„Magnus” Niederhäuser Hermannshöhle Riesling trocken

„Das Große Gewächs aus der Hermannshöhle, in diesem Niederhäuser Weingut, wenn man so will.“ – VINUM Weinguide 2022
„Magnus” Niederhäuser Hermannshöhle Riesling trocken
21,90 €

Art.-Nr.: DNA060721 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 29,20 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

„Magnus” Niederhäuser Hermannshöhle Riesling trocken 2021
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Magnum

47,00 €

Art.-Nr.: DNA060721M · Inhalt: 1,5 l (31,33 Euro/l) Subskription
inkl. % MwSt. · zzgl. Versandkosten


„Magnus” Niederhäuser Hermannshöhle Riesling trocken
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

„Magnus” Niederhäuser Hermannshöhle Riesling trocken 2021

/ Allergene: Sulfite / Subskription

In Subskription. Auslieferung ab August 2022.

21,90 €

Art.-Nr.: DNA060721 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 29,20 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Magnum

47,00 €

Art.-Nr.: DNA060721M · Inhalt: 1,5 l (31,33 Euro/l) Subskription
inkl. % MwSt. · zzgl. Versandkosten

„Das Große Gewächs aus der Hermannshöhle, in diesem Niederhäuser Weingut, wenn man so will.“ – VINUM Weinguide 2022

Magnus: Jakobs Spitzenwein aus einer 1939 gepflanzten Partie – die beste Selektion goldgelber Hermannshöhle-Trauben, ausgebaut im großen Holz.

Der „Magnus“ ist ein echter Wein der Superlative. Qualitativ, nicht preislich! Nur allerbestes Lesegut wird für diesen außergewöhnlichen Riesling von der legendären Lage der mittleren Nahe selektiert und mit sensibler Hand verarbeitet. Für den Magnus werden ausschließlich vollreife, lockerbeerige und kerngesunde Trauben aus den ältesten Parzellen (eine Partie wurde bereits 1939 gepflanzt), die Jakob in der Hermannshöhle (bereits 1904 als Nahe-Spitzenlage klassifiziert) verwendet. Das ist eindeutig Jakobs Spitzenwein, sein Grand-Cru-Riesling!

Die aktuelle Krönung aus der Hermannshöhle, der 2021er „Magnus“ ist ein perfekter Stellvertreter des Jahrgangs 2021 oder zumindest dessen was in diesem Jahrgang möglich war. Er zeigt sich in diesem spätausreifendem, ja beinahe klassischem Jahrgang, in denen Trauben bis in den November gelesen wurden, hocharomatisch und doch rassig, ja vergleichsweise kühl. Es duftet hier pikant schiefrig aus dem Glas, auch nach Ananas und etwas Minze. Doch im Vergleich zur „regulären“ Hermannshöhle zeigt der „Magnus“ als Flagschiff von allem etwas mehr. Er bleibt eher minimalistisch in seiner Frucht, besitzt aber auch etwas Pfirsichnoten und mehr Fleisch. Er wirkt noch dichter, auch etwas cremig und gleitet einfach souveräner über den Gaumen, wie eine gewichtige S-Klasse auch noch mal eine Spur mehr Fahrsicherheit und Grazie an den Tag legt als eine E-Klasse. Alles ist hier noch eine Spur luxuriöser und verdichteter. Genau das macht den „Magnus“ aus.

Besonders beeindruckend aber ist die seidige Textur des Rieslings, dessen Potenzial sich sicherlich über knapp zwei Dekaden erstreckt. Hier stimmt einfach alles: der feine Extrakt, die finessenreiche und niemals plumpe Frucht, die geradlinige und klare Textur des Weins sowie eine ausgereift und fein verwobene Säure, die als Rückgrat dient, ohne jedoch herauszustechen. Dieser Magnus beeindruckt jetzt vor allem durch sein kraftvolles Wesen, das sicher in zwei bis drei Jahren zugunsten der Mineralität etwas in den Hintergrund rücken und dann den würzigen, tiefgründigen Charakter der Lage offenbaren wird. Opulenz oder Kopflastigkeit sind Fremdwörter für diese stets bis ins Detail ausgearbeitete Version der Hermannshöhle. Das hat von allem deutlich mehr, ohne aber an Schwere zuzunehmen. Ein großer Riesling, der reifen kann, aber auch schon jetzt beweist, warum ihn Jakob an der Spitze seiner Kollektion platziert.

Zu genießen ab Freigabe im Herbst 2022, Höhepunkt wohl 2026 bis ca. 2040.

Kurz zusammengefasst:

„Magnus” Niederhäuser Hermannshöhle Riesling trocken

„Das Große Gewächs aus der Hermannshöhle, in diesem Niederhäuser Weingut, wenn man so will.“ – VINUM Weinguide 2022

Schneiders „Magnus“ ist ein echter Wein der Superlative! Und in Sachen Potenzial und Anspruch nach wie vor ein Schnäppchen von der Nahe – und das aus der Niederhäuser Hermannshöhle, einer der renommiertesten Riesling-Lagen Deutschlands, die schon Weine von enormer Tiefgründigkeit und Finesse hervorgebracht hat.

Rebsorten: Riesling

Anschrift des Winzers:
Jakob Schneider
Weingut Jakob Schneider
Winzerstraße 14-15
55585 Niederhausen
Deutschland

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandDeutschland
RegionNahe
WeingutJakob Schneider
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartWeisswein
RebsortenRiesling
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.DNA060721
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Jakob Schneider
Weingut Jakob Schneider
Winzerstraße 14-15
55585 Niederhausen
Deutschland