„Opus Oskar” Chardonnay

„Reduction noble par excellence“.
„Opus Oskar” Chardonnay
48,00 € statt 48.00 €

Art.-Nr.: DPF071317 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 64,00 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

„Opus Oskar” Chardonnay 2017

„Opus Oskar” Chardonnay
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

„Opus Oskar” Chardonnay 2017

13,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

48,00 € statt 48.00 €

Art.-Nr.: DPF071317 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 64,00 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

„Reduction noble par excellence“.

Die Opus-Reihe ist eine Hommage an Weingutsgründer Oskar Jülg. Und Oskar wäre heute stolz, könnte er sehen, dass Johannes mit dem Chardonnay heute zielsicher einen der besten deutschen Chardonnays auf die Flasche zieht. Bereits mit dem 2015er erzielte er große Erfolge. Der Falstaff verlieh 95 Punkte, lobte ihn wegen seiner „epischer Länge“ und betonte die „Reduction noble par excellence“. Und auch wir waren bei unserer Verkostung auf dem Weingut derartig begeistert, dass wir dieses Flaggschiff sofort in unser Sortiment aufgenommen haben. Denn dieser Chardonnay ist stilbildend für einen neuen Typ Chardonnay, der in Deutschland von einer handvoll Winzern umgesetzt wird. Das Vorbild sind zweifelsfrei die feinsten Weißweine aus dem Burgund, allen voran aus Meursault. Doch auch hier geht es um einen bestimmten Stil, der von feiner Reduktion, heller Frucht und purer Präzision bestimmt wird. So wie wir es beispielsweise von unseren Chardonnays der Domaine Boisson-Vadot kennen und lieben.

Der 2017er Opus Oskar duftet fein und zurückhaltend. Eine Pfirsichnote schwebt im Glas, umgeben von feinstem Holzeinsatz, wobei hier jene vielzitierte Reduktion stilbildend ist. Das bedeutet auch, dass die Frucht zunächst zugunsten der flintigen und mineralischen Noten weicht. Erwarten Sie vom Opus Oskar keinen kalifornischen Typ, mit buttrig-nussigen Noten, hohem Alkohol und Steinobst in frischer und getrockneter Form oder gar Honignoten. Johannes Chardonnay ist der Gegenentwurf hierzu! Neben Pfirsich duftet es ganz zart nach Sanddorn und Forellen-Birnen, die, wie gerade in frische Teiglinge gewickelt, auch hefige Noten verströmen. Am Gaumen zeigt der ‚Opus Oskar’ für einen Chardonnay enormen Biss. Das hat Spannung und erzeugt ungemein viel Druck am Gaumen. Das ist zart, straff und griffig. Zitrische Noten vermählen sich mit dem insgesamt mineralischen Eindruck, der Frische und Präzision ausstrahlt. Man lässt den Chardonnay am Gaumen kreisen und wird beeindruckt von der Mineralität, die hier mit Luftkontakt regelrecht aufblüht. Dieser von gelbem Kalkstein geprägte Wein darf getrost zur aktuellen Avantgarde deutscher Chardonnays gezählt werden. Ein großartiger Burgunder, state-of-the-art sozusagen. Ein Highlight der Kollektion und einer der Weine, die uns zuversichtlich stimmen, dass Johannes Jülg den Betrieb in den nächsten Jahren an die Spitze der allerbesten Betriebe des Landes bringen wird! Hier stimmt einfach alles.

Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2021 bis nach 2029.

Kurz zusammengefasst:

„Opus Oskar” Chardonnay

„Reduction noble par excellence“.

Der 2017er Opus Oskar duftet fein und zurückhaltend. Eine Pfirsichnote schwebt im Glas, umgeben von feinstem Holzeinsatz. Das bedeutet auch, dass die Frucht zunächst zugunsten der mineralischen Noten weicht. Erwarten Sie vom Opus Oskar keinen kalifornischen Typ, mit buttrig-nussigen Noten, hohem Alkohol und Steinobst in frischer und getrockneter Form oder gar Honignoten. Johannes Chardonnay ist der Gegenentwurf hierzu!

Rebsorten: Chardonnay

Anschrift des Winzers:
Jülg
Weingut Jülg
Hauptstraße 1
76889 Schweigen
Deutschland

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandDeutschland
RegionPfalz
WeingutJülg
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartWeisswein
RebsortenChardonnay
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.DPF071317
Alkoholgehalt13,0 Vol.%
Restzucker2,8 g/l
Gesamtsäure6,9 g/l
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Jülg
Weingut Jülg
Hauptstraße 1
76889 Schweigen
Deutschland