Domaine Gauby - Roussillon

„Wir wollen eigentlich nichts anderes als das, was wir im Weinberg angelegt haben, im Keller bewahren“, so die Maxime von Gérard und Lionel Gauby.

Domaine Gauby
Foto: © Marc Ginot

Und was die die beiden an Wein produzieren, dominiert seit Jahr und Tag die Ranglisten der Kritiker, entzückt vor allem die Weinliebhaber auf der ganzen Welt. Die Gaubys sind, ob gewollt oder ungewollt, die Stars des Languedoc-Roussillon!

Wir haben es in den vergangenen Jahren wieder und wieder geschrieben: Viele vergleichende Verkostungen der Spitzenweine von Gauby mit den Prestigegewächsen des Bordelais demonstrieren (vor allem, wenn blind probiert wird und die Verkosterpsyche vor jeglicher Beeinflussung durch das Etikett gefeit ist) die absolute qualitative Gleichwertigkeit, in jüngerer und jüngster Zeit sogar die Überlegenheit von Gaubys grandiosen Solitären gegenüber den Weinen vom Ufer der Gironde.

Gérard Gauby und sein Sohn Lionel eilen, so scheint es, mühelos von Erfolg zu Erfolg, von Höhepunkt zu Höhepunkt. Die Vorgänger waren schon so grandios, dass der „Muntada“ bei Parkers großer Jahrgangsdegustation des Roussillon 2008/9 die Plätze 1 und 2 belegte! Mit den Jahrgängen 2012/13 rauschte geradezu ein Wirbelsturm durch den Blätterwald der internationalen Weinkritik. Der Jahrgang 2016? Ein Gedicht! In der Juniausgabe der Revue du Vin de France von 2019 bestritt der brillante Loire-Winzer Thierry Germain (Domaine de Roches Neuves) das zentrale Interview („Grand

Mehr Info »


nach oben
Nach oben