Joblot, Givry 1er Cru „Clos de la Servoisine”, rouge 2018

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

„Ein vielversprechender Wein“ – William Kelley (Parker)

Joblot, Givry 1er Cru „Clos de la Servoisine”, rouge 2018
„Schade, dass wir nicht Givry-Chambertin heißen,“ schmunzelt Jean-Marc bei unserer Verkostung, als ein Stammkunde anmerkt, dass man zu diesem kleinen Preis von den renommierten Appellationen Burgunds kaum Vergleichbares bekäme. Das ist eine der typischen Frotzeleien, wie man sie von Jean- Marc zugeworfen bekommt. Der Rockstar Burgunds fühlt sich pudelwohl in seiner Rolle als Entertainer bei unserer Verkostung und wirkt tiefenentspannt. Denn er weiß, dass mit seiner Tochter Juliette nun eine Generation den Stabwechsel übernommen hat, die mit größtem Talent, unbändigem Ehrgeiz und einer Spitzenausbildung sowie internationaler Weitsicht das ihr übergebene Erbe erfolgreich ausbaut.

Markus Budai: Für mich zählt der „Clos de la Servoisine“ immer zu den absoluten Lieblingslagen. Er ist vielleicht sogar das Aushängeschild des Weinguts, nicht weil er der komplexeste, der beeindruckendste Cru der Domaine ist, sondern weil er schlichtweg zeigt, wie ehrlich und attraktiv die Appellation Givry ist, wenn man preiswerte aber anspruchsvolle Burgunder sucht. Wir hatten schon das Glück einige reife Jahrgänge zu verkosten, dabei denken wir an einen magischen 2005er und hedonistischen 2009er, den ein guter Kunde mit uns spontan an einem Freitagnachmittag teilte und damit den Weg ins Wochenende versüßte. Und jedesmal denken wir: Es könnte so einfach sein, hiervon zwei Kisten wegzulegen und über 10-15 Jahre von wirklich höchst umwerfenden Burgundern zu profitieren, die noch erschwinglich sind.

Der Jahrgang 2018, obwohl überwiegend höchst charmant und zugänglich, benötigt beim „Clos de la Servoisine“ noch etwas mehr Zeit als der zugänglichere „Clos Marole.“ Geben Sie ihm 1-2 Jahre mehr Kellerreife oder öffnen Sie die Flasche ruhig einige Stunden vorab. Dieser bedankt sich dann mit einem feinen Potpourri voller Sauerkirschen und Rosenblätter. Das Bouquet ist würzig und intensiv, aber geschliffen. Am Gaumen wirken die Tannine präsent und feinkörnig, deuten an, dass diese Spitzenlage das Potenzial hat, ähnlich gut zu reifen wie unsere beiden bereits genannten Referenzjahrgänge. In diesem zärtlichen Pinot duftet die Erde von Givry und man schmeckt am Gaumen neben den saftigen roten und schwarzen Beerenfrüchten, den roten Sauerkirschen und feinen Mineralien einen Hauch des noblen Aromas von Zedern. Wir haben es Ihnen bereits öfter gesagt: Juliette rockt das Burgund und schließt an die großen Erfolge ihres Vaters an. Und das, obwohl sie gerade erst durchstartet.
Land: Frankreich
Region: Burgund
Weingut: Domaine Joblot - Givry
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Rotwein
Rebsorten: Pinot Noir
   
Verschluss: Korken (natur)
Bestell-Nr.: FBU040418
Alkohol: 13,5 % vol.
Restzucker: 0,5 (g/L)
Gesamtsäure: 5,4 (g/L)
   
schwefelige Säure: 0 (mg/L, frei)
schwefelige Säure: 40 (mg/L, gesamt)
Analysedatum: 21.10.19
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Domaine Joblot
12, rue Pasteur
71640 Givry
Frankreich

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
29,95 €
(entspricht 39,93 €/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen