Müller-Ruprecht, Kallstadter Saumagen „H“ Riesling, trocken 2020

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |

„H“ – so sonnig lacht das Riesling-Gemüt!

Müller-Ruprecht, Kallstadter Saumagen „H“ Riesling, trocken 2020
Eine Abendbeschäftigung für Riesling-Freunde ist schnell gefunden. Einfach die beiden Selektionen aus der berühmten Lage von Müller-Ruprecht einschenken und dann die Unterschiede besprechen. Es wird abendfüllend sein, denn „N“, der Zweite im Bunde, und „H“ sind zwei Seiten einer Medaille. In diesem Falle kommt die Opulenz der Frucht zum Tragen, die einen ganzen Obstsalat durchdekliniert. Die kalkige Grundierung dieses Südhangs ist dabei eine wichtige Garnierung, weil sie dem Spiel der Aromen eine Struktur verleiht. Doch ansonsten darf die sonnenverwöhnte Fruchtigkeit dieses Rieslings schon in der Jugend zeigen, was möglich ist, wenn Winzer mit dem Terroir arbeiten und ihm keinen Stil aufzwingen wollen. Immerhin kennen die Winzer den „Saumagen“ nicht erst seit gestern. 1702 begann die Riesling-Kultivierung durch Müller-Ruprecht und Sabine und Philipp Wöhrwag als aktuelle Generation im Familienbetrieb stellen mit diesem Know-how alle Facetten heraus, die Riesling hier zeigen kann.

Wenn Weingarten-Pfirsich und Pink Grapefruit zusammen ein cremig süßes Stück Meringue backen… Oder ist es doch Biskuitteig mit Ananas? In jedem Fall bringt der Duft dieses Pfälzer Rieslings eine Fülle von intensiven Eindrücken mit. Allesamt sind sie in gelbfruchtige Noten getaucht und strahlen förmlich vor sonnendurchfluteter Freundlichkeit. Dieser Wein will verkostet werden – und den Gefallen tun wir ihm gerne. Die feine Würze überrascht anfangs, doch die Füllhörner des Fruchtigen werden auch hier reichlich ausgegossen. Ein ganzer Korb Agrumen, mal fleischig wie Jaffa-Orangen, dann wieder herb wie Bergamotten, dazwischen wie eine Limette, die man aus einem „Key Lime Pie“ stibitzt hat. Doch auch wenn die Anklänge an Patisserie hier reichlich sind: Süß ist dieser Wein (drei Gramm Restzucker) nie. Wohl aber fruchtsatt. Denn mit Luft wird der „H“ auch noch um exotische Noten ergänzt. Sogar ein Quäntchen Vanille blitzt dann durch die tropenfruchtige Melange. Was für ein Kontrast zwischen der Fernreise am Gaumen und dem deftigen Namen der Lage! Doch dann betritt die Grapefruit gravitätisch die Bühne. Szenenapplaus. Vorhang. Und unbedingt nachschenken!

Ab sofort bis 2033.
Land: Deutschland
Region: Pfalz
Weingut: Weingut Müller-Ruprecht
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Riesling
   
Verschluss: Drehverschluss
Bestell-Nr.: DPF061120
Alkohol: 13,0 % vol.
Restzucker: 3,1 (g/L)
Gesamtsäure: 7,7 (g/L)
   
schwefelige Säure: 44 (mg/L, frei)
schwefelige Säure: 130 (mg/L, gesamt)
Analysedatum: 01.06.21
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Wein- und Sektgut Müller-Ruprecht GbR
Freinsheimer Straße 31
67169 Kallstadt
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
Vegan
15,80 €
(entspricht 21,07 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen