Diel, Pittermännchen Riesling Großes Gewächs 2019

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Brandaktuell: 95 Punkte (Meininger)

Diel, Pittermännchen Riesling Großes Gewächs  2019
94-95 Punkte: „Ein weiterer äußerst vielversprechender Burgberg, der höchstwahrscheinlich dem 2017er in Nichts nachsteht.“ – Parker

„Es gibt nur wenige Weingüter mit so unterschiedlichen Böden über nur einen Kilometer Distanz. Ein Geschenk der Natur!“ fasst Sylvain Taurisson-Diel das Kennzeichen des Schlossguts zusammen. In der Tat: Die Spitzen-Lagen im Weingut Diel erstrecken sich entlang eines Seitentals der Nahe über eine lange Kette unterschiedlicher Weinhänge. Von Westen nach Osten reihen sich der Schlossberg, das Pittermännchen, Goldloch und der Burgberg aneinander. Das ‚Pittermännchen‘ macht hierbei den kleinsten Anteil aus. Nur rund einen Hektar besitzten die Diels hier. Und doch spielt diese Lage – trocken wie süß – eine elementare Rolle im Lagenportfolio.

Dieses sprichwörtliche Kleinod in der Kollektion von Caroline Diel zeigt eine verspielt tänzelnde und moselanisch anmutende Stilistik auf. Die Bezeichnung der Lage geht zurück auf das 16. Jahrhundert, als ein ‚Pittermännchen’ eine kleine Silbermünze war. Diese steile Südlage weist einen sehr hohen Anteil an Schiefer auf, was den feinrassigen Weinunikaten eine erfrischende mineralische Feuerstein-Note verleiht. Es ist auch stets das in der Jungverkostung expressivste der drei Großen Gewächse.

Für Caroline Diel muss Riesling „rassig und elegant“ sein. Diese zunächst scheinbar widersprüchlichen Attribute vereinbart von allen drei Großen Gewächsen sicherlich das Pittermännchen am besten. Im Jahrgang 2019, bei dem wie Caroline uns bescheinigt „alles wie natürlich miteinander verbunden scheint und durch eine perfekte Balance keinerlei Extreme auftreten“, empfängt uns das Große Gewächs mit einer offenen Nase, die nach gelben Pflaumen und Pomelo duftet. Sie wirkt seidig, aber auch filigran und zart mineralisch. Eine Zitrusfrucht bohrt sich mit Luftkontakt durch das feinstoffige Bouquet. Am Gaumen besticht es durch Würze und zitronige Noten, eine insgesamt saftige Frucht. Die Säure ist weich gebettet und doch scheint der Riesling niemals breit. Das ist ein wunderbar erfrischender Riesling, dessen geschmeidige Art entschleunigend wirkt. Uns beeindruckt, mit welcher Klarheit dieses Große Gewächs bereits jetzt zu trinken ist. Gleichfalls besitzt der Jahrgang 2019 ein enormes Lagerpotenzial. Unser Fazit: Ein geniales Pittermännchen, zwischen hedonistischen Facetten und purer Mineralität tänzelnd.

Liebhaber mineralischer Rieslinge mit moselanischer Finesse und Eleganz, die nicht unbedingt barocke Gewächse oder Pfälzer Schmusekätzchen zu ihren persönlichen Favoriten zählen, werden mit diesem fokussierten Riesling, der eindrucksvoll demonstriert, wie sensationell gut auch extrem trockene Rieslinge von Schieferböden schmecken können, eine große Freude haben.

Das Pittermännchen ist stets schon ganz früh in Bestform(!), besitzt allerdings Potenzial bis 2035+.
Land: Deutschland
Region: Nahe
Weingut: Schlossgut Diel - Burg Layen, Nahe
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Riesling
   
Verschluss: nicht spezifiziert
Bestell-Nr.: DNA010619
Alkohol: 12,5 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Schlossgut Diel KG
Burg Layen 16-17
55452 Rümmelsheim
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
37,00 €
(entspricht 49,33 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen