„Tinalla” Komokabras, IGP Barbanza e Iria blanco

Albariño einmal ganz anders und gekonnt „amphorisiert“
„Tinalla” Komokabras, IGP Barbanza e Iria blanco
16,90 €

Art.-Nr.: SBX020418 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 22,53 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

„Tinalla” Komokabras, IGP Barbanza e Iria blanco 2018

„Tinalla” Komokabras, IGP Barbanza e Iria blanco
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

„Tinalla” Komokabras, IGP Barbanza e Iria blanco 2018

12,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

16,90 €

Art.-Nr.: SBX020418 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 22,53 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Albariño einmal ganz anders und gekonnt „amphorisiert“

Baut man einen Wein in der Amphore aus, so steht erst einmal die Ausbauart vor der Rebsorte im Vordergrund. So ist es auch beim „Komokabras – Tinalla“, bei dem José Crusat eine spanische Tinaja – in Galicien „Tinalla“ – mit Albariño gefüllt hat. Doch so einfach ist es nicht. Es bedarf schon einer Rebsorte, die sich auch für diese Art Ausbau eignet, und da schwört José mittlerweile auf den Albariño. In diesem Falle lässt er die entrappten Beeren über fünf Wochen hinweg in zwei 300-Liter Tinajas bei Kellertemperatur spontan vergären und baut sie dann ohne Schalen über 10 Monate hinweg in den Tinajas aus. Das Ergebnis ist ein goldgelber bis bernsteinfarbener Weißwein, der dem Typus „Orangewein“ alle Ehre macht. Im Duft erinnert der „Komokabras“ an herbe Zitrusfrüchte wie Kumquats und Grapefruits ebenso wie an Birnen und Quitten, an rote Früchte, vor allem aber auch an Hopfen und einen Rest süßen Hefeteigs. Am Gaumen dann zeigt sich zunächst eine weiche, reife Säure und eine durchaus an gebrannten und feuchten Ton erinnernde Textur. Der Wein bietet auch hier diese leicht süße Hefenote, ist aber darüber hinaus knalltrocken, würzig ins Kräutrig-Medizinale hinein und zusammen mit der Hefe an Hopfen bzw. an Pale Ale erinnernd. Im Finale werden diese Noten ergänzt durch Bergamottenöl und Bitterorangenabrieb, sowie eine leichte Salzigkeit. Das ist eine völlig ungewöhnliche, in sich überaus stimmige Interpretation der Rebsorte, die natürlich nicht nur Solo Spaß macht, sondern vor allem als Essensbegleiter. Leider gibt es insgesamt nur 640 Flaschen.

Diesen Albariño kann man jetzt bis sicher 2028 genießen.

Kurz zusammengefasst:

„Tinalla” Komokabras, IGP Barbanza e Iria blanco

Albariño einmal ganz anders und gekonnt „amphorisiert“

In seiner Reihe verschiedener Expressionen des „Albariño“ baut José Crusat die Sorte auch in der „Tinalla“, in der spanischen Kelleramphore aus. Diese Variante zeigt, wie gut „Albariño“ mit einer langen Maischegärung zurechtkommt. Der Wein besitzt eine feinkörnige Textur, ist hopfenbetont und frisch in der Aromatik und durchaus druckvoll und straff am Gaumen, obwohl die Säure sehr seidig erscheint. Das ist ein ganz außergewöhnlicher und gelungener Wein aus dem tiefen Westen Spaniens.

Anschrift des Winzers:
Ríos
Adega Entre os Ríos S.L
Entre os Ríos número 2
15948 Pobra do Caramiñal – A Coruña
Spanien

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandSpanien
RegionRias Baixas
WeingutRíos
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartWeisswein
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.SBX020418
Alkoholgehalt12,5 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Ríos
Adega Entre os Ríos S.L
Entre os Ríos número 2
15948 Pobra do Caramiñal – A Coruña
Spanien