Holger Koch, Grauburgunder *** 2020

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Holger Kochs Grauburgunder: Wir sehen nur noch Sterne! Unser Coup de Coeur!

Holger Koch, Grauburgunder *** 2020
„Nachhaltige Aromen statt lauter, protziger Verkostungsweine“ lobt der Gault&Millau die feinsinnigen Rot- und Weißweine von Holger Koch, die in ihrer edlen Stilistik und Terroirprägung unserem Ideal grandioser Burgunder sehr nahekommen und die von der Seele ihrer Heimat zu erzählen vermögen – auch oder gerade wenn die Rebstöcke, die diesen Grauburgunder***, Holger Kochs Kategorie der Großen Gewächse, von einem alten Weinberg im Elsass abstammen. Hier zeigt der Winzer jedenfalls exemplarisch, was in dieser Rebsorte auch alles stecken, was ein Rebenflüsterer seines Format ihr ablauschen kann.

Schon beim Einschenken wird klar, dass man es hier mit einem eher nonkonformistisch Wein zu tun hat. Im Glas zeigt er sich denn auch leicht zwiebelschalenfarben: Schalenkontakt (15% sind hier maischevergo ren)! Denn die Grauburgundertraube – in diesem Jahr aufgrund von Verrieselung „so klein, so lockerbeerig, so intensiv!“ (Holger Koch) – schimmert im Weinberg (für diesen in jeder Hinsicht „Drei-Sterne-Wein“ stammen sie aus einer Einzelparzelle im Herrenstück, dem südsüdöstlich exponierten, auf etwa 360 Metern Höhe gelegenen „Vogel-Eichbuck“) fast rötlich-violett. Das Bouquet jedenfalls beweist, dass sich Mineralität und Frucht nicht ausschließen: Im Duft verschiedenste, Se- kundenbruchteile lang mit einer fast „pulverschneeigen“ Qualität gesegnete Apfelsorten, dazu Quitte und Mandel (nebst grüner Mandelhaut), ein Hauch Aprikosen, eine Spur Pfirsich. Herrlich intensiv, dabei luftig- transparent, verspielt, wie Schleier kaum greifbar. Mit etwas mehr Luft nimmt eine sortentypische Würzigkeit zu, die an blonden Virginia-Tabak, aber auch an einen frostigen Morgen im Winter, an getrocknete Blumen und Wildkräuter erinnert. Am Gaumen das ideale Verhältnis von geschmeidiger Cremigkeit und schlankem, dabei substanziellem grip (traumhaft profilierte Tanninstruktur – die Ganztraubenvergärung zeigt Wirkung!), kein Holz, das diesen Eindruck auch nur im Ansatz camoufliert. Nach dem vergleichsweise „warmen“ 2018er, dem möglicherweise anfänglich etwas „zugeknöpften“ 2019er, dürfte der Grauburgunder des Jahrgangs 2020 ganz Holgers Wunschproportionen entsprechen. Bei aller Komplexität und Tiefe (die ganz ohne Üppigkeit restlos zu überzeugen weiß), zeichnet diesen Wein eine unglaubliche Eleganz und (Fein-)Stoffigkeit aus, hier ist das Spiel von Spannung und Balance Programm. Der Grauburgunder*** wirkt aufs Angenehmste druckvoll, eine präsente, dabei grazile Säure umso animierender. Einen auch nur annähernd großen und komplexen Grauburgunder aus dem Badischen? Kennen wir nicht!

Jetzt schon herrlich, und sicherlich noch bis 2029+.
Land: Deutschland
Region: Baden
Weingut: Weingut Holger Koch - Baden
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Pinot Gris
   
Verschluss: Korken (natur)
Bestell-Nr.: DBA010920
Alkohol: 13,5 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Holger Koch
Mannwerk 3
79235 Vogtsburg-Bickensohl
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
Von Pinard de Picard ausgezeichnet als Coup de Coeur
19,95 €
(entspricht 26,60 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen