Koch, Pinot Noir * Baden 2018

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Ausnahmejahrgänge sorgen für Ausnahmeweine.

Koch, Pinot Noir * Baden 2018
Holger Koch hat eine ganz klar nachvollziehbare Qualitätspyramide. Hier am Kaiserstuhl, wo das Klima zum wärmsten in Deutschland und Baden zählt, profitieren seine Weine von den kühlen und winddurchzogenen Höhenlagen. Folglich lag es nahe, dass er die Wertigkeit und Stilistik nach den verschiedenen Höhenplateaus ausrichtet, auf denen seine Reben stehen. Der Pinot Noir * stellt neben den Regionsweinen die erste der drei Qualitätsstufen dar. Hier wird es schon richtig seriös und wir haben einen Wein mit großem Lagerpotenzial im Glas. Die Trauben stammen aus den etwas niedrigeren Hangstücken. Hier sind die Böden tiefgründiger und fruchtbarer. „Das macht den Pinot Noir fleischiger und auch süßlicher in der Frucht,“ wie Holger uns erklärt. Gerade die Tiefgründigkeit der Böden rettet in den letzten wärmeren Jahren zunehmend die Reben, verhindert Trockenstress.

„In Jahrgängen wie 2018 brauchen die Weine dringend Tannin.“ Deshalb erhöhte er dieses Jahr den Anteil an Rappen, die hier nicht grün waren, sondern bereits Holzreife besaßen. „Das verleiht den Weinen etwas mehr Frische und vor allem notwenige Struktur.” Wir haben einige konventionelle Weine probiert, denen es in ihrer sahnigen und weichen Fruchtigkeit an Substanz für die lange Strecke fehlen wird. Probiert man bei Holger Koch Weine wie diesen, verändert sich augenblicklich die Perspektive auf einen Jahrgang. Sein Pinot Noir* zeigt einen ausgereiften anstatt überreifen Wein. Er besitzt Stoffigkeit statt hohe Alkoholgradationen. Und er überzeugt durch eine präzis herausgearbeitete und kühle Frucht. „Die Lese konzentrierte sich dieses Jahr stark auf einen Zeitpunkt. Das stellte größere Betriebe vor Herausforderungen.“ Nicht aber einen Garagenwinzer wie Holger Koch, der seine nahegelegenen Weinberge und Terrassen stündlich auf ihre Reife überprüfen kann und während der Lese wie ein Jäger auf seinem Hochsitz zum Einsatz bereit war. All das kann man schmecken. So zeigt sich der Pinot Noir etwas tieffarbener als bei Koch üblich, ohne allerdings an Charme und Präzision einzubüßen. Er verzaubert uns regelrecht mit seiner intensiven Aromatik, der es zu keinem Zeitpunkt an Frische fehlt. Saftige Johannisbeeren, und Herzkirschen wechseln sich hier im Duett ab. Die scheinen hier zu schweben. Das ist ein kraftvollerer Pinot Noir, natürlich im Kontext von Holgers allgemein fast tänzelnd leichten Weinen. Obwohl er sich am Kaiserstuhl, Deutschlands wärmster Region des Weinbaus, befindet, unterscheiden sich seine Rotweine deutlich vom klassisch füllig warmen Kaiserstuhler Typ. So eben wie auch Holger Kochs komplette Herangehensweise ans Thema Wein insgesamt. Kurzum: Ausnahmewein, vom Ausnahmewinzer.

Zu genießen ab sofort, Höhepunkt bis nach 2030.
Land: Deutschland
Region: Baden
Weingut: Weingut Holger Koch - Baden
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Rotwein
Rebsorten: Pinot Noir
   
Verschluss: Korken (natur)
Bestell-Nr.: DBA011318
Alkohol: 13,0 % vol.
Restzucker: 1,3 (g/L)
Gesamtsäure: 5,8 (g/L)
   
schwefelige Säure: 35 (mg/L, frei)
schwefelige Säure: 66 (mg/L, gesamt)
Analysedatum: 06.12.19
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Holger Koch
Mannwerk 3
79235 Vogtsburg-Bickensohl
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
Vegan
Von Pinard de Picard ausgezeichnet als Coup de Coeur
23,00 €
(entspricht 30,67 €/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen