Monthelie-Douhairet-Porcheret, Monthelie 1er Cru „Les Duresses”, rouge 2019

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Monthélie, mon amour! – rot wie weiß!

Monthelie-Douhairet-Porcheret, Monthelie 1er Cru „Les Duresses”, rouge 2019
Burgund gilt für viele als hohe Schule und oft bedarf es einiger Anläufe, bis man sich hier einigermaßen auf sicherem Terrain wägt. Die Weine sind es allemal wert. Lassen sich die Côte de Nuits und Côte de Beaune als Zentrum der feinsten Burgunder noch einigermaßen in Rot- und Weißweingebiete unterteilen, so herrschen nahezu allernorts Ausnahmen vor. Und dann gibt es noch etliche Fälle, wie den hierzugrundeliegenden. Nämlich, dass eine Premier-Cru-Lage sowohl für Rot- als auch Weißwein gelten kann. Der „Les Duresses“ in Monthelie ist ein solcher Kandidat. Wichtig ist für uns: Er bringt in beiden Fällen guten Wein hervor. Und das sollte man sich merken. Doch wie in fast allen Fällen Burgunds hat diese Aufteilung ihre Berechti- gung. Denn schaut man sich die Exposition genauer an, wird schnell deutlich, warum hier bereits vor Generationen zweigleisig gefahren wurde.

Monthelie grenzt direkt an Meursault an, den wohl legendärsten Ort für weiße Burgunder, befindet sich aber auch unweit von Volnay, welches für präzise und eher leichte Pinot Noir steht. Allein eine kurze Fahrt durch Monthelie fühlt sich wie ein Ausbruch aus Burgund an. Anstatt flacher Lagen dominiert hier ein hügeliges Landschaftsbild. Das ganze Örtchen befindet sich auf einer Anhebung, liegt damit höher als Meursault. Dieser 1er Cru befindet sich allerdings schon an der Grenze zum Satelliten Auxey-Duresses, welches gleichermaßen für Pinot Noir wie Chardonnay berühmt ist. Es ist der wohl präziseste und drahtigste Burgunder der Domaine. Mit seiner Geschliffenheit erinnert er uns oft an herausragende Volnays. „In warmen Jahren erhält man hier sehr einfach die Frische in diesem vom Kalk geprägten Terroir,“ erklärt uns die Winzerin, Cataldina. Kein Wunder also, dass hier die zwei Seelen Burgunds vertreten sind.

Im Jahrgang 2019 überzeugt uns der Premier Cru mit saftiger Frucht. Sie weht regelrecht aus dem Glas, duftet nach Erdbeeren und Sauerkischen. Das Bouquet wirkt dabei ungemein klar definiert und auf die kühle Frucht reduziert. Am Gaumen besticht der Premier Cru durch eine stattliche Tanninstruktur, die ihn von den Villages-Qualitäten abgebt, ihm nochmals ein Potenzial von einer weiteren halben Dekade zusichert. Dabei sind die Tannine von exzellenter Güte, sodass dieser Pinot Noir schon jetzt mit seiner saftigen Frucht zu verblüffen weiß. Die feine Säurestruktur besitzt Biss, seine fleischige Frucht vermittelt – diese bildhafte Beschreibung haben wir vom Kaiserstühler Garagenwinzer Holger Koch geklaut – einen „Pinot Noir al dente“. Das ist ein grandioser Monthélie mit Schliff und Präzision am Gaumen, dabei wie alle Weine des Hauses völlig befreit von erschlagendem neuem Holz.

Zu genießen ab Herbst 2022, Höhepunkt wohl 2023-2040.
Land: Frankreich
Region: Burgund
Weingut: Domaine Monthelie-Douhairet-Porcheret
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Rotwein
Rebsorten: Pinot Noir
   
Verschluss: Korken (natur)
Bestell-Nr.: FBU270419
Alkohol: 13,5 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Domaine Monthelie-Douhairet-Porcheret
Rue Cadette 1
21190 Monthelie
Frankreich

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
39,00 €
(entspricht 52,00 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen