Frühlingsplätzchen Riesling Großes Gewächs

2020: Elegant und zart wie nie zuvor – dem Felseneck dicht auf den Fersen!
Frühlingsplätzchen Riesling Großes Gewächs
48,00 €

Art.-Nr.: DNA033320 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 64,00 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Frühlingsplätzchen Riesling Großes Gewächs 2020
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Magnum (Deutschland)

106,00 €

Art.-Nr.: DNA033320M · Inhalt: 1,5 l (70,67 Euro/l) Lieferbar
inkl. % MwSt. · zzgl. Versandkosten


Frühlingsplätzchen Riesling Großes Gewächs
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Frühlingsplätzchen Riesling Großes Gewächs 2020

12,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

48,00 €

Art.-Nr.: DNA033320 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 64,00 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Magnum (Deutschland)

106,00 €

Art.-Nr.: DNA033320M · Inhalt: 1,5 l (70,67 Euro/l) Lieferbar
inkl. % MwSt. · zzgl. Versandkosten

2020: Elegant und zart wie nie zuvor – dem Felseneck dicht auf den Fersen!

„Über 50-jährige Reben, roter Schiefer und steile, äußerst karge Parzellen.“ so laut Tim Fröhlich das Koordinatensystem seines Frühlingsplätzchens. Etwas poetischer unser Vergleich: grazile Vögel, die sich spiralförmig mit dem Wind in schwindelerregende Höhen schrauben. Das Frühlingsplätzchen verströmt ja allein im Namen ganz viel Charme und Idylle. Es schmeckt aber auch ebenso seidig, klar und leicht, wie der Lagenname über die Lippen huscht. Es ist ein ganz puristischer Riesling von Schäfer-Fröhlich, der allerdings etwas Schwebendes verströmt. Also kein karges Bauhaus-Konstrukt, sondern ein Wein, der zum Träumen einlädt. 2020, da hat es gepasst bei Tim Fröhlich: „Die Weine sind dieses Jahr genau so, wie ich sie haben will, schlank, leichtfüßig und tänzerisch ohne Reifenoten.“ Dabei war es gar nicht leicht, des Frühlingsplätzchens schwebenden Lagencharakter zu bewahren, doch Tim zeigt sich entspannt und beruhigt: „Es war die letzten vier bis fünf Jahre sehr trocken und warm, viel wärmer kann es eigentlich kaum noch werden. Am Ende ist es egal ob man am Boden 35 oder 40 °C hat, das spielt keine so große Rolle mehr. Bei den zwei heißen Monaten im Juli und August muss man besonders aufpassen, gerade in den Steillagen, dass diese nicht die volle Breitseite der Sonne abgekommen, sondern beschattet werden. Ein Grund, warum wir nicht radikal entblättern.“ Für uns gibt es unter den Großen Gewächsen stets eine klare Dramaturgie, die im Felseneck ihren Höhepunkt erreicht. Dieses Jahr, da kommt das Frühlingsplätzchen, wenn man die schlanken und präzisen Rieslinge schätzt, dem Felseneck besonders nahe. Das Bouquet ist hier enorm anziehend, es erinnert uns in seiner hauchfeinen Reduktion (gerösteter Sesam, Zündplättchen) und puren, sehr helltönigen Frucht an Klaus Peter Kellers Riesling aus dem Pettenthal. Ein Riesling, der nur so vor Mineralität strotzt, am Gaumen aber dann doch federleicht erscheint, durch den von Quarzit durchsetzten Rotschiefer von feiner Würze begleitet wird. Das ist dunkel, kühl, anziehend, da man den Riesling nur schwer fassen kann. Langanhaltend und intensiv am Gaumen, gleichzeitig transparent und nie zu fassen. Vielleicht das beste Frühlingsplätzchen im bisherigen Schaffenswerk des Weinguts Schäfer-Fröhlich? Tims Frühlingsplätzchen ist völlig anders als etwa Frank Schönlebers exotische und fruchtklare Interpretation. Es ist steiniger, dunkler und hat eine andere Geschmacksdimension. Beide Weine eint aber ihr unverkennbarer Lagencharakter. Dieser drückt sich durch enorme Vitalität in der Jugend aus, eine Expressivität und einen Typ Riesling, der über den Gaumen tänzelt, gegenüber dem magischen Halenberg leichtfüßiger und unbeschwert erscheint. Erneut der filigranste Riesling im Portfolio, für uns eben auch eine der größten Entdeckungen der 2020er-Kollektion.

Zu genießen ab sofort, Höhepunkt wohl 2026 bis mindestens 2042.

Kurz zusammengefasst:

Frühlingsplätzchen Riesling Großes Gewächs

2020: Elegant und zart wie nie zuvor – dem Felseneck dicht auf den Fersen!

Das Frühlingsplätzchen ist ein ganz puristischer Riesling von Schäfer-Fröhlich, der allerdings etwas Schwebendes verströmt. Also kein karges Bauhaus-Konstrukt, sondern ein Wein, der zum Träumen einlädt. 2020, da hat es gepasst bei Tim Fröhlich: „Die Weine sind dieses Jahr genau so, wie ich sie haben will, schlank, leichtfüßig und tänzerisch ohne Reifenoten.“

Rebsorten: Riesling

Anschrift des Winzers:
Schäfer-Fröhlich
Weingut Schäfer-Fröhlich
Schulstraße 6
55595 Bockenau
Deutschland

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandDeutschland
RegionNahe
WeingutSchäfer-Fröhlich
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartWeisswein
RebsortenRiesling
Verschlussnicht spezifiziert
Bestell-Nr.DNA033320
Alkoholgehalt12,5 Vol.%
Restzucker3,5 g/l
Gesamtsäure8,1 g/l
Schwefelige Säurefrei: 49 mg/l
gesamt: 181 mg/l
Analysedatum
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Schäfer-Fröhlich
Weingut Schäfer-Fröhlich
Schulstraße 6
55595 Bockenau
Deutschland