Riesling Gutswein trocken

Pfälzer Gutsriesling par excellence
Riesling Gutswein trocken
11,00 €

Art.-Nr.: DPF032418 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 14,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Riesling Gutswein trocken 2018

Riesling Gutswein trocken
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Riesling Gutswein trocken 2018

12,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

11,00 €

Art.-Nr.: DPF032418 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 14,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Pfälzer Gutsriesling par excellence

Hansjörg Rebholz’ Gutsriesling vom Buntsandstein gehört zu den charmantesten Weinen seines Portfolios. Es ist ein echter Einstiegsriesling, ein Gutswein durch und durch, dem Rebholz einfach ein bisschen mehr Restzucker (2,8 Gramm) gegönnt hat als den anderen Weinen und der von einem Boden stammt, der den Charme der Rebsorte auch schon in der Jugend des Weines an den Gaumen zu bringen weiß. 2,8 Gramm Restzucker sind ja im deutschlandweiten Vergleich immer noch so gut wie nichts. Anderswo wird schnell mit dem Doppelten oder mehr hantiert. Insofern ist dieser Wein schon ausgesprochen trocken, zumal bei lockeren 7,9 Gramm Säure. Wer es noch trockener haben möchte, sei an den Riesling „Ökonomierat“ verwiesen, der noch einmal straffer daherkommt als dieser 2018er Riesling.

Hansjörg Rebholz macht Weine, die zu seinem eigenen Charakter passen – und diese Art kommt sehr gut an; denn seine Weine sind keine vordergründigen Fruchtweine, sondern immer solche, welche die typische Frucht der Rebsorte mit erdigen und würzigen Noten verbinden. Es sind Weine, die keine Ecken und Kanten scheuen, diese aber immer harmonisch in ein Gesamtbild integrieren. So ist es auch hier. Im Duft erinnert der Riesling zunächst an reife Trauben, an Pfirsiche und Äpfel sowie an gelbe Zitrusfrüchte. Dann aber zeigt sich die nächste Dimension des Weines, die ihren Ursprung vor allem in einer 24-stündigen Maischestandzeit hat. Man hat den Duft von Apfel- und Traubenschalen in der Nase, auch von etwas Stein, und ferner spürt man deutlich den Duft von Waldmeister. Am Gaumen ist der Riesling lebendig und mit einem ordentlichen Säurezug ausgestattet, kein Wunder bei 7,9 Gramm Säure – und das in 2018. Ja, da wird schnell klar, dass man beim Ökonomierat Rebholz im biodynamisch beeinflussten Weinbau viel Arbeit investiert und alles richtig gemacht hat. Der Riesling ist von feiner Mineralität und einer hellen Frucht, in die sich jedoch auch erdige und rauchige Aromen mischen und eine Balance zwischen Himmel und Boden, zwischen Aufstrebendem und Erdverbundenem bilden. In dieser Harmonie bewegt sich der Wein und liefert viel Substanz und noch mehr Trinkfreude.

Zu genießen ab sofort, bis 2024.

Kurz zusammengefasst:

Riesling Gutswein trocken

Pfälzer Gutsriesling par excellence

Hansjörg Rebholz’ Riesling 2018 ist ein Gutswein voller Vitalität und mit viel Substanz, die ihren Ursprung nicht zuletzt in einer langen Maischestandzeit hat. Dieses Mehr an Struktur und Textur, das sich auf sehr harmonische Weise mit der Frucht und Würze des Weines verbindet, macht aus einem einfachen Gutsriesling einen charaktervollen Terroirwein.

Rebsorten: Riesling

Anschrift des Winzers:
Rebholz
Weingut Ökonomierat Rebholz
Weinstraße 54
76833 Siebeldingen
Deutschland

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandDeutschland
RegionPfalz
WeingutRebholz
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartWeisswein
RebsortenRiesling
VerschlussDrehverschluss
Bestell-Nr.DPF032418
Bio-KontrollstelleDE-ÖKO-003
Alkoholgehalt12,5 Vol.%
Restzucker2,8 g/l
Gesamtsäure7,9 g/l
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Rebholz
Weingut Ökonomierat Rebholz
Weinstraße 54
76833 Siebeldingen
Deutschland