Wagner-Stempel, Heerkretz, Riesling Großes Gewächs trocken 2018

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Heekretz 2018: Kraftvolle Struktur und schwebende Eleganz

Wagner-Stempel, Heerkretz, Riesling Großes Gewächs trocken 2018
Vom wohl kühlsten Terroir Rheinhessens!

Siefersheim ist wahrlich der vulkanische Brückenkopf Rheinhessens zur Nahe. Hier ändert sich auf wenigen hunderten Metern das komplette Landschaftsbild. Und auf der Kuppe der ‚Heerkretz’ findet sich pure Heidelandschaft, mit extrem sauren und kargen Böden und einer ungewöhnlichen Flora, ein Spaziergang durch dieses Gelände ist absolut beeindruckend. Daniel Wagner machte nicht nur die Lage ‚Heerkretz’ berühmt, sondern brachte durch seine exzeptionellen Weine aus diesen im wahrsten Wortsinne WeinBERG auch Siefersheim insgesamt wieder zurück auf die Landkarten der Weinwelt, ja schuf ein neues Bewusstsein um die Vorzüge und Eigenheiten dieser eigenständigen Grenzregion Rheinhessens. „Dank ihm ist diese Lage markanter Eckpfeiler einer neuen, aufregenden Weinkultur.“ So urteilte der Gault Millau. ‚Heerkretz’ ist ungewöhnlich steil, passt so gar nicht in das eher von Flachund sanftem Hügelland geprägte Rheinhessen. Diese jäh nach unten stürzende Flanke in Südexposition ist spektakulär und neben dem Roten Hang in Nierstein wohl die beeindruckendste Lage Rheinhessens. Wie der ‚Höllberg’ ist auch der ‚Heerkretz’ durch eine vulkanische Erhebung entstanden. Porphyr mit einer satten Lehmauflage prägen die ‚Heerkretz’, Trockenheit ist hier weniger ein Problem, denn vitale Böden und die Lehmauflage sorgen dafür, dass das Regenwasser gut aufgenommen wird.

Die ‚Heerkretz’ lag bis Ende der 80er Jahre völlig brach, war mit Gestrüpp und Dornenbüschen verwildert. Daniel war der Pionier bei der Rekultivierung dieses Weinbergs, erinnerte sich dank alter Karten noch, dass vor Generationen hier Riesling angebaut wurde. Er erwarb Ende der 90er Jahre völlig verbuschte Parzellen, rodete und begann, sie neu zu bewirtschaften, dehnte die Flächen sukzessive aus. Heute zählt die ‚Heerkretz’ zu den besten Lagen Rheinhessens!

Ein großer Unterschied zum ‚Höllberg’ ist die Windoffenheit. Hier am Hang fegt der Wind durch, liefert kühle Luftströme. Und diesen Unterschied schmeckt man auch im Glas. Die ‚Heerkretz’ ist immer kühler, schlanker und wohl der reduzierteste Riesling im Hause Wagner-Stempel. ‚Heerkretz’ ist der Wein für Puristen und Terroirliebhaber! Die Heerkretz besitzt von allen drei Großen Gewächsen im jugendlichen Stadium die vielschichtigste Nase. Weiße Johannisbeeren, duftige Amalfizitronen und eine noble und dunkle Würzigkeit steigen aus dem Glas. Das Bouquet wirkt völlig transparent und wie schwebend ob seiner Reinheit. Die sicher zu den größten Lagen Rheinhessen zählende Heerkretz ist der feinste Wein. Sie besitzt allerdings mehr Grip am Gaumen als der fein polierte und runde Höllberg, auch weil Daniel eine Partie im großen Holz ausbaute (allerdings ein ganzes Viertel weniger als im Vorjahr!). Es ist die hauchfeine phenolische Struktur, die all die Aromen des Rieslings am Gaumen leitet und ihn so geradlinig und fein erscheinen lässt. Die Heerkretz gibt jetzt in der Jugend vergleichsweise wenig von sich preis (da greift man gerne mal schneller zum Höllberg, der bereits mehr Charme besitzt). Doch gerade dieser zurückhaltende Purismus, diese Geradlinigkeit, die straffe und dichte Art, die fast schon schmerzhaft brutale Mineralität des Weins und der geniale Grip am Gaumen, das sind alles Attribute eines großen Weins. Würzigkeit, eine irre Mineralität und eine komplexe Struktur sind hier federführend. Eines der präzisesten, strahlendsten Großen Gewächse des Jahrgangs 2018 und sicherlich unter den 10 besten Rieslingen, die wir dieses Jahr verkosten durften.

Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2021 bis ca. 2039
Land: Deutschland
Region: Rheinhessen
Weingut: Weingut Wagner-Stempel - Siefersheim
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Riesling
   
Verschluss: Naturkork
Bestell-Nr.: DRH071318
Bio-Kontrollstelle: DE-ÖKO-022
Alkohol: 13,0 % vol.
Restzucker: 1,3 (g/L)
Gesamtsäure: 7,5 (g/L)
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Wagner-Stempel
Wöllsteiner Straße 10
55599 Siefersheim
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
Bioprodukt
Ein ausgesprochener Lieblingswein von Pinard de Picard
37,00 €
(entspricht 49,33 €/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen