Rebholz, Mandelberg Weißer Burgunder Großes Gewächs 2020

Allergene: Sulfite |

„Terroirwein par excellence.“ – Hansjörg Rebholz

Rebholz, Mandelberg Weißer Burgunder Großes Gewächs 2020
96 Punkte: „Ein vollmundiger und tiefgründiger trockener Weißburgunder, der seine Kraft zunächst hinter schöner Pomelo und knackiger Birnenfrucht verbirgt. Dann zeigt sie sich jedoch im schwungvollen und dennoch frischen Abgang. Beginnt gerade erst, seine Geheimnisse zu enthüllen!“ – Stuart Pigott (SUCKLING)

Die Lage Birkweiler Mandelberg liegt 500 Meter südöstlich vom „Kastanienbusch“ entfernt. Dort stehen die Rebholz-Rebstöcke in 250 Metern Höhe an einem wind- und regengeschützten Osthang. Wie der „Siebeldingen im Sonnenschein“ und „Birkweiler Kastanienbusch“ gehören die Lagen zu den „VDP.Große Lagen“ und ohnehin zu den besten in der ganzen Pfalz. Die Reben wurzeln in 240 Millionen Jahren alten Muschelkalkböden. Die Steine speichern einerseits die Tageswärme, die sie in der Nacht abzugeben, andererseits sind sie für den hohen freien Kalkanteil im Boden verantwortlich. Dieser Kalkanteil, ähnlich wie er im Burgund und in der Champagne vorkommt, ist eine ideale Voraussetzung für den Anbau der weißen Burgundersorten. Und die Unterschiede in den Kalkböden ergeben einen noch differenzierteren Weinstil als ihn der qualitativ gleichwertige „Sonnenschein“ zulässt! Der „Mandelberg“ zeigt eine höhere Reife, Konzentration und Dichte, hat mehr Volumen und Frucht gegenüber dem doch sehr puristischen „Im Sonnenschein“. Beim 2020er zieht Hansjörg Rebholz Parallelen zum 2007er, der sich, wir können dies durch einige „Zehn-Jahre-danach-Proben“ bestätigen, als formidabler Jahrgang erwiesen hat, dessen anfängliche Fruchtintensität mit der Reife abgeschmolzen ist, aber genügend Substanz gelassen hat, die den Weinen eine (scheinbare) Alterslosigkeit verleiht. Regelrecht zitrisch duftet es hier aus dem Glas, duftige Meyer-Zitronen, Pomelo und Grapefruitabrieb begleiten den Eindruck. Während die Nase sich voll und ganz den Agrumen widmet, besticht der Mandelberg am Gaumen durch Cremigkeit, seidige Struktur und feine Würze. Er zeigt sich krafvoll und ausgewogen, erinnert sogar an grünen Rharbarber, unterlegt von Meersalz und einer hauchfeinen Phenolik, die noch andeutet, in welch embryonalen Stadium sich dieser Weißburgunder befindet. Nicht ein Jota Exotik findet sich in diesem Wein, und doch überzeugt er durch Schmelz und Kraft am Gaumen. Dieser großartige, knochentrocken vergorene „Mandelberg“, frei von jeglichen Barriquenoten und dienender Fruchtsüße, feiert den Minimalismus à la Rebholz – opulent ist das Terroir!

Ab Freigabe im Herbst 2021 zu genießen, Höhepunkt wohl 2023 bis 2032+.
Land: Deutschland
Region: Pfalz
Weingut: Weingut Ökonomierat Rebholz - Siebeldingen
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Pinot Blanc
   
Verschluss: Korken (natur)
Bestell-Nr.: DPF033220
Bio-Kontrollstelle: DE-ÖKO-003
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Ökonomierat Rebholz
Weinstraße 54
76833 Siebeldingen
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
Bioprodukt
48,00 €
(entspricht 64,00 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen