Friedrich Becker, Chardonnay „Mineral“ QbA trocken 2017

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Für uns in der Top 10 der Chardonnays aus Deutschland

Friedrich Becker, Chardonnay „Mineral“ QbA trocken 2017
„Gewachsen auf Kalksteinboden. Trauben von alten Reben. Vergoren und gereift in kleinen Eichenfässern. Großes Lagerpotenzial.“ Diese Angaben – und nicht mehr – zieren das Rückenetikett des Chardonnay „Mineral“ von Fritz Becker. Verzeihen Sie uns, wenn wir darüber heftig schmunzeln mussten. Denn so viel Minimalismus und Understatement hat schon wieder enorm Stil, wenn man bedenkt, welch bemerkenswerte Entwicklung der Chardonnay in den letzten Jahren durch Fritz Becker gemacht hat. Und der in naher Zukunft wahrscheinlich noch mehr denn je an Stellenwert gewinnen wird. Jeder Jahrgang erscheint uns von Besuch zu Besuch noch einmal feiner als sein Vorgänger. Darüber hinaus investiert Fritz Becker enorm in die Selektion edelster Klone, und möglicherweise – soviel dürfen wir verraten – wird im St. Paul in einigen Jahren ein absoluter Spitzen-Chardonnay das Sortiment bereichern.

Der Chardonnay „Mineral“ gibt da einen ersten Ausblick und das in einer Preisklasse, in der man viel Wein erwarten darf. Und noch mehr bekommt: nämlich eine einzigartige Stilistik und Qualität, die diesen Wein zu den feinsten Chardonnays Deutschlands zählen lässt.

Der überwiegend im Wormberg gelesene Chardonnay – hier stehen die ältesten Reben des Weinguts – stammt von zum Wald hin geschützten Lagen: Kalksteinboden mit lehmig-toniger Auflage, bis zu 39jährige Reben, ausgebaut in besten französischen 228-Liter-Barriques der Edel-Tonnellerie François Frères. Das ergibt einen kräftigen Chardonnay, bei dem wir im Burgund wohl stilistisch bei einem Grand Cru aus dem Corton-Charlemagne landen würden. Der 2017er „Mineral“ duftet harmonisch und elegant aus dem Glas. Ein Hauch grüner Haselnüsse, Meyer-Zitronen und kandierter Ingwer tauchen hier auf. Und am Gaumen, da zieht sich die feine Haselnuss-Note in Verbindung mit einer angenehm zitrischen Säure hindurch. Diese beiden Komponenten leiten den Chardonnay, der weniger von der Hefe und Holz geprägt ist als noch im Vorjahr. Auch hier, so scheint es uns, hat der aktuelle Jahrgang nochmals an Finesse und dadurch Klasse gewonnen. Das ist ein burgundisch angelegter Chardonnay, mit saftiger Frucht aber ohne überbordende Cremigkeit. Er ist pur, vom Kalkstein geprägt, der hier wie zermahlener Kreidestaub mitschwebt, geradlinig und fein ziseliert.

Kurzum: Chardonnay für Puristen, was nicht mit Liebhabern magerer Weine gleichzusetzen ist. Denn dieser Wein besitzt ungemein viel Extrakt und eine kraftvolle Textur, allerdings ohne alkoholische Schwere oder exzessive Frucht. Das macht ihn so genial.

Aktuell in seiner charmanten Fruchtphase zu genießen, Höhepunkt wohl ab 2023. Lagerpotenzial bis nach ca. 2035.
Land: Deutschland
Region: Pfalz
Weingut: Weingut Friedrich Becker - Schweigen
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Chardonnay
   
Verschluss: Drehverschluss
Bestell-Nr.: DPF013217
Alkohol: 13,5 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Friedrich Becker
Hauptstraße 29
76889 Schweigen
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
42,00 €
(entspricht 56,00 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen