Centgrafenberg Spätburgunder Großes Gewächs (Magnum)

Die Finesse der Pinot-Noir-Traube
Centgrafenberg Spätburgunder Großes Gewächs (Magnum)
121,00 €

Art.-Nr.: DFR010119M · Inhalt: Magnum 1,5 l · 80,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Centgrafenberg Spätburgunder Großes Gewächs (Magnum) 2019

Centgrafenberg Spätburgunder Großes Gewächs (Magnum)
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Centgrafenberg Spätburgunder Großes Gewächs (Magnum) 2019

/ Allergene: Sulfite / ausverkauft

121,00 €

Art.-Nr.: DFR010119M · Inhalt: Magnum 1,5 l · 80,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Die Finesse der Pinot-Noir-Traube

Der Bürgstadter Centgrafenberg ist fest mit der Weingutsgeschichte verbunden und maßgeblicher Faktor für den Erfolg der Fürsts. Paul Fürst baute 1979, gemeinsam mit seiner Frau Monika, das neue Gutsgebäude inmitten des Centgrafenbergs. Hier, zwischen den Reben, wollte er zu Hause sein. Doch ahnte er damals wohl kaum, dass ihm diese Rebzeilen internationalen Ruhm bescheren würden. Denn damals waren weder Weingut noch das Churfränkische über die Landesgrenzen hinaus bekannt, und gewiss nicht für herausragende Spätburgunder. Heute sieht die Situation völlig anders aus: „Das ist absolutes Topniveau, nicht nur in Franken. Denn das hat der Erfolg des Weinguts Rudolf Fürst auch mit sich gebracht. Die Weine von Paul und Sebastian sind mittlerweile weltweit gefragt und gesucht. Völlig zurecht, wie wir finden.“ (VINUM)

Mit seinen Buntsandsteinböden zählt der Centgrafenberg zu den besten Lagen für Spätburgunder und hat dank Familie Fürst eine Stellung erreicht, die heute unantastbar und geradezu legendär geworden ist. Paul und Sohn Sebastian haben sich, Burgunder für Burgunder, in die Geschichte des deutschen Weins eingeschrieben. Neben dem Hundsrück und dem Klingenberger Schlossberg präsentiert sich der Centgrafenberg stets als elegantester, feingliedrigster und kühlster Burgunder. Das ist zweifach bemerkenswert, denn Sebastian baut ihn – das Traubenmaterial stammt nahezu ausschließlich von burgundischen Klonen – in 60 bis 70% neuem Holz aus. Doch die Lage absorbiert das Holz geradezu, benötigt es sogar wie keine andere. Auch hier zeigt sich die Exzellenz des 2019er-Jahrgangs, dessen rotfruchtige Aromatik federführend ist. Der Duft, ein Bouquet aus Hagebutten, Herzkirschen, Assam-Tee und etwas Räucherspeck legt sich dunkel und würzig im Glas nieder. Doch am Gaumen wird bereits klar: Alles dreht sich um die Finesse der Pinot-Noir-Traube aus der Bürgstadter Paradelage. Die Frucht ist burgundisch ausgeprägt, über die Maßen elegant. Mokka, etwas Blutorangen und Rosen im Nachhall sorgen für ein wiedererkennbares Aromenprofil. Das Barrique ist noch präsent, die Tannine aber schon in diesem Stadium bestens integriert. Der Spätburgunder vom Centgrafenberg ist und bleibt das prächtige Aushängeschild des Weinguts, der Jahrgang spielt hier nur alljährlich neue Facetten aus. So entstehen Ikonen.

Zu genießen ab sofort, Höhepunkt wohl 2024 bis 2042.

Kurz zusammengefasst:

Centgrafenberg Spätburgunder Großes Gewächs (Magnum)

Die Finesse der Pinot-Noir-Traube

„Das ist absolutes Topniveau, nicht nur in Franken. Denn das hat der Erfolg des Weinguts Rudolf Fürst auch mit sich gebracht. Die Weine von Paul und Sebastian sind mittlerweile weltweit gefragt und gesucht. Völlig zurecht, wie wir finden.“ (VINUM)

Rebsorten: Pinot Noir

Anschrift des Winzers:
Fürst
Weingut Rudolf Fürst
Hohenlindenweg 46
63927 Bürgstadt am Main
Deutschland

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandDeutschland
RegionFranken
WeingutFürst
Inhalt Magnum 1,5 l
WeinartRotwein
RebsortenPinot Noir
Verschlussnicht spezifiziert
Bestell-Nr.DFR010119M
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Fürst
Weingut Rudolf Fürst
Hohenlindenweg 46
63927 Bürgstadt am Main
Deutschland