Monthelie „Clos du Meix Garnier” Monopole, rouge

Das Monopol auf einen grazilen und delikaten Pinot Noir aus einer der schönsten Lagen Monthélies.
Monthelie „Clos du Meix Garnier” Monopole, rouge
32,50 €

Art.-Nr.: FBU270320 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 43,33 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Monthelie „Clos du Meix Garnier” Monopole, rouge 2020

Monthelie „Clos du Meix Garnier” Monopole, rouge
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Monthelie „Clos du Meix Garnier” Monopole, rouge 2020

13,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

32,50 €

Art.-Nr.: FBU270320 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 43,33 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Das Monopol auf einen grazilen und delikaten Pinot Noir aus einer der schönsten Lagen Monthélies.

Auch wenn das Weingut Monthelie-Douhairet-Porcheret Weinbergs-Parzellen in 13 Appellationen besitzt, so liegt das Gros dort, wo die Domaine auch beheimatet ist, nämlich in Monthélie. Dass man dort als Winzerin Lagen hat, die man anderen vorzieht, ist nur natürlich. Bei Cataldina ist es der Clos du Meix Garnier, aus dem der gleichnamige „Monthélie“ stammt. Dass das so ist, ist kein Wunder. Nur die wenigsten Winzer haben das Glück, eine Monopollage zu ihr Eigen zu nennen, in der sie einen unvergleichbaren, einzigartigen Wein erzeugen können. Cataldinas Clos befindet im Zentrum der Gemeinde, wo auch die kleine Domaine zu Hause ist. Diese 1,36 Hektar kleine Lage in Monthélie, dem unscheinbaren Nachbarort von Meursault, den Remington Norman und Charles Taylor im berühmten „The Great Domaines of Burgundy“ als „eine der am meisten unterschätzten Gemeinden der Côte d’Or“ bezeichnen, steht für höchstes Pinot-Vergnügen, und man merkt, dass Cataldina ihn als ihren klaren Favoriten betrachtet und voller Stolz ist, wenn sie ihren Monopolwein ausschenkt. Monthélie, das kleine Dorf, bringt exzellente Weine hervor. Auch wenn die Kommune bis heute im Schatten ihres weltberühmten Nachbarn Meursault steht, profitieren die Lagen von den klimatischen Veränderungen der letzten Dekaden enorm. Monthelie liegt nämlich auf der Spitze eines Hügels, damit höher als Meursault. Was früher schon mal Schwierigkeiten hatte, reif zu werden, gedeiht heute perfekt, während manche Lagen in Meursault dann schon Probleme bekommen. Den Trauben kommt in Monthélie in wärmeren Jahren die Kühle zugute, sie bewahren die Seidigkeit im Wein. Die oft hügeligen und für Burgunds Verhältnisse steileren Lagen bestehen aus leichteren Böden, die den Regen gut abfließen lassen. Auch dieser „Clos du Meix Garnier“ besitzt einen zarten Körper, eine Filigranität und eine Finesse, die Cataldina perfekt herausgearbeitet hat. Sie setzte hier kaum neues Holz ein, maximal 10 % neue Fässer fanden hier Eingang. Das betont die Frische der Pinot-Noir-Traube.

Cataldinas Monopollage bietet im 2020er Jahrgang eine äußerst attraktive Mischung aus Kühle und Wärme, Frucht und Stein, Floralität und Würze. Der Auftakt ist geprägt von Sauerkirschen und einigen Zwetschgen, Granatapfelsaft und ein paar Cranberrys. Neben der Frucht gibt es violette Blüten, etwas Unterholz und eine dezente Note von Brioche und Vanille, die aber erst dann auffällt, wenn man seine Nase lange ins Glas hält. Am Gaumen ist der Wein etwas präsenter und vermischt sich mit der lebendigen und frischen Frucht, dem reifen, aber typischerweise griffigen Tannin, bei dem man merkt, dass die Lage einfach etwas kühler ist als die Parzellen, die in der „Cuvée Miss Armande“ Verwendung finden. Doch ähnlich wie bei der „Miss“ hat man auch beim „Clos“ das Gefühl, dass man den Wein jetzt schon gerne trinken möchte, auch wenn man weiß, dass er sich hervorragend weiterentwickeln wird. Diese fast noch knackigen und saftigen Zwetschgen und Kirschen, dieses „sous bois“, diese schiere Saftigkeit, die mehr noch als im letzten Jahr von einer fast druckvollen und im hohen Maße lebendigen Säure unterstützt wird, ist einfach äußerst attraktiv. Das ist ein „Monthélie“ der Extraklasse, dem der Spagat zwischen jugendlichem Charme und Reifepotenzial exzellent gelingt. Man spürt hier den ganzen Enthusiasmus, mit dem Cataldina ihre Paradelage hegt und pflegt. Man bemerkt aber genauso die Präzision, mit der sie arbeitet, und vor allem die Selbstverständlichkeit, mit der sie auf alle Schminke verzichtet, um einen puren Pinot zu erzeugen. Immer wieder: Chapeau!

Dieser Wein jetzt, idealerweise aber ab 2025 und sicher bis 2036+ zu genießen.

Kurz zusammengefasst:

Monthelie „Clos du Meix Garnier” Monopole, rouge

Das Monopol auf einen grazilen und delikaten Pinot Noir aus einer der schönsten Lagen Monthélies.

Wenn die „Cuvée Miss Armande“ das Aushängeschild des Weinguts ist, so ist der „Clos du Meix Garnier“ das Herzstück, eine Monopol-Lage, die an einem kühlen Ort liegt, der in den letzten Jahren immer bessere und bessere Weine hervorgebracht hat. Cataldina erzeugt hier einen ungeschminkten, puren, finessenreichen Pinot der Extraklasse!

Rebsorten: Pinot Noir

Anschrift des Winzers:
Monthelie-Douhairet-Porcheret
Domaine Monthelie-Douhairet-Porcheret
Rue Cadette 1
21190 Monthelie
Frankreich

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandFrankreich
RegionBurgund
WeingutMonthelie-Douhairet-Porcheret
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartRotwein
RebsortenPinot Noir
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.FBU270320
Alkoholgehalt13,0 Vol.%
Restzucker0,5 g/l
Gesamtsäure5,4 g/l
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Monthelie-Douhairet-Porcheret
Domaine Monthelie-Douhairet-Porcheret
Rue Cadette 1
21190 Monthelie
Frankreich