Château Beaucastel - Châteauneuf-du-Pape

Beaucastel: Ein Name, eine Legende. Uralter Rhôneadel!

Beaucastel

Sensation: Der Wein des Jahres stammt von der Famille Perrin. Und es ist nicht die Spitzencuvée von Beaucastel, sondern der Vinsobres Les Cornuds für 11,90 Euro!

„Der Vinsobres von Famille Perrin vereint alles, was man von einem Rotwein des Jahres erwarten darf: Ein starker Absender, geschliffene Machart, auf der einen Seite zugänglich für Viele, auf der anderen Seite aber auch individuell und charaktervoll genug für Kenner.“ – Top 100 Weine des Jahres 2019, Meininger Weinwirtschaft

„Beaucastel hat brillanten Wein produziert!” – Dunnuck
„Bis 97 Punkte – der nächste in einer Reihe von Spitzenjahrgängen!” – Parker

Zwei Schlagzeilen bestimmen unsere Präsentation DES großen Rhôneklassikers Beacucastel: Die Subskription des neuen Châteauneuf-du-Pape-Jahrgangs und der sensationelle Sieg des ‚Les Cornuds 2017‘ als „Bester Rotwein der Welt!” im Meininger-Verlag.

Beginnen wir mit der Subskription: Ein Paukenschlag: Châteauneuf-du-Pape 2018, besser als 2017, besser als 2015, auf Augenhöhe mit 2016, besser als 2010! So urteilt Parker! Und Jeb Dunnuck meint: „Dieses Weingut hat brillanten Wein produziert!”

Es ist schlichtweg unglaublich, mit welcher Konstanz unser Vorzeigebetrieb von der südlichen Rhône, Château de Beaucastel, Weltklasseweine abliefert. Bestes Beispiel: 2018 – ein ungewöhnliches Jahr, zweigeteilt, mit einem feuchten Frühsommer, der durch das Ausbleiben des typischen Mistral, der normalerweise wie ein Fön die Trauben trocknet, zu Mehltaubefall, vor allem bei der Grenache, und somit zu einem dramatischen Ernteausfall führte, und einem „perfekten Jahr ab dem 1. Juli!”, was zu einer idealen Reife der verbliebenen Trauben führte.

Womit wir beim einzigen Wermutstropfen sind: Bereits die letztjährige Ernte war nicht besonders groß, aber aus 2018 gibt es, leider, leider, leider, teilweise bis zu 50%!! weniger von diesen traumhaften Gewächsen. Man könnte heulen. Dafür ist die Qualität umso schöner.

Beeindruckend ist die Präsenz des Châteauneufs (bzw. seiner verschiedenen Traubenpartien) bereits in seiner Jugend, eine kraftvolle Melange blauer Früchte, aber auch von Kirschen und Himbeeren, getrockneten Küchenkräutern des französischen Südens, Tapenade, einer feinen mineralischen Note und floralen Anklängen. Alles kulminiert in einem be- Château Beaucastel CHÂTEAUNEUF-DU-PAPE FRANKREICH rauschenden Finale und die reifen, seidigen Tannine verleihen diesem Grand Seigneur eine grandiose Länge. Das ist einfach großartig, und die Weine werden gut reifen können. Welch Potential in diesen Weinen steckt, verdeutlicht vielleicht die Wertung für das Aushängeschild des Weinguts, die Cuvée Hommage à Jacques Perrin 2018, „eine Essenz... die über Dekaden ein immenses Vergnügen bereiten wird, 98- 100 Punkte!” (Parker). Könnte perfekt werden, wir werden es sehen.

Marc Perrin von Beaucastel bringt es in seiner typisch unaufgeregten Art auf den Punkt: „Für mich sind die 2018er hervorragend!” Und grinst sich eins.

Wir haben uns mit allen Crus von Beaucastel aus 2018 eingedeckt, soviel nur ging, trotzdem sind die Mengen leider nicht sehr groß. Alle diese Weine werden nach der Subskriptionsphase bis zu ihrem Erscheinen im Herbst nächsten Jahres ausverkauft sein, definitiv.

Für alle Rhône-Liebhaber gilt daher: sichern Sie sich einige Flaschen dieser „brillanten” Weine (Dunnuck) und profitieren Sie darüber hinaus vom Preisvorteil dieser Subskritptionsofferte! Und die Wartezeit bis zu deren Auslieferung können Sie getrost mit den „kleinen” Weinen der Familie Perrin überbrücken, die ein vorzügliches Preis-Genuss-Verhältnis bieten, in der typischen Beaucastel-Stilistik.

Wie vorzüglich dies ist, zeigt die brandaktuelle Auszeichnung der Meininger Weinwirtschaft. Der aktuelle Jahrgang des Vinsobres ‚Les Cornuds‘ ziert die Top 100 Weine des Jahres. Damit gewann er nicht nur in der Kategorie „Bester Rotwein Frankreichs“, sondern darf sich darüber hinaus über die Pole Position der Rangliste freuen. Damit zählt der Wein, er kostet 11,90 Euro, als Bester Rotwein des Jahres! Vier Wesentliche Bewertungskriterien zog die Jury für ihre wohlüberlegte Auszeichnung heran: Maßgebend war zuerst die Qualität des Weins. Als zweiter prägender Faktor stand das Preis-Genuss-Verhältnis im Vordergrund. Denn Thema sollten nicht die 100 teuersten und rarsten Weine sein, sondern jene Favoriten der Jury, die zudem nicht nur von einem kleinen Kreis konsumiert werden. Folglich floss auch die Marktbedeutung mit ein und zuletzt die Authentizität des Weins, wobei „Hochwertige Ausstattung, über Jahre konstant hohe Qualität, eine klare abgegrenzte Herkunft“ maßgebliche Faktoren waren. Alles Kriterien, bei denen die Familie Perrin überdurchschnittlich punkten kann!

Zu den Weinen

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen