Seckinger, Ruppertsberg Reiterpfad Riesling trocken 2019

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Ganztraubenpressung und Holzfassausbau prägen diesen Riesen

Seckinger, Ruppertsberg Reiterpfad Riesling trocken 2019
Es sind die Lagenweine, die uns vergangenen Herbst bei unserer Verkostung mit Jonas Seckinger derart überzeugten, dass wir sie unbedingt sichern mussten. Sie sind in ihrer Machart völlig eigenständig und zählen zu den authentischsten trockenen Rieslingen der Pfalz – ursprüngliche Vinifikation, ganz klar alten Schule. Und in der Tat sind es Weine wie sie Jonas’ Großvater früher vinifiziert hat, eine Stilistik die die Brüder im Weingut heute wieder anstreben. Alle Lagenrieslinge verbleiben entweder nach Maischestandzeit oder Ganztraubenpressung volle 16 Monate auf der Hefe, werden im großen Holzfass ausgebaut und lediglich vor der Füllung minimal geschwefelt. Um diesen kompromisslosen und riskanten Stil zu fahren, müssen die Weine knochentrocken vergoren werden – was sie, in Verbindung mit dem langen Fassausbau, letztlich so komplex und terroirbezogen macht.

Den Ruppertsberger Reiterpfad hat der Opa Jonas übergeben, der, obwohl über 90 Jahre alt, noch immer durch die Rebzeilen streift. Seit 2014 bewirtschaften die Seckingers den Weinberg, dessen Trauben zuvor immer an die Genossenschaft gingen, nach ihren Vorstellungen. Seit 2019 ist er in Umstellung zur biologischen Bewirtschaftung, die mit dem Jahrgang 2021 abgeschlossen ist. Dieser feine Riesling aus dem Paradejahrgang 2019 duftet ungemein salzig – anders lässt sich das kaum beschreiben. Der lange Hefeausbau gibt ihm Substanz mit auf den Weg, viel Hefearomen, die ganz frisch geöffnet fast an Süßgebäck erinnern, mit Belüftung aber immer mehr vom Lagencharakter offenbaren. Ein Hauch von Birne und Salzgebäck taucht auf, eine subtile Oxidationsnote schwingen mit, wie man sie von den feinsten Weißweinen aus dem Jura kennt. Am Gaumen definiert dann auch genau diese Würzigkeit den kargen Riesling, der im Abgang immer feiner wird und sich im Glas mit jeder Minute entfaltet. Das ist ein Stil, der uns lange Zeit so nicht untergekommen ist, der uns aber an die besten Exemplare gereifter Rieslinge aus dem Elsaß und der Pfalz erinnert. Genau dorthin führt uns die Reise zurück, zu den Ursprüngen des Winzerhandwerks. Wenn man den völlig überstrapazierten Begriff des „Meditationsweins“ verwenden möchte: Hier trifft er tatsächlich zu!

PS: Erst im Februar 2021 haben Seckingers alle Lagenrieslinge von 2019 freigegeben. Das muss man sich erst mal leisten können!

Ab sofort (gut belüftet!) und bis sicherlich 2034+.
Land: Deutschland
Region: Pfalz
Weingut: Weingut Seckinger - Niederkirchen
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Riesling
   
Verschluss: nicht spezifiziert
Bestell-Nr.: DPF100119
Alkohol: 12,5 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Seckinger
Hintergasse 26
67150 Niederkirchen
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
27,90 €
(entspricht 37,20 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Limitiert: max. 6 Flaschen pro Kunde!

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen