Niederhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese (Magnum (Deutschland))

100 Punkte (Pigott)! „Hermannshöhle ist hohe Schule, schwer zu knacken.“ – Helmut Dönnhoff
Niederhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese  (Magnum (Deutschland))
67,00 €

Art.-Nr.: DNA020619M · Inhalt: Magnum (Deutschland) 1,5 l · 44,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Niederhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese (Magnum (Deutschland)) 2019

Niederhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese  (Magnum (Deutschland))
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Niederhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese (Magnum (Deutschland)) 2019

8,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

67,00 €

Art.-Nr.: DNA020619M · Inhalt: Magnum (Deutschland) 1,5 l · 44,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

100 Punkte (Pigott)! „Hermannshöhle ist hohe Schule, schwer zu knacken.“ – Helmut Dönnhoff

Champions-League!

Liebe Kunden, schon mit Helmut Dönnhoff zählte es zu unseren größten Vergnügen, in der Probierstube den Geschichten und Anekdoten über die einzelnen Lagen zu lauschen. Wenn Helmut über seine Lagen spricht, dann sind die Gespräche geprägt von einer innigen Beziehung wie zu eigenen Kindern. Und manchmal fast schon ehrfürchtig und devot, wohlwissend, dass es die Natur und das Terroir sind, die große Weine ergeben. Auch Cornelius hat dieses Feingefühl für die Lagen, kennt sie alle bis in den letzten Winkel. So vergleicht er die Hermannshöhle mit der Brücke in der Jugend: „Die Brücke ist gut, sagt es aber nicht, die Hermannshöhle posaunt es raus.“ Und Papa Helmut wertet dazu: „Hermannshöhle ist hohe Schule, schwer zu knacken.“

Und die Hermannshöhle ist in der Tat „Hohe Schule.“ Große Lagen werden als solche betrachtet, weil sie sich unbeeindruckt von Jahrgangsschwankungen zeigen, leichten wie schwierigen Jahren trotzen und stets bestmögliche Resultate abliefern. Eine solche Lage ist die Hermannshöhle, jene Tausendsassa- Lage, die sowohl fruchtsüße als auch exzellente trockene Riesling hervorbringt. Sie spielt zu Recht in einer eigenen Liga, die in guten Jahren nur noch von der Oberhäuser Brücke erreicht werden kann. Im Jahrgang 2019 duftet die Spätlese nach roten Äpfeln, frischen und gebackenen. Sie betört durch eine feine Schiefernote und hellen Pfirsichen, verwoben in Akazienhonig. Am Gaumen zeigt sie ihre mineralische Seite, die so ausgeprägt nur ganz wenige Spätlesen besitzen. Denn oft überwiegt in der Jugend die intensive Frucht. Doch eine große Lage wie diese mit ihren alten Reben besitzt eine mineralische Komponente, die sich selbst in der Jugend durchschlägt. Diese zarte Stoffigkeit am Gaumen, die ein wenig vergleichbar ist mit dem Biss in einen reifen Apfel, zieht sich bis zum Abgang, gibt der Spätlese eine Sehnigkeit, die in ihrem strukturierenden Nutzen den ganzen Wein bündelt. Worte können nur unzulänglich beschreiben, welche Gefühle diese Spätlese auszulösen im Stande ist (Stuart Pigott versuchte vergangenes Jahr, dies in Zahlen auszudrücken und zückte 99 Punkte, aber auch dies ist eben nur eine Zahl, ohne Leben). Es ist die elektrifizierende Art dieser Spätlese, die uns in den Bann zieht. Die Hermannshöhle ist ein sanfter Riesling, dicht und fein mineralisch am Gaumen. Sie tänzelt umher, sie verführt mit subtilen Reizen und hat dadurch ihre ganz eigene Klasse. Es gibt hedonistische Spätlesen wie jene aus dem Kirschheck, große Potenzial-Spätlesen, die in der Jugend verschlosssen wirken, so wie die Brücke. Und dann sind da diese Rieslinge, die Klasse und Erhabenheit ausstrahlen, die unerreicht ist – wie diese Hermannshöhle!

Zu genießen ist diese fantastische Spätlese bereits jetzt, ihren Höhepunkt und erste Entwicklungsnoten wird sie erst in rund 10 Jahren offenbaren, Reifepotenzial bis 2055+ ist vorhanden und durch viel Jahrgänge längst bewiesen.

Kurz zusammengefasst:

Niederhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese (Magnum (Deutschland))

100 Punkte (Pigott)! „Hermannshöhle ist hohe Schule, schwer zu knacken.“ – Helmut Dönnhoff

Große Lagen werden als solche betrachtet, weil sie sich unbeeindruckt von Jahrgangsschwankungen zeigen, leichten wie schwierigen Jahren trotzen und stets bestmögliche Resultate abliefern. Eine solche Lage ist die Hermannshöhle, jene Tausendsassa-Lage, die sowohl fruchtsüße als auch exzellente trockene Riesling hervorbringt. Sie spielt zu Recht in einer eigenen Liga.

Rebsorten: Riesling

Anschrift des Winzers:
Dönnhoff
Weingut Hermann Dönnhoff
Bahnhofstraße 11
55585 Oberhausen
Deutschland

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandDeutschland
RegionNahe
WeingutDönnhoff
Inhalt Magnum (Deutschland) 1,5 l
WeinartWeisswein
RebsortenRiesling
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.DNA020619M
Alkoholgehalt8,5 Vol.%
Restzucker76,0 g/l
Gesamtsäure9,3 g/l
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Dönnhoff
Weingut Hermann Dönnhoff
Bahnhofstraße 11
55585 Oberhausen
Deutschland