Saint Cosme, „Les Deux Albions“ IGP Principauté d’Orange, blanc 2020

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Vielschichtiger, wunderbar eleganter Charmeur in Sachen Frucht!

Saint Cosme, „Les Deux Albions“ IGP Principauté d’Orange, blanc 2020
Hinreißend schön, bemerkenswert frisch!

Louis Barruols „Les Deux Albion“ ist eine wie immer wunderbar „swingende“, bald verschwenderisch üppige Kombination aus 40% Viognier, 30% Piquepoul, 20% Marsanne sowie 4% Clairette und jeweils 3% Bourboulenc sowie Ugni blanc – allesamt von einem eigenen, noch vergleichsweise jungen Weinberg (2012) bei Saint Martin (dem kalkreichsten Terroir der Region), der von Beginn an biologisch bewirtschaftet wird und auf dem mittlerweile Stecklinge (aus sélection massale) aus der Lage „Le Poste“, aus dem Condrieu, dem Hermitage und Aveyron der nahezu verschollenen Rebsorte „Saint Côme“(!) – eine natürliche Kreuzung von Gouais Blanc und Moural – wachsen. Louis Barruol dazu:

„Will man einen guten Wein produzieren, muss alles Erdenkliche unternommen und nichts dem Zufall überlassen werden. Und genau das versuchen wir mit dieser Cuvée, die für zwei unserer innigsten Überzeugungen in Saint Cosme steht: für die Liebe zum Kalkstein und das Interesse an der sélection massale.“ – weswegen er dem „Les Deux Albion“ auch eine Art Grand-Cru-Behandlung angedeihen lässt: „Handlese in kleine Kisten gefolgt von langsamem Keltern wie in der Champagne, dann die Gärung in kleinen Fässern.“ (um ganz genau zu sein: zur Hälfte in Barriques und zu je einem Viertel in 600-Liter-demi-muids bzw. im Beton-cuve).

Aber auch diesmal ist ihm sein kleiner, bemerkenswert frischer „Grand Cru“ bewundernswert schön gelungen!

Der Wein präsentiert sich in der Nase mit nahezu „schwebenden“ floralen Noten, Orangenblütenhonig, (kandierter) Ananas und einer Melange aus getrockneten Aprikosen, Pfirsich (saftig, perfekt gereift) und Zitronenverbene, mit zunehmender Zeit im Glas weicher und (geht das überhaupt?) noch verlockender, eine fast ätherische Mandelbriochenote. Am Gaumen dann mustergültig rebsortentypisch und mit einem leicht cremigen Mundgefühl, nebst einer herrlich griffigen, zarten und „punktgenauen“ Säure (weiße Johannisbeere, Grapefruit bis leicht süßliche Cedratzitrone), die über dem hübsch exotisch angehauchten Schmelz geradezu vibriert (perfekt dosierter Holzeinsatz, wie von Louis nicht anders zu erwarten!) – eine sehr zusagende, hochwillkommene Nervosität, die diesem spielerisch-verführerischen Wein im Nachhall mit zartesten Bitternoten und einer tonischen Salzigkeit noch mehr Frische mit auf den Weg gibt. Wir bleiben dabei: Nach wie vor für uns einer der mit Abstand schönsten und besten Weißweine von der südlichen Rhône.

Ab sofort und in großen Zügen genießen – gilt auch für die nächsten zwei bis drei Jahre.
Land: Frankreich
Region: Südliche Rhône
Weingut: Château Saint Cosme - Gigondas
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Viognier, Marsanne, Picpoul
   
Verschluss: Korken (natur)
Bestell-Nr.: FRS071620
Bio-Kontrollstelle: FR-BIO-01
Alkohol: 13,0 % vol.
Restzucker: 1,4 (g/L)
Gesamtsäure: 4,2 (g/L)
   
schwefelige Säure: 33 (mg/L, frei)
schwefelige Säure: 95 (mg/L, gesamt)
Analysedatum: 04.04.21
   
Allergene: Sulfite

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
Bioprodukt
12,50 €
(entspricht 16,67 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen