Bourgogne blanc Pierre Boisson

Alles, was Sie schon immer einmal über guten Burgunder wissen wollten ...
Bourgogne blanc Pierre Boisson
29,50 €

Art.-Nr.: FBU021318 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 39,33 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Bourgogne blanc Pierre Boisson 2018

Bourgogne blanc Pierre Boisson
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Bourgogne blanc Pierre Boisson 2018

13,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

29,50 €

Art.-Nr.: FBU021318 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 39,33 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Alles, was Sie schon immer einmal über guten Burgunder wissen wollten ...

Die Domaine Boisson-Vadot, bestehend aus dem Patron, Bernard Boisson, Tochter Anne und Sohn Pierre, zählt zu den wohl am stärksten nachgefragten Betrieben Burgunds. Das liegt ganz einfach daran, dass die Weine von der Basis(!) bis zum Spitzen-Cru schlicht exzellent sind. Kein Wunder, dass der Bourgogne blanc für uns eine absolute Referenz darstellt. Es gibt in diesem Einstiegsbereich äußerst wenige Erzeuger, die einen derart komplexen Bourgogne blanc abfüllen. Zudem verkörpert die Domaine unserer Meinung nach den Ur-Stil Burgunds, wie er reintöniger und eleganter nicht ausfallen könnte. Die feine aber nicht übertriebene Reduktion und die damit einhergehende Feuersteinnase, ein Hauch von frisch gepufftem Mais und einer weißen Frucht ist state of the art und steht für eine Stilistik, an der sich alle Spitzenbetriebe Burgunds (und auch außerhalb Frankreichs!) orientieren bzw. auf die man sich zurückbesinnt: „weg vom Holz, zurück zum Terroir!“ heißt die Devise.

Unser Besuch auf der Domaine, der in diesen Tagen hätte stattfinden sollen und dem wir voller Vorfreude entgegengesehen haben, musste bedauerlicherweise ausfallen. Aber unsere Allokation ist planmäßig eingetroffen und natürlich schon verkostet – die Weine werden ausschließlich an langjährige Kunden und Partner ausgegeben, und in den terminlich engen Herbstwochen muss sich Bernard nahezu täglich unangemeldeter „Spontanbesucher“ erwehren, die den Meister treffen, zumindest aber einige Flaschen ergattern wollen. Nun steht er also im Lager, der erste Jahrgang, bei dem die Kinder Bernards offiziell das Ruder übernehmen durften. Das mag sich für Sie, werte Kunden, neu anfühlen, für uns ändert sich allerdings wenig. Wir vergleichen das mit der Stabübergabe an den chef de cuisine Torsten Michels aus der legendären Schwarzwaldstube. Als er das Zepter übernahm und in die Fußstapfen seines dreifach besternten Vorgängers Harald Wohlfahrt trat, war dies für manchen Gast ein Neuanfang mit ungewissem Ausgang. Aber niemand wurde enttäuscht, die Schwarzwaldstube zählt auch heute noch zu den zehn besten Adressen Deutschlands. Warum? Weil Michel seit Jahren auf diese Übergabe vorbereitet wurde, bereits als Sous-Chef (und rechte Hand Wohlfahrts) volle Verantwortung übernommen hatte. So verhält es sich auch bei den Boissons. Sohn Pierre ist nun rund 15 Jahre im Betrieb tätig, mitverantwortlich für die Stilistik und Ausrichtung des Weinguts, das wir seit Jahren schätzen. Es hat sich also recht wenig geändert, bis auf das Papa Bernard nun die neugewonnene freie Zeit genießen kann, denn die Kinder „schmeißen“ den Laden. Und allen geht’s gut!

Schon der Bourgogne blanc zeigt im Ansatz alle Eigenschaften, die auch die großen Meursaults ausmachen: die zart-rauchige Nase, eine Mischung aus Mineralität, nobler Reduktion und dezenter Fruchtausprägung, frisch gepuffter Mais, nasse Kreide, Mandelblättchen und Quitte. Darüber thront eine feine, subtil rauchige Note, die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Der Fassausbau macht sich nur in Ansätzen bemerkbar, verleiht dem Wein aber eine Struktur, die man andernorts selten antrifft. Woran das liegt? An der Dauer der élevage! Bernard betont bei jedem Besuch, wie wichtig ihm der lange Ausbau der Weißweine im Holz ist. Sie verbringen oft bis zu 22 Monate im Keller, anstelle der dort typischen zwölf bis fünfzehn. Für ihn sorgt die zusätzliche Zeit im Holz für das notwendige Maß an Komplexität („Der Wein bedankt sich regelrecht dafür!“). Und die Weine sprechen (und schmecken) Bände! Am Gaumen besticht der Bourgogne blanc durch Mineralität. Frucht? Die findet man kaum, und wenn, dann nur in zartester Andeutung. Das ist ein mineralisch, rassiger, von feiner Säure betonter Burgunder, das Gegenstück zu buttrigen und fetten Chardonnays. Ein höchst animierender Wein, dessen wahre Größe sich besonders dann erschließt, wenn man sich noch ein Glas nachschenken möchte, dann aber überrascht feststellen muss, dass die Flasche längst geleert ist – Stichwort –„Trinkfluss“!

PS: Die Trauben stammen hier aus deklassierten Village-Lagen – und zwar ausschließlich aus Meursault! Zusammen mit Coche-Durys, Boillots und Arnaud Entes (unfassbar gutem aber leider mit Marktpreisen von über 100 Euro kaum noch erschwinglichen) Basisweißweinen, ist dieser vibrierend-mineralische Bourgogne blanc sicherlich das Beste, was in dieser Qualitätsstufe im Burgund zu bekommen ist. Eine wunderbare Einführung in die fantastische Welt der stilistisch so eigenständigen Weißweine Boissons!

Zu genießen ab sofort bis 2028+ – mindestens! – denn das war unser Eindruck anlässlich einer Verkostung im Frühjahr 2018 mit einem herrlich griffigen 2008er Bourgogne blanc!

Kurz zusammengefasst:

Bourgogne blanc Pierre Boisson

Alles, was Sie schon immer einmal über guten Burgunder wissen wollten ...

Es gibt wenige Chardonnays dieser Qualitätsstufe, die man auch nach Jahren des Reisens ins Burgund, derart fotografisch im Gedächtnis fixiert Das ist großes Kino, erklärt jedem Novizen und Liebhaber, warum das Burgund nach wie vor für nahezu alle Winzer die Referenz-Region des Weinbaus darstellt.

Rebsorten: Chardonnay

Anschrift des Winzers:
Boisson-Vadot
Domaine Bernard Boisson-Vadot
1, rue du Moulin Landin
21190 Meursault
Frankreich

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandFrankreich
RegionBurgund
WeingutBoisson-Vadot
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartWeisswein
RebsortenChardonnay
VerschlussKorken (Kunststoff)
Bestell-Nr.FBU021318
Alkoholgehalt13,0 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Boisson-Vadot
Domaine Bernard Boisson-Vadot
1, rue du Moulin Landin
21190 Meursault
Frankreich