„naked white”, trocken

Fantastische, herrlich puristische burgenländische Basis-Cuvée aus acht weißen Rebsorten
BioWein Logo
„naked white”, trocken
10,95 €

Art.-Nr.: OBL021520 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 14,60 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

„naked white”, trocken 2020

BioWein Logo
„naked white”, trocken
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

„naked white”, trocken 2020

11,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

10,95 €

Art.-Nr.: OBL021520 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 14,60 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Fantastische, herrlich puristische burgenländische Basis-Cuvée aus acht weißen Rebsorten

Mit ihrer „naked“-Serie erzeugen Gernot und Heike Heinrich Weine, die sich pur und unverfälscht, gleichsam entblößt und ohne jegliche Schminke präsentieren. Es sind Naturweine par excellence: Trauben von biologisch und biodynamisch gepflegten Böden, spontan vergoren, aber vorher etwas länger auf der Maische belassen, mit Hefe unfiltriert gefüllt und lediglich mit minimalen Füllschwefel abgefüllt. Hier wurde also so viel wie nötig genommen und so wenig wie möglich hinzugefügt.

Der „naked white“ ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass Naturwein, „raw wine“ oder eben auch „naked wine“, ein perfektes Sommergetränk, ein großartiger Speisenbegleiter und tatsächlich ein überaus lebendiger, ja tonischer Wein sein kann, von dem man gar nicht genug bekommen möchte. Heinrichs Interpretation dieses Weines wirkt wie die Neuinterpretation eines historischen „Gemischten Satzes“ mit zusammen rund 65 % Chardonnay und Weißburgunder und kleineren Mengen von Welschriesling, Grünem Veltliner, Neuburger, Muskat Ottonel, Grauburgunder und Rotem Traminer. Die Trauben stammen von beiden Seiten des Neusiedler Sees, westlich aus den Hanglagen des Leithagebirges, wo die Reben auf Kalk und Schiefer stehen, östlich von der schottrigen Parndorfer Platte und aus humosem Heideboden. Der Wein, der lediglich über 1 Gramm Restzucker bei 6,3 Gramm Säure verfügt, wurde nach dem Anquetschen über Nacht mitsamt den Rappen auf der Maische belassen, spontan vergoren, und er reifte während 14 Monaten, in denen ein biologischer Säureabbau stattfand, auf der Hefe im großen Holzfass. Der etwas längere Schalenkontakt führt zu einem leichten Gerbstoff, der lange Hefekontakt und das unfiltrierte Abfüllen haben zur Folge, dass man den Wein vor dem Öffnen schütteln sollte, aber und sich nicht darüber wundern sollte, wenn ein hefetrüber Wein ins Glas fließt. Es ist wie bei einem Hefe-Weizen oder einem Kristall-Weizen, nur dass wir beim Weißbier die Hefe im Getränk schon gewohnt sind und beim Wein eher nicht. Und natürlich kann man auch auf das Schütteln verzichten, wenn man Hefe im Wein nicht mag.

Doch im Zusammenspiel der Kräfte wirkt die Hefe sehr stimmig und verleiht dem „naked white“ nicht nur eine zusätzliche Dimension an Stoffigkeit und Körper, sondern auch ein wenig feine Süße und Cremigkeit. Der Wein duftet nach getrocknetem Almwiesenheu samt Blüten und Kräutern, nach Hopfen und blondem Tabak, Vanillekipferln, weißer Schokolade und Muskat, nach reifen Birnen, Quitten und Orangen. Was sich im Duft schon als sehr komplex und überaus appetitanregend zeigt, bietet am Gaumen im Auftakt eine begeisternde Seidigkeit und Cremigkeit in Verbindung einer reifen gelben und weißen Frucht, mit der Hefe und einem leichten Gerbstoff. Der Wein wird dabei von einer seidigen Säure durchzogen und abgerundet mit den erfrischend pikanten Noten von Zesten. All das wird begleitet von Salz und Stein und gleitet widerstandslos in großen Schlucken über den Gaumen. Man kann gar nicht anders, als diesen so urwüchsigen wie komplexen und lebendigen Wein zu lieben!

Ab sofort und bis 2028 – das Potenzial hat er – und auch einen Schraubverschluss, der langsames Reifen garantiert.

Kurz zusammengefasst:

„naked white”, trocken

Fantastische, herrlich puristische burgenländische Basis-Cuvée aus acht weißen Rebsorten

Für uns ist Gernot und Heike Heinrichs „naked white“ einer der schönsten Naturweine, die wir kennen, und er liegt auch noch im Preiseinstiegsbereich des Weinguts. Diese Cuvée aus acht Sorten wirkt so stimmig, so lebensfroh, so tonisch und vital, dabei so cremig, tief und charmant, wie es schöner kaum geht.

Rebsorten: Chardonnay, Grüner Veltliner, Pinot Blanc, Pinot Gris, Welschriesling

Anschrift des Winzers:
Heinrich
Weingut Heinrich GmbH
Baumgarten 60
7122 Gols
Österreich

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandÖsterreich
RegionBurgenland
WeingutHeinrich
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartWeisswein
RebsortenChardonnay, Grüner Veltliner, Pinot Blanc, Pinot Gris, Welschriesling
VerschlussDrehverschluss
Bestell-Nr.OBL021520
Bio-KontrollstelleAT-BIO-402
Alkoholgehalt11,5 Vol.%
Restzucker1,0 g/l
Gesamtsäure6,3 g/l
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Heinrich
Weingut Heinrich GmbH
Baumgarten 60
7122 Gols
Österreich