Aires Hautes, „Clos de l’Escandil“ Minervois- La-Livinière, rouge 2017

14,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

93–95 Punkte: „The 2017 Le Clos De L’Escandil appears to be spectacular.“ – JEB DUNNUCK

Aires Hautes, „Clos de l’Escandil“ Minervois- La-Livinière, rouge 2017
Ganz ohne Zweifel ist der „Clos de l’Escandil“ das Flaggschiff unseres langjährigen Freundes und Partners Gilles Chabbert und seiner Domaine des Aires Hautes. Darüber hinaus gehört der Wein aus der Einzellage zu den besten Weinen, die die Appellation Minervois-La-Livinière zu bieten hat. La-Livinière ist eine sogenannte Sub-Appellation im Minervois, die besonders herausgehoben wird, weil ihr Terroir noch einmal mehr zu bieten hat als der Rest des Minervois, weshalb sie 1999 zum 1er Cru des Languedoc erhoben wurde. Genauer gesagt, liegt der Wert von Minervois-La-Livinière in der komplexen Mischung aus Kalkstein, Kieselsteinen, Sand, Ton und Schwemmlandablagerungen, wobei die Erosion geduldig ihre Arbeit verrichtet hat. Man findet Aushöhlungen im Kalksteinplateau, der sogenannten causse, ebenso wie die etwas tiefer gelegenen Sandsteinhügel und schließlich die Terrassen, die mit Kieselsteinen ausgelegt sind. Weinbau wird dort auf 220 bis 400 Metern Höhe betrieben.

Gilles Chabbert erzeugt den 2017er „Clos de l’Escandil“ aus 80% Syrah und 20% Grenache Noir. Weniger als 25 Hektoliter holt er aus einem Hektar heraus. Doch genau dieser niedrige Ertrag sorgt maßgeblich dafür, dass dieser Wein „spektakulär“ wird, wie Südfrankreich-Spezialist Jeb Dunnuck es in seiner Kritik beschreibt. Hier wurde selbstverständlich von Hand gelesenen und sortiert, die Trauben entrappt, eingemaischt und dann über rund 72 Stunden hinweg kühl vorvergoren, bevor Gilles die Beeren in den Holzfermentern ganz langsam auf Temperatur gebracht hat, um den Wein dann fast einen Monat lang vergären zu lassen. Danach wurde der Wein im Wesentlichen in gebrauchten demi-muids ausgebaut.

Und wenn wir es nicht besser wüssten, würden wir davon ausgehen, dass er mindestens ein Drittel der Trauben mit schwarzen Oliven verwechselt hat, so deutlich ist in diesem Jahrgang das für Syrah ja so typische Aroma von Oliventapenade. Der tiefviolette Wein bietet aber natürlich noch viel mehr. Da finden sich schwarze Himbeeren und Cassis, Brombeeren und Blaubeeren, Veilchen und Lavendel, Garrigue und etwas Pfeffer, Stein und Erde. Am Gaumen wirkt der Wein kraftvoll und bestens strukturiert. Neben den Oliven strotzt er vor reifen dunklen Früchten, zeigt Noten von Lakritze und schwarzer Schokolade, ein vollendet seidiges Tannin und Frische. Gilles Chabbert ist ein großartiger Winzer, der 2017er „Clos de l’Escandil“ sein jüngstes Meisterwerk!

Der Wein ist jetzt schon offen, hat aber Potenzial bis mindestens 2028, wenn nicht länger.
Land: Frankreich
Region: Languedoc
Weingut: Domaine des Aires Hautes - Minervois
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Rotwein
Rebsorten: Syrah, Grenache, Mourvèdre
   
Verschluss: Korken (natur)
Bestell-Nr.: FLA020617
Alkohol: 14,5 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: SASU Aires Hautes
12, Rue du Couvent
34210 Siran
Frankreich

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
22,50 €
(entspricht 30,00 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen