Château des Eyrins - Margaux

„CHAMPION DE BORDEAUX”: Frankreichs renommierte Weinzeitschrift REVUE DU VIN DE FRANCE feierte den Basiswein unseres Bordelaiser Kleinods als Referenzwein seiner Region!

Tino Seiwert „Bordeaux was my first love.
Im Wein. Und die vergisst man nie und daher kehre ich immer wieder dahin zurück. Gerade erst hatte ich das große Vergnügen, einen 53er Lafite bei Freunden genießen zu dürfen. Ein göttlicher Wein, sinnliches Vergnügen pur.”

Bordeaux
Götterdämmerung am großen Fluss – Majestätisch und unbeirrbar fließt die Gironde wie seit Jahrhunderten an großartigen Weinbergslagen vorbei. Doch an den Ufern brechen neue Zeiten an!
© Amarante Puget/Vinalys

Doch viele Weinliebhaber schmerzen die Preise der Prestigeweine des Bordelais im letzten Jahrzehnt. Sie sind leider (fast) unerreichbare Statussymbole für wenige geworden. Pinard hat sich daher aus dem Handel mit diesen Hochpreisgewächsen zurück gezogen, auch, weil die Alkoholgradationen (teilweise 15% und mehr) der neuen Jahrgänge in trinkermüdende Bereiche abgedriftet sind und weil wir wissen, dass diejenigen unserer Kunden, die diese Weine trotz allem mögen, bei einigen unserer Kollegen in guten Händen sind.
Gleichwohl lieben aber fast alle unserer Kunden einen guten Tropfen aus Bordeaux. Und daher sind wir unermüdlich auf der Suche nach gleichermaßen erstklassigen wie bezahlbaren Weinen aus dieser klassischen Anbauregion, die unsere Kunden uns auch nach unseren Präsentationen förmlich aus den Händen reißen. Denn Bordeaux ist keinesweg generell zu teuer! Die Luxusweine machen einen verschwindend geringen Prozentsatz aus, führen aber zu einer irrigen Vorstellung über ein Gesamtpreisniveau, das überhaupt nicht der Realität entspricht. Dazu ein kleines Beispiel: Im Bordelais werden auf über 100.000 ha Rebfläche ungefähr 6 Mio. Hektoliter Wein von etwa 5000 Gütern erzeugt. Die Premier Crus, die insbesondere das Preisniveau in der öffentlichen Wahrnehmung bestimmen, erzeugen zusammen weniger als 10.000 Hektoliter. Das sind etwa 0,15 Prozent der Gesamtproduktion.

Mein Fazit: In Bordeaux kann man für jeden Geldbeutel immer noch, oder gerade heute, einen großartigen Wein erwerben. Zwischen 8 Euro bis unter 20 Euro findet man hervorragende Tropfen mit einem phantastischen Preis-Genuss-Verhältnis, wahre Schnäppchen, mit einer Qualität im Glas, die besser ist als je zuvor. Wenn man nur intensiv sucht! Aber das ist ja auch in anderen Regionen nicht anders.

Zu den Weinen

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen