„Micrit” DO Jumilla, tinto

94 Punkte: „Top 100 Wine Discoveries 2020“ – Robert Parker’s WINE ADVOCATE
„Micrit” DO Jumilla, tinto
27,00 €

Art.-Nr.: SJU020118 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 36,00 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

„Micrit” DO Jumilla, tinto 2018

„Micrit” DO Jumilla, tinto
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

„Micrit” DO Jumilla, tinto 2018

14,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

27,00 €

Art.-Nr.: SJU020118 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 36,00 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

94 Punkte: „Top 100 Wine Discoveries 2020“ – Robert Parker’s WINE ADVOCATE

Micrit, Monastrell – ¡Dios mío ist das gut!

Die vier Freunde von Envínate sind rastlose Sucher in der Welt des spanischen Weins. Sie interessieren sich für besondere Terroirs, alte Weinberge und Menschen, mit denen zusammen sie arbeiten und Veränderungen bewirken können. Einer dieser Menschen ist José María Vicente. José María ist schon länger bekannt als die vier „Jungspunde“ von Envínate. Und er ist vor allem als inconformista, als „Andersdenker“ bekannt. Die Geschichte der vier Freunde nahm ihren Anfang, als Laura, Roberto, Alfonso und José Angel Anfang der 2000er in Alicante studierten. Dort lernten sie sich kennen und schlossen einen Pakt für ihr weiteres Berufsleben. Doch sie haben nicht nur sich, sondern eben auch José María kennen und schätzen gelernt – Roberto und Alfonso haben sogar eine Zeitlang bei ihm auf Casa Castillo gearbeitet. Ein gemeinsames Projekt war dann nur eine Frage der Zeit, denn immerhin verfügt er über einen der besten Rebbestände an Monastrell, den man sich wünschen kann. Und Monastrell aka Mourvèdre ist eine Rebsorte, die eine große Renaissance erlebt. Der richtige Zeitpunkt war gekommen, als man José María Vicente 2017 zwei Parzellen (80 und 70 Jahre alt) mit wurzelechten Monastrell-Buschreben zur Pacht anbot. Er rief bei Roberto an, die vier von Envínate überlegten nicht lange und füllten die ersten 3.000 Flaschen des Projekts „Micrit“ ab. Dass wir Ihnen, liebe Kunden, nun auch vom zweiten Jahrgang einen Teil dieser Flaschen exklusiv in Deutschland anbieten können, ist ein großes und unerwartetes Glück für uns, zeigt aber auch, wie gut sich unsere Beziehungen zu den vier Freunden von Envínate im Laufe der letzten Jahre entwickelt haben.

„Micrit“ – das sind die kleinen Karbonatkörner, die einen bröseligen Kalkstein bilden, genau den, der sich in den Weinbergen von Casa Castillo findet. Die Monastrell, die dort unter der Aufsicht von José María auf zwei Parzellen gewachsen ist, wurde von Envínate in unterirdischen Betonbottichen mit einem rund 40-prozentigen Anteil an Ganztrauben vergoren und reifte dann in gebrauchten 225- und 500-Liter-Eichenfässern.

Die „Micrit“ von 2018 aus den Parzellen „El gato“ und „Camino al viso“ ist, anders als sein Vorgänger, deutlich frischer und präziser geraten, erinnert nun auch deutlicher an die besten, fruchtig-kühlen Weine von Casa Castillo. Die Monastrell-Trauben dafür werden auch offensichtlich etwas früher gelesen. Anfangs wie gewohnt etwas verhalten, dann aber nach und nach immer leuchtendere Frucht – von eben reif gewordenen Brombeeren über Schlehen, roten Johannisbeeren bis hin zu Sauerkirsche. Wo sich beim 2017er Unterholz und dunkler Tabak, Oliventapenade und getrocknete Macchia-Kräuter fanden, gibt sich der aktuelle Jahrgang deutlich kühler, einerseits steiniger, andererseits deutlich heller (die schon erwähnte Frucht, leicht florale Noten bis hin zu Eisenkraut). Am Gaumen zeigen sich die Aromen in ähnlicher Weise, allerdings werden sie eingebunden in eine herrlich seidige, dabei praäzise Säure, ein pudriges Tannin und eine kühle, kreidige Mineralität, die dem Jungfernjahrgang etwas fehlte. Hier also nun ein mediterraner „Micrit“, der seine zumindest spirituelle Nähe zu den „Vinos Atlánticos“ von Envínate nicht leugnen kann. Eine großartige zweite Runde und eine wunderbare Entdeckung in Sachen Monastrell! Dieser Meinung ist auch der „Spanienkorrespondent“ des WINE ADVOCATE, Luis Gutiérrez, der den „Micrit“ 2018 in seine Liste der 100 „Top-Wein-Entdeckungen“ für das Jahr 2020 aufgenommen hat.

Ab sofort und mit Sicherheit bis 2027+.

Kurz zusammengefasst:

„Micrit” DO Jumilla, tinto

94 Punkte: „Top 100 Wine Discoveries 2020“ – Robert Parker’s WINE ADVOCATE

Rebsorten: Mourvèdre

Anschrift des Winzers:
Micrit
Micrita Caliza S.L.
Avda. de la Asunción
30520 Jumilla (Murcia)
Spanien

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandSpanien
RegionJumilla
WeingutMicrit
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartRotwein
RebsortenMourvèdre
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.SJU020118
Alkoholgehalt14,5 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Micrit
Micrita Caliza S.L.
Avda. de la Asunción
30520 Jumilla (Murcia)
Spanien