Jülg, „Opus Oskar” Spätburgunder trocken 2018

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

96 Punkte – FALSTAFF: 2. Platz Spätburgunder-Trophy

Jülg, „Opus Oskar” Spätburgunder trocken 2018
EICHELMANN: „Gehört zu den besten Vertretern dieser Rebsorte in Deutschland!“

„Als Anführer werden intern die drei Weine der Opus-Oskar-Linie gesehen. Der Spätburgunder daraus ist ein stolzes Manifest französischer Machart und glänzt in feinnerviger Eleganz.“ – Gault&Millau Weinguide 2020

94 Punkte: „Die kommende Komplexität bereits andeutend“ – Falstaff Weinguide 2020

„Die beiden Spitzen (gemeint sind der Opus Oskar Sauvignon und Chardonnay) gehören jeweils zu den besten Vertretern ihrer Rebsorte in Deutschland“, urteilt Gerhard Eichelmann in seinem Weinguide. Eine Aussage, die nun um einen weiteren Wein korrigiert werden muss, den Spätburgunder Opus Oskar! Mit dem Jahrgang 2017 war es erstmals soweit, die Qualität stimmte einfach von Anbeginn der Lese, bis zur Füllung der Flaschen. Dieser Wein aus Miniproduktion, es gibt nur einige hunderte Flaschen, stammt aus einer speziellen, sehr steinigen Kalksteinparzelle des Kammerbergs, den Johannes mit französischem Pinot-Noir-Klonen veredelt hat, welche er selbst pflanzte. Für ihn muss Pinot Noir tänzeln, Spiel und Zug haben, Finesse zeigen. Folglich überrascht es uns nicht, dass er ihn begeistert als „Roter Riesling“ bezeichnet.

Im Jahrgang 2018 gelang ihm einer der ganz großen Spätburgunder der Pfalz. Der kirschrote ‚Opus Oskar‘ duftet charmant aus dem Glass. Sauerkirschen und Lavendel werden von einer feinen Holzfass-Nase umrandet, Kirschkerne ergänzen den komplexen Gesamteindruck dieses dichten Weins. Das Bouquet strahlt Souveränität aus, zeigt sich dicht und deutet bereits auf die Struktur des Weines hin. Diese ist unglaublich kompakt und fleischig. Die Tannine sind hierbei hauchfein poliert, die Frucht (Blutrorangen, Süßkirschen) kühl und fernab von Hagebutten, Speck und Erdbeeren. Dabei prägt den Wein eine feine Eisennote, wie wir sie von den feinsten Pommards und Volnays der Côte de Beaune kennen. Das ist ein feingliedriger Burgunder, dessen zarte Würze, die saftige Frucht und das feine Fruchtaufspiel jeden Burgunderliebhaber magisch in den Bann ziehen. Der Wein gleitet wie ein kühles Seidentuch über den Gaumen! Einer der ganz großen Weine, bislang klar Johannes Jülgs größter Rotwein, der so viel Potenzial hat, allerdings auch jetzt schon pure Freude bereitet. Das ist einfach äußerst nobel und bestens balanciert.

Zu genießen ab sofort, Höhepunkt wohl ab 2024 bis nach 2036
Land: Deutschland
Region: Pfalz
Weingut: Weingut Jülg - Schweigen
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Rotwein
Rebsorten: Pinot Noir
   
Verschluss: nicht spezifiziert
Bestell-Nr.: DPF071918
Alkohol: 13,5 % vol.
Restzucker: 0,1 (g/L)
Gesamtsäure: 5,8 (g/L)
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Jülg
Hauptstraße 1
76889 Schweigen
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
84,00 €
(entspricht 112,00 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen