„La Estrada” DOCa Rioja, tinto

Lanzagas „La Estrada“: Tempranillo von Telmos Gnaden – fantastisch und 96 PARKER-Punkte!
„La Estrada” DOCa Rioja, tinto
66,00 €

Art.-Nr.: SRI020518 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 88,00 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

„La Estrada” DOCa Rioja, tinto 2018

„La Estrada” DOCa Rioja, tinto
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

„La Estrada” DOCa Rioja, tinto 2018

14,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

Limitiert: max. eine Flasche pro Kunde!

66,00 €

Art.-Nr.: SRI020518 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 88,00 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Lanzagas „La Estrada“: Tempranillo von Telmos Gnaden – fantastisch und 96 PARKER-Punkte!

„La Estrada Alta“ ist ein vergleichsweise winziger Weinberg von nur 0,64 Hektar Größe, der auf 610 Metern Höhe im westlichsten Teil der Gemeinde Lanciego mit äußerst kargen Böden. Diese in den 1940er-Jahren bepflanzte Lage wurde seinerzeit hauptsächlich mit Tempranillo und einer Graciano-Zugabe bestückt. Der nach Nordosten ausgerichtete Weinberg „thront“ im oberen Bereich eines Hangs mit reinem Kalkmergelboden. Ein Weinberg, der Telmo immer seiner „Tiefe und Ausgewogenheit“ wegen fasziniert hat. Trotz des vergleichsweise feuchten Jahrgangs 2018 war die Qualität des Leseguts exzellent. Ein weiteres bemerkenswertes Detail wollen wir Ihnen nicht vorenthalten, Telmo schreibt: „Wir haben La Estrada am 30. Oktober geerntet. Ein besonderer Tag, denn am Vorabend hatte es geschneit hatte, wir haben schneebestäubte Trauben gelesen, wie wir es in der Rioja vor 30 Jahren gewohnt waren ... Im Vergleich zu Jahrgängen davor ist La Estrada 2018 viel früher trinkreif. Er ist noch raffinierter, direkter und vertikaler.“ Aus der Reihe der raren Cru-Weine der Bodega Lanzaga, ist das der vermutlich am „modernsten“ wirkende Wein. Und der deutliche Tempranillo-„Überhang“, der den Wein heuer so früh zugänglich sein lässt, macht sich im Duft mit vergleichs- weise üppiger Beerenfrucht (Brombeeren, gequetschte Blaubeeren), dazu Pflaume und steinig-kalkiger Würzigkeit (die später um etwas Zimt und Süßholz bereichert wird) bemerkbar. „Vergleichsweise“, da jedes dieser Einzellagen-Wunder nach unserem Ermessen gar nicht anders kann als in jeglicher Hinsicht schlank und elegant wirken. Neben den schon erwähnten Beeren (jetzt auch säuerliche Johannis- und Himbeeren) tritt eine schon fast „atlantische“ Frische zutage (Meeresbrise nebst Salinität). Am Gaumen dann wieder Brombeeren, fast (rauch)fleischige Noten und vor allem eine dunkel- schimmernde Mineralität (Austernschalen, die Textur wirkt minütlich „kalkiger“), dazu waldig-erdige Noten, griffige, dabei elegant feinkörnige und geradezu an- regende Tannine. Länge und Nachhall wieder schlicht phänomenal – wenn das Telmos „Vertikalität“ ist, dann wollen wir ab jetzt nur noch diese!

Großartig! Noch besser ab 2022, dann bis 2040+.

Kurz zusammengefasst:

„La Estrada” DOCa Rioja, tinto

Lanzagas „La Estrada“: Tempranillo von Telmos Gnaden – fantastisch und 96 PARKER-Punkte!

„La Estrada“, die Tempranillo-dominierte Cuvée aus dem Weinberg, der Telmo Rodríguez schon immer (und immer wieder) seiner „Tiefe und Ausgewogenheit“ wegen fasziniert hat, brilliert mit einer dunkel-schimmernden Mineralität und elegant feinkörnigen, geradezu an- regenden Tanninen. Länge und Nachhall sind wieder schlicht phänomenal!

Anschrift des Winzers:
Telmo Rodriguez
COMPANIA DE VINOS TELMO RODRIGUEZ
El Monte S/N
1308 Lanciego (Alava)
Spanien

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandSpanien
RegionRioja
WeingutTelmo Rodriguez
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartRotwein
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.SRI020518
Bio-KontrollstelleES-ECO-026-VAS
Alkoholgehalt14,0 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Telmo Rodriguez
COMPANIA DE VINOS TELMO RODRIGUEZ
El Monte S/N
1308 Lanciego (Alava)
Spanien