„Altos de la Hoya” DO Jumilla, tinto

Das Schnäppchen aus der Jumilla, mit dem alles anfing
„Altos de la Hoya” DO Jumilla, tinto
6,25 € statt 6.95 €

Art.-Nr.: SLE010119 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 8,33 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

„Altos de la Hoya” DO Jumilla, tinto 2019

„Altos de la Hoya” DO Jumilla, tinto
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

„Altos de la Hoya” DO Jumilla, tinto 2019

14,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

6,25 € statt 6.95 €

Art.-Nr.: SLE010119 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 8,33 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Das Schnäppchen aus der Jumilla, mit dem alles anfing

Bodega Olivares das heißt vor allem Monastrell, denn die alten wurzelechten Reben der autochthonen Trauben der DO Jumilla sind der Grund für den Erfolg ihrer Weine. Und der „Altos de la Hoya“ ist jener Wein, mit dem die Erfolgsgeschichte Fahrt aufnahm. Seit dem Jahr 2000 wird er auf dem Familienweingut produziert und markiert die Fokussierung auf trockene Monastrellweine mit (vor allem für den Preis) sehr hoher Qualität. Um das Terroir der Hochlagen von la Hoya zur Geltung zu bringen, wird spät im Oktober gelesen und nur ausgewähltes Traubenmaterial verwendet. Vergoren wird spontan mit wilden Hefen. Danach darf der „Altos de la Hoya“ noch sechs Monate im Holzfass reifen.

Mit der Farbe sommerreifer Kirschen präsentiert sich der „Altos de la Hoya“ der Bodega Olivares im Glas. Das Bouquet dann aber vor allem kräutrig und nur zart fruchtig: Rosmarin und Toast, eine Ahnung von Waldbeeren und Sauerkirsche. Am Gaumen entfaltet sich ein elegantes Tanningerüst, trocken und mit sauberer Struktur. Der Wein schmeckt eher saftig als fruchtig und hebt so die würzigen Röstnoten hervor. Dieses Gleichgewicht macht den Wein ausgewogen und geschmeidig. Hier ist nichts überpräsent, vereinfacht oder aufdringlich. Ausgewogenheit und Eleganz sind die Qualitäten des „Altos de la Hoya“.

Neben Monastrell enthält die Cuvée noch zehn Prozent Garnacha – die typischen Trauben schmecken nach Jumilla, der Hitze, der Kraft der Sonne und dem Boden. Mit diesem Charakter heimst der „Altos de la Hoya“ für Olivares immer wieder hohen Kritikerwertungen: so etwa für vorangegangene Jahrgänge 90 (2018) bzw. 90+ (2016) Parker-Punkte. Olivares hat hier einen jener Weine geschaffen, für die Spanien lange Zeit bei Weinfreunden stand, weil sie ein unschlagbares Genuss-pro-Euro-Verhältnis aufwiesen. In der Jumilla kann man diese Weine noch immer entdecken.

Ab sofort bis sicherlich 2027+.

Kurz zusammengefasst:

„Altos de la Hoya” DO Jumilla, tinto

Das Schnäppchen aus der Jumilla, mit dem alles anfing

Olivares hat mit „Altos de la Hoya“ aus Jumilla einen jener Weine geschaffen, für die Spanien lange bei Weinfreunden stand: Genuss weit über dem Preisniveau. Ausgewogenheit und Eleganz sind die Qualitäten des Monastrell aus den wurzelechten Trauben der Bogeda: saubere, trockene Tannine, zarte Beerenfrucht und würzig-kräutrige Röstnoten.

Rebsorten: Mourvèdre, Grenache

Anschrift des Winzers:
Olivares
Bodegas Olivares S.L.
Vereda Real, S/N
30520 Jumilla, Murcia
Spanien

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandSpanien
RegionLevante
WeingutOlivares
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartRotwein
RebsortenMourvèdre, Grenache
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.SLE010119
Alkoholgehalt14,5 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Olivares
Bodegas Olivares S.L.
Vereda Real, S/N
30520 Jumilla, Murcia
Spanien