Battenfeld-Spanier, Mölsheim Riesling 1. Lage trocken 2020

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Kalk und die kühlen Einflüsse des Donnersbergmassivs prägen diesen kraftvollen Ortswein

Battenfeld-Spanier, Mölsheim Riesling 1. Lage trocken 2020
Wenn Hans Oliver Spanier über seine beiden Premier Crus, also die Ortsrieslinge „Hohen-Sülzen“ und „Mölsheim“, spricht, dann vergleicht er den „Hohen-Sülzen“ gerne mit einem Minnesänger, der zu Füßen der Kaiserin ein Lied singt, während für ihn der „Mölsheim“ der strenge, kraftvolle und stolze (und wenig minniglich gesinnte) Ritter ist. Obwohl beide Weine im Prinzip während ihrer Entstehung komplett gleich im Weinberg wie im Keller behandelt wurden – also biodynamische Weinbergarbeit, gleiche Pressung, Spontanvergärung, Ausbau auf der Feinhefe im Stück- und Doppelstückfass, Restzucker von 3 Gramm und mit 7,5 Gramm lediglich ein halbes Gramm mehr Säure, wird der Unterschied schon im ersten Moment klar. Dieser „Ritter“ wirkt kühler, auch distanzierter, rauchiger, steiniger und kräutriger. Das liegt an den recht hoch gelegenen Weinberglagen, die unter direktem Einfluss der kühlen Winde stehen, die vom Donnersbergmassiv herüberwehen. „Darüber hinaus verjüngt sich hier das Zellertal, und die Winde werden wie bei einer Düse durch das Tal gepresst. Kühlere Tagestemperaturen sowie extrem kurze Abtrocknungsperioden nach Regenfällen sind die Folge“, erklärt Hans Oliver, „und die Reben des Mölsheim-Rieslings wurzeln im nackten Kalkfels, der hier nur von einer dünnen Schotterauflage bedeckt ist. Die Arbeit im Weinberg ist mühsam, und jedes Jahr müssen wir Unmengen von Kalksteinen abtragen, die förmlich aus dem Weinberg herauswachsen.“ Dieser Kalk und die Kühle drücken sich in dem Riesling Mölsheim in Aromen von Zitronen und eher grünem Steinobst und Renekloden aus, die von Stein, Kräutern und einer warmen Hefenote begleitet werden. Am Gaumen prägt die energetische und vitale Säure den Trinkfluss und die Spannung dieses Weines. Die Frucht wirkt saftig und reif, ist dabei aber hell und glockenklar. Die Säure ist hier wie aus dem Stein gepresst. Mineralität ist dabei das Stichwort, das hier kaum erklärt werden muss, so vibrierend wird der Wein, je länger man ihn im Gaumen behält. Wie eine Batteriespannung durchdringt sie den Wein. Dabei bleibt dieser aber immer auf der saftig reifen und eleganten Seite, wozu auch das cremige Mundgefühl beiträgt, das den Riesling bis ins lange Finale prägt. Man spürt hier schon sehr deutlich das Kühle, das Rauchige, das Mysteriöse, das typisch ist für das Große Gewächs vom Zellerweg am Schwarzen Herrgott. Hier ist es früher fühl- und schmeckbar und offener, besitzt aber Potenzial für die nächsten zehn Jahre.

Dieser Riesling aus Erster Lage besitzt ein Potential bis 2030 und länger.
Land: Deutschland
Region: Rheinhessen
Weingut: Weingut Battenfeld-Spanier - Hohensülzen, Rheinhessen
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Riesling
   
Verschluss: Korken (natur)
Bestell-Nr.: DRH021320
Bio-Kontrollstelle: DE-ÖKO-039
Alkohol: 12,0 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: BattenfeldSpanier
Bahnhofstraße 33
67591 Hohen-Sülzen
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
Bioprodukt
Vegan
22,00 €
(entspricht 29,33 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen