Ampeleia, „Kepos“ IGT Toscana, rosso 2019

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Der „Kepos“ vereint eine mediterrane Wärme mit erfrischend kühlen und saftigen Noten. Was für eine Charme-Offensive!

Ampeleia, „Kepos“ IGT Toscana, rosso 2019
Der „Kepos“ ist einer der toskanischen Weine, bei denen wir Jahr für Jahr das Gefühl haben, dass sie immer noch frischer, noch saftiger und noch trinkfreudiger werden. Was Elisabetta Foradori und der Kellermeister von Ampeleia, Marco Tait, in 2018 geleistet haben, ist wieder ganz hervorragend! Denn 2018 war ein heißes Jahr, und der Weinberg, in dem der „Kepos“ entsteht, ist keineswegs der höchste Weinberg des Weinguts. Doch haben die mittlerweile schon so lange biodynamisch gepflegten Reben in dem Jahr trotz der Hitze keinen Trockenstress gezeigt, und die Weinlese erfolgte rund drei Wochen früher als sonst. Das Ergebnis sind Trauben, die einen moderaten Alkoholwert von gerade einmal 12,5 Vol.-% im fertigen Wein erzeugt haben. Wohl gemerkt, wir sind hier im südlichen Teil der Toskana! Der „Kepos“ aber macht seinem Namen alle Ehre, dem Namen des Gartens des Philosophen Epikur, der ab 307 v. Chr. dort eine Denkschule eröffnete, zu der jeder freien Zugang ohne Rücksicht auf Geschlecht, Herkunft oder Rang haben sollte. Eines der Ziele war es, wahres Glück durch innere Ruhe zu finden. Genau diese innere Ruhe erlangt man schnell, wenn man sich durch die Weingärten von Ampeleia di Mezzo bewegt. Und auch die Reben scheinen diese Ruhe und Harmonie in sich zu tragen. Der „Kepos“ entsteht ganz im Einklang mit der Natur aus Grenache noir, die hier Alicante Nero heißt, aus Carignan und Mourvèdre. Die Rebsorten stehen im Weinberg nicht nur beieinander, sie werden auch zusammen vergoren und in Beton-cuves ausgebaut. Der Verzicht auf Holz sorgt dafür, dass der „Kepos“ schlank und absolut frisch daherkommt. Die Ausbauart konserviert gewissermaßen die Frische, welche die Trauben in der Höhenlage durch die hohen Tag-Nacht-Temperaturunterschiede erhalten haben.

Schon der Duft dieses rubinroten Weines ist betörend, denn er verbindet Sauerkirschen und Schwarzkirschen mit reifen Himbeeren und Walderdbeeren, mit Pflaumen und Blaubeeren sowie mit den leicht würzigen Noten von Tabak, Wacholder und süßer Hefe. Gerade diese süße Hefenote und die seidig wirkende Frucht deuten darauf hin, dass dieser Wein weitgehend ohne Schwefel auskommt. Er wirkt entsprechend offen und einladend. Das gilt nicht nur für besagten betörenden Duft, sondern auch für den Gaumen, wo sich die reife Frucht mit ein wenig Marzipan sowie mit leicht erdigen Noten verbindet, die an gegarte Rote Bete erinnern. Saftigkeit und Frische stehen bei diesem überaus charmanten Wein im Vordergrund. Ihm gelingt es, ein mediterranes Lebensgefühl zu vermitteln und für (leises) Fernweh zu sorgen. Es ist eine Freude, diesem Wein zu begegnen!

Ein Wein für jetzt und eine Zeit bis mindestens 2028. Er profitiert von Luft.
Land: Italien
Region: Toskana
Weingut: Ampeleia (Elisabetta Foradori) - Maremma in der Toskana
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Rotwein
Rebsorten: Grenache, Carignan, Mourvèdre
   
Verschluss: Korken (natur)
Bestell-Nr.: ITO010119
Bio-Kontrollstelle: IT-BIO-014
Alkohol: 12,5 % vol.
Restzucker: 0,6 (g/L)
Gesamtsäure: 5,9 (g/L)
   
schwefelige Säure: 20 (mg/L, frei)
schwefelige Säure: 37 (mg/L, gesamt)
Analysedatum: 28.08.20
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Società Agricola Ampeleia Srl
Località Meleta
58028 Roccatederighi (GR)
Italien

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
Bioprodukt
Ein ausgesprochener Lieblingswein von Pinard de Picard
16,80 €
(entspricht 22,40 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen