Van Volxem, Weißburgunder 2021

Weißburgunder vom Allerfeinsten: traditionelle Schieferlagen, Handlese, Ausbau im Holzfass!
Weißburgunder
13,50 €

Art.-Nr.: DMO010921 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 18,00 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

12,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

Weißburgunder 2021
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Magnum

32,90 €

Art.-Nr.: DMO010921M · Inhalt: 1,5 l (21,93 Euro/l) Lieferbar
inkl. % MwSt. · zzgl. Versandkosten


Weißburgunder
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Van Volxem, Weißburgunder 2021

12,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

13,50 €

Art.-Nr.: DMO010921 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 18,00 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Magnum

32,90 €

Art.-Nr.: DMO010921M · Inhalt: 1,5 l (21,93 Euro/l) Lieferbar
inkl. % MwSt. · zzgl. Versandkosten

Weißburgunder vom Allerfeinsten: traditionelle Schieferlagen, Handlese, Ausbau im Holzfass!

Es wäre zweifellos ein lohnender Untersuchungsgegenstand für eine önologische Master- oder gar Doktorarbeit: die Kaufmotivationen bei Weiß- und Grauburgundern von Spitzenerzeugern, die sich ansonsten der „Leitrebsorte“ Riesling verschrieben haben. (Ob dergleichen an der Hochschule Geisenheim bereits erforscht wird, entzieht sich unserer Kenntnis.) Wir vermuten, dass Rieslingfreunde diese Weine vielleicht auch trinken - gerade in Gesellschaft -, weil sie sich eine aromatische Nähe zu ihrer Lieblings-Rebsorte erhoffen. Und dass natürlich alle, die den Riesling ob seiner ach so gefürchteten Säure meiden, mildere Alternativen dankbar entgegennehmen. Dieser Weißburgunder von Van Volxem – dem ersten Weißburgunder-Weingut an der Saar – steht jedenfalls als Solitär über allen Nebenerwerbs-Angeboten konkurrierender Riesling-Weingüter, hat er doch eine eigene Historie innerhalb des Weinguts: Eigentümer Roman Niewodniczanski erzählt lachend, dass ihm nach der Übernahme von Van Volxem vor über zwei Jahrzehnten sofort auffiel, dass die Voreigentümer doch tatsächlich Weißburgunder-Reben in den Scharzhofberg (!) gepflanzt hatten – den heiligen Gral der deutschen Rieslingkultur. Das erschien dem rastlosen Seiteneinsteiger nun wahrlich als Frevel – er entfernte die Reben umgehend. So enthält dieser Wein zwar keine Scharzhofberg-Anteile, ist aber dennoch in vielerlei Hinsicht herausragend: Er wächst in den Gemeinden Wawern und Wiltingen auf tiefgründigen Devonschiefer-Verwitterungsböden mit Anteilen an Sanden, Kalken sowie Quarzporphyr vulkanischen Ursprungs. Auch wenn er seine Böden nicht so widerzuspiegeln vermag wie der Riesling, profitieren die alten Weißburgunder-Rebstöcke doch ungemein von den kargen Schiefer-Steilhängen – und auch davon, dass die Trauben vollreif gelesen und die Erträge im Rahmen gehalten werden. Zudem ist er im Unterschied zu vergleichbaren Weinen (die meist nur den Stahltank durchlaufen) im großen Holzfass ausgebaut. Und statt eines simplen Drehverschlusses gönnt Van Volxem ihm einen Naturkorken, auf dass er sich über die Jahre besser entwickle. Tatsächlich ist dies ein Wein, der sich jung genießen lässt, der aber nach 10–15 Jahren auf der Flasche bestimmt noch mehr Freude macht. Seine Eignung als allumfassender Speisenbegleiter ist ohnehin beinahe sprichwörtlich, weshalb die Gastronomie kaum genug davon bekommen kann. Unvergessen das Geständnis des gefeierten Sommeliers Marco Franzelin (heute Schloss Schauenstein/Schweiz), der schon während seiner Zeit im „Vendôme“ auf Schloss Bensberg für seine originellen und zielsicheren Weinbegleitungen bekannt war: Ginge es nach seinem Chef Joachim Wissler, so verriet er einst, dann müsste er zu jedem Gang Weißburgunder einschenken. Als eine ganz neue Interpretation dieser klassischen Rebsorte hätte dieser sehr fruchtige, vollmundige und unendlich cremige Weißburgunder jedenfalls für Furore gesorgt. Golden glänzend im Glas, duftet er nach Aprikose und etwas Zitrone, hinzu kommen Noten vom Golden Delicious und leicht nussige Aromen. Und eine Säure, die nicht nur die Cremigkeit auf das Angenehmste kontrastiert, sondern einen lusvollen Schluckreflex auslöst.

Ab sofort und bis 2027+.

Kurz zusammengefasst:

Weißburgunder

Weißburgunder vom Allerfeinsten: traditionelle Schieferlagen, Handlese, Ausbau im Holzfass!

Ein Weißburgunder der Spitzenklasse: Golden glänzend im Glas, duftet er nach Aprikose und etwas Zitrone, hinzu kommen Noten vom Golden Delicious und leicht nussige Aromen. Und eine Säure, die nicht nur die Cremigkeit auf das Angenehmste kontrastiert, sondern einen lustvollen Schluckreflex auslöst. Ein hervorragendes Beispiel dafür, was sich aus dieser Rebsorte machen lässt.

Rebsorten: Pinot Blanc

Anschrift des Winzers:
Van Volxem
Weingut Van Volxem
Dehenstraße 2
54459 Wiltingen/Saar
Deutschland

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandDeutschland
RegionMosel (Saar-Ruwer)
WeingutVan Volxem
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartWeisswein
RebsortenPinot Blanc
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.DMO010921
Alkoholgehalt12,5 Vol.%
Restzucker6,6 g/l
Gesamtsäure6,2 g/l
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Van Volxem
Weingut Van Volxem
Dehenstraße 2
54459 Wiltingen/Saar
Deutschland