Viñedos del Jorco, „El Jorco – Vino de Familia“ DOP Cebreros, tinto 2017

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |

92 Punkte - WINE ADVOCATE

Viñedos del Jorco, „El Jorco – Vino de Familia“ DOP Cebreros, tinto 2017
Gredos und Garnacha – fast schon eine Familienangelegenheit!

Der 2017er „El Jorco – Vino de Familia“ (auch hiervon gibt es leider nur 600 Flaschen, die im August 2019 gefüllt wurden) stammt aus einem über 100 Jahre alten Weinberg (was bedeutet, dass hier neben Garnacha auch noch andere autochthone Sorten in die Cuvée eingehen, sicherlich Albillo Real, möglicherweise Listán Negro, aber auch Rufete bzw. Alicante Bouschet), es ist die Top-Selektion für einen Wein, den man quasi aus dem Portfolio von Raúl Pérez übernommen hat: Sein alter „Vino de Familia“ ist nun zu „El Jorco – Vino de Familia“ geworden. Ein Jahr später als geplant – aber immerhin! Dazu muss man wissen, dass Raúls „Familienwein“, der mit Abstand beste Wein war, den er in Gredos produziert hatte: „zurückhaltend, ein wenig schüchtern“ zwar, der Wein „brauchte einige Zeit, um rote Früchte und florale Aromen nach Art eines Chambolle zu entwickeln“ notiert Parkers Mann für Spanien, Luis Gutiérrez und fügt, leicht maliziös hinzu „auch wenn sich einige Leute ärgern, wenn ich diese Dinge mit dem Burgund vergleiche“. Möglicherweise ist das auch nicht ganz hilfreich, weil als Dauerbezugspunkt nicht immer unbedingt erkenntnisfördernd – aber warum sollte man das Beste einer Region nicht mit der Spitze einer anderen, für alle und für alle Zeit kanonisierten Region vergleichen? Bei diesem Wein verbinden sich Kraft, mineralische Strenge und eine kühle Eleganz zu einem höheren, bedeutenderen Ganzen. Im Duft auch hier wieder eine augenblickliche Zugänglichkeit, die ebenso augenblicklich wieder camoufliert wird. Waren es im ersten Moment reife, dabei leuchtende und fast ein wenig kandiert wirkende Beerenfrüchte (roten Johannisbeeren und Cranberrys, süß-säuerliche Kirschen und eine Spur Himbeere), dazu Blutorange (nebst Bergamotte bis hin zu Earl Grey), wird dieses nicht über die Maßen intensive, trotz der vorher beschworenen Kraft ausgesprochen subtile Fruchtpotpourri in einer fast kargen Umgebung neu kontextualisiert: plötzlich ist alles Stein, ja flüssiger Stein und Strenge, die roten Früchte weichen einer bläulich-grauen Kühle, am Gaumen wirkt der Wein denn auch enorm straff, trotz der wie es scheint plötzlich wieder allgegenwärtigen Frucht. Nun mehr Gewürze, gemälztes Getreide, eine Hopfennote, die sich gen Lakritz auflöst, zurück bleiben Salz und eine unglaublich feinkörnige Tanninstruktur, die fast schon taktil wahrgenommen werden kann. Auch die Säure meldet sich mit einer geradezu tonischen Qualität. In Sachen „Garnacha de Gredos“ ein grandioses Fanal!

Ab sofort, und hier lohnt es sich sicherlich zu experimentieren! Auf jeden Fall gut belüften und sich dem Wein mit Muße widmen. Bis sicherlich 2028+.
Land: Spanien
Region: Cebreros
Weingut: Viñedos del Jorco - Cebreros
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Rotwein
Rebsorten:
   
Verschluss: Korken (natur)
Bestell-Nr.: SCE020417
Alkohol: 14,0 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Viñedos del Jorco S.L.
Gurtubay n° 4
28001 Madrid
Spanien

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
40,00 €
(entspricht 53,33 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen