Jülg, Spätburgunder „WB im Sonnenberg” trocken 2018

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Wormberg: Parzellengenaue Extraktion aus dem Sonnenberg

Jülg, Spätburgunder „WB im Sonnenberg” trocken 2018
‚WB‘ steht für eine Parzelle innerhalb des Sonnenbergs, die auch Wormberg genannt wird. Freunde der Burgunder des ortsansässigen Winzers Friedrich Becker kennen die Problematik bereits. Hier an der Nähe Frankreich existieren Weinlagen, die bereits auf französischem Boden stehen. Das Weingut Jülg hat gar 50% der Rebflächen jenseits der Grenze. Letztes Jahr ging Johannes Jülg einen Schritt, der sich konsequent dem Terroir-Gedanken widmet. Er möchte seine Weine noch lagenspezifischer ausbauen. Im Sonnenberg gelegen gibt es nun die Parzellen Wormberg und Kammerberg. Beides unterschiedliche Lagen mit eigenem Charakter, die direkt aneinander angrenzen. Der Wormberg ist eine Süd-West-Lage mit Kalkboden im Untergrund, die einen enorm kühlen und seidigen Spätburgunder hervorbringt.

„Mehr Präzision“ lautet die Aufforderung, die Johannes Jülg sich zum eigenen Maßstab gemacht hat. Mit dem Jahrgang 2018 steht nun der Nachfolger dieses Langzeit-Projekts an. Ein Jahrgang, der für Spätburgunder von großem Format wie prädestiniert erschien, wenn man den rechtzeitigen Lesepunkt erwischte. Dieser tief einnehmende Spätburgunder duftet nach Süßkirschen, Weichseln und wird dabei ganz zart vom Holz in Form einer dunklen Myrrhe-Note begleitet. Am Gaumen erweist sich der Spätburgunder als äußerst dicht und von noblem Tannin begleitet. Die aromatische Kraft ist enorm. Süßkirschen, Pflaumen und Rosen vermischen sich hier im fleischigen Rotwein, der in seiner ausufernden Art definitiv nach großen bauchigen Gläsern verlangt. Und dann ist da eine feine und vibrierende Säure, die den intensiven Wein leitet, ihm bis ins zimtig-würzige Finale folgt und ihm einen Nachhall verlangt, der stets Lust auf einen weiteren Schluck macht. Das ist einfach ein genialer Wein, nochmals eine Stufe feiner als die ehemalige Sonnenberg Reserve. Johannes Jülg, unser Zauberlehrling und Grenzwanderer, definiert eine neue deutsche Pinot-Stilistik, die so viele Wohlfühlecken offenbart und damit Novizen wie Kenner großer Burgunder gleichermaßen in den Bann zieht.

Zu genießen ab sofort, aufgrund der verschwenderisch intensiven Fruchtfülle, Höhepunkt 2022 bis nach 2030+.
Land: Deutschland
Region: Pfalz
Weingut: Weingut Jülg - Schweigen
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Rotwein
Rebsorten: Pinot Noir
   
Verschluss: nicht spezifiziert
Bestell-Nr.: DPF070918
Alkohol: 13,0 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Jülg
Hauptstraße 1
76889 Schweigen
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
27,00 €
(entspricht 36,00 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen