühlen Sauvignon Blanc.

EINZIGARTIGES UND STRENG REGULIERTES TERROIR
Nur rund 3.000 Hektar Rebfläche, verteilt auf 14 Gemeinden, umfasst die wohl bekannteste Region für französischen Sauvignon Blanc. Die Einzigartigkeit des Klimas, eine strenge Klassifizierung und die besonderen Böden prägen den weltbekannten Weintyp. Sancerre stammt nur aus Hanglagen, hoch gelegene Plateaus oder Gräben sind ausgeschlossen. Die große Magie des Anbaugebiets hat ihren Ursprung aber in den Böden. Drei Gesteinsarten prägen das Landschaftsbild der Region: Der berühmte „silex“, ein Feuerstein, die sogenannten „terres blanches“, Kalksteinböden mit hohem Tonanteil, sowie „caillottes“, Kalksplitterböden. Diese Lehmund Kalkböden stammen bereits aus der Jurazeit und prägen die Weine in Verbindung mit einem kühlen Klima auf eine besondere Art.

GROSSMEISTER PINARD AUS BUÉ
Einige der stimmigsten und authentischsten Weine Sancerres stammen unserer Meinung nach von der Domaine Vincent Pinard aus Bué, unserem letztjährigen Neuzugang, den wir Ihnen heute mit ihrer Folgekollektion präsentieren. Die 17 Hektar kleine domaine wird von den beiden Brüdern Clément und Florent geführt und kann auf die Erfahrung von über 20 (!) Generationen Weinbau zurückgreifen. Die beiden sind absolute Qualitätsfanatiker. Eine nachhaltige Bewirtschaftung der Rebanlagen ist selbstverständlich, die Brüder verstehen darunter den Verzicht jeglicher Herbizide, Insektizide oder Botrytizide. Alle Trauben werden selbstverständlich von Hand geerntet, wobei direkt am Stock bereits auf perfektes Lesegut geachtet wird, mittels Sortiertisch im Weingut erneut begutachtet und nochmals ausgelesen und mit einem eigens im Weingut selektiertem Hefegemisch vergoren. In letzter Zeit hat Clément auch seinen Anteil an Barriques und Halbstückfässern im Keller reduziert, um eine noch purere, präzisere Stilistik zu erreichen, die seinem Ideal entspricht. Yohan Castaing vom Decanter war vor Ort und berichtet sichtlich beeindruckt: „Die Produktion liegt heute in den Händen der beiden Söhne von Vincent, Clément und Florent, die die familienerprobte Philosophie vertreten, wonach die Essenz eines guten Weins aus einem sorgfältigen Weinbau mit präzisen Fertigkeiten resultiert, die mit denen der Haute- Couture-Modeproduktion vergleichbar sind. Wie Clément es ausdrückt, werden 85 % des Weins im Weinberg erbracht, die restliche Arbeit im Keller basiert auf Beobachtung und einfacher Logik.“ Die Art und Weise, wie sie den Boden bearbeiten, ist organisch, ja sogar biodynamisch, aber die Pinards wollen sich nicht zertifizieren lassen.“

Der Großteil der Sauvignon-Blanc-Reben wurde bereits in den 1960er Jahren gepflanzt. Alte Reben sind für mineralischen Sancerre elementare Voraussetzung. In Bué, dem Herzen Sancerres, sind die Böden überwiegend vom Kalkstein, speziell den caillottes geprägt. Ein Terroir, welches nicht nur den Sauvignon Blanc ins Glanzlicht rückt, sondern ebenfalls die ideale Grundlage ist für puren, reintönigen Pinot Noir. Und genau dieser ist das zweite Steckenpferd der Domaine. Hier in Sancerre spielt die Produktion von Pinot Noir eine nicht unbeachtliche Rolle. Die Weine fallen gegenüber den Burgundern von der Côte d’Or immer deutlich leichter und puristischer aus, das Resultat der kargen Böden und des kühlen Klimas. Beweis für das rigorose Qualitätsbestreben auf der Domaine ist die rare Top-Cuvée der Domaine, der Pinot Noir „Vendages Entières“. Hier entfernen die Brüder von Hand beim Entrappungsprozess die Stängel der Trauben. Jede einzelne Beere behält aber den Stielansatz an der Traube. Diese intrazelluläre Vergärung bringt einen fruchtintensiven und höchst feinen Pinot Noir hervor, den jeder Weinliebhaber einmal probiert haben sollte. Er besitzt ein ähnlich großes Reifepotenzial wie die besten Weine aus Volnay, Vosne-Romanée oder Gevrey-Chambertin!

Was uns an den Weinen der Pinard-Gebrüder, weiß wie rot, besonders gefällt: Sie sind im Alter wie in der Jugend stets elegant und strahlen pures Understatement aus. Die feine Mischung aus zarter, sehr frischer Frucht, Mineralität und kühlen Noten prägt ihre Weine in der Jugend, der geduldsame und schonende Ausbau der Weine bereitet sie für ein Reifepotenzial vor, das im Kontext Sancerres einzigartig ist. Hier wird Herkunft im Glas klar schmeckbar, hier zeigt sich, warum Sancerre der Inbegriff eines mineralischen und noblen Sauvignon Blancs darstellt und warum die eleganten Pinots heißgehandelte Geheimtipps in Liebhaberkreisen sind. Und hier zeigt sich wieder einmal, dass Respekt vor der Tradition, der Umwelt und handwerklich meisterlicher Umgang die Grundvoraussetzungen für große und emotional berührende Weine sind.

Werte Kunden, die Sancerres der Gebrüder Pinard setzen Maßstäbe für ihre Generation und schlagen stets leise Töne an. Die nachhaltige Bewirtschaftung und der geduldsame Ausbau der Weine zieht sich dabei vom Gutswein bis zur Spitzencuvée stringent durch. Die beiden Großmeister stehen mit ihrer Kollektion für den Inbegriff eines von Mineralität und kühlem Klima geprägten Sauvignon Blancs und ihre Weine zählen zu Recht als Ikonen der Region.

Zu den Weinen

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen