Santa Duc, „Les Hautes Garrigues“ Gigondas, rouge 2018

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Es ist einer der besten Gigondas überhaupt. Der 2018er erhält von JEB DUNNUCK und WINE ADVOCATE je 96 Punkte.

Santa Duc, „Les Hautes Garrigues“ Gigondas, rouge 2018
Zum beeindruckenden Portfolio der Domaine Santa Duc gehört ein Weinberg, den die Gemeinde im Jahr 1852 versteigert hat und den ein Urahn der Familie erwerben konnte. Er wurde 1874 bestockt, und seit dieser Zeit wurden lediglich abgestorbene Rebstöcke ersetzt. Hier handelt es sich also um „Vieilles Vignes“, die ihren Namen definitiv verdienen. Wie der Name schon verrät, war das Grundstück damals mit Garrigue überwuchert, und mangels tiefergehender Bodenanalysen konnte man nicht ahnen, welches Filet-Stück man erworben hatte. Doch wurde das mit den ersten Weinen aus dem Weinberg schnell klar; denn der Wein war schon zu Beginn außerordentlich gut. Les Hautes Garrigues hat Oberböden aus steinigem roten Lehm auf einer meterdicken Schicht aus alluvialem Schwemmland, die auf einer Schicht aus blauem Lehm liegt, in die die Reben aber erst nach Jahrzehnten vordringen dürften. Alles, was nach und nach abstarb, wurde durch Mourvèdre ersetzt, der heute schon 40% der Cuvée ausmacht und dem Wein eine ganz eigene Note verleiht. Der Weinberg wird schon lange Zeit biologisch, seit einigen Jahren nun zertifiziert biodynamisch bewirtschaftet. Diese Wirtschaftsweise hat der junge Benjamin Gras bei seinen verschiedenen Stationen in der Weinwelt schätzen gelernt – nicht zuletzt bei Romanée-Conti. Der „Les Hautes Garrigues“ ist der Langsamgärer unter den Gigondas und braucht gerne mal anderthalb bis zwei Monate. Danach wird er – wie mittlerweile alle Crus – über 18 Monate hinweg in noch recht neuen 36-Hektoliter-Fudern von Stockinger sowie in 8-Hektoliter-Tonamphoren ausgebaut.

Das Jahr 2018 sorgt dafür, dass die Weine, und das gilt auch für diesen Wein, sich recht früh öffnen. So kann man an diesem „Les Hautes Garrigues“ schon viel früher Gefallen finden als am ebenfalls hervorragenden 2017er. Der Wein duftet nach einer Brombeer-, Cassis- und Blaubeercrème mit kühlen, steinigen Noten, ein wenig dunkler Schokolade, Minze, Kirschen und Rosen, etwas Rauch und Erde. Am Gaumen zeigt sich der Gigondas mit großer Kraft und Tiefe. Der Wein ist geprägt von knackigen, saftigen und reifen Kirschen sowie dunklen Früchten, zerstoßenem Stein, erdigen und würzigen Aromen sowie einer kühlen Mineralik und einer an Eisen erinnernden Note. Die geradezu elektrisierende Spannung macht aus diesem „Gigondas“ etwas ganz Besonderes. Es ist ein wegweisender Wein, ein „Grand Cru“ aus Gigondas, der in 2018 zu Recht sowohl in Robert Parker’s WINE ADVOCATE als auch von JEB DUNNUCK mit 96 Punkten bewertet wird.

Der „Les Hautes Garrigues“ ist jetzt zu genießen, wird sich aber im Laufe der Zeit immer komplexer entwickeln und hat ein Potenzial von 15 Jahren und mehr.
Land: Frankreich
Region: Südliche Rhône
Weingut: Domaine Santa Duc - Gigondas
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Rotwein
Rebsorten: Grenache, Mourvèdre
   
Verschluss: Korken (natur)
Bestell-Nr.: FRS090218
Bio-Kontrollstelle: FR-BIO-01
Alkohol: 14,0 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
Bioprodukt
46,00 €
(entspricht 61,33 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen