Boulay, „Les Monts Damnés”, Sancerre blanc 2018

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Vom berühmtesten Weinberg des Sancerre.

Boulay, „Les Monts Damnés”, Sancerre blanc 2018
Unter den drei Einzellagen, die zum Portfolio von Gérard Boulay gehören, ist ‚Les Monts Damnés‘ die mit Abstand berühmteste. Laut Thibaut Boulay, seines Zeichens Professor für Geschichte in Tours, wird die Lage seit dem 13. Jahrhundert erwähnt, und zwar zunächst in einer Schrift der Abbaye Saint-Satur aus dem Jahr 1252 als „territorium quod dicitur Montdampni”. In diesem recht großen Weinberg besitzt Boulay einige exzellente Parzellen wie ‚La Comtesse‘, aus der er auch noch einen eigenen Parzellenwein erzeugt. Der „Monts Damnés“ entsteht aus Sauvignon Blanc, der auf den rund 1,5 Hektar in den steilsten Parzellen des Weinbergs steht und samt und sonders von alten Reben stammt. Der Sauvignon Blanc wird langsam gepresst und spontan in 40-Hektoliter-Eichenholzfudern vergoren und auf der Hefe, die niemals aufgerührt wird, ausgebaut.

Der Wein ist ein grandioses Beispiel für die Klasse des Weinbergs und auch für die Klasse des Jahrgangs. Alphonse Mellot, der berühmte Kollege von Gérard Boulay, vergleicht 2018 mit 1947, dem größten aller Jahrgänge in der Region – nur dass es 2018 mehr an Menge gab. Hier stimmt also alles, und das schmeckt man vom ersten Moment an. Der „Monts Damnés“ wirkt so balanciert und harmonisch wie reif und saftig. Im Duft erinnert er an vollreife weiße Johannisbeeren, Grapefruits und weiße Pfirsiche, an Guave und Amalfi-Zitronen, an einen Hauch von Pyrazin in Form von Brennnesselblättern und an geriebenen Kalkstein. Am Gaumen ist der Sancerre unglaublich saftig und opulent, aber ohne in irgendeiner Weise laut zu sein, wie es bei Sauvignon Blanc ja gerne passieren kann. Hier fügt sich alles perfekt ineinander. Das saftige Kern- und Steinobst, die leicht exotischen Noten von reifer Ananas, die reifen Zitrusfrüchte, die reife, aber präzise Säure, die seidige und cremige Textur vom Holzfassausbau und dem langen Hefelager sowie die tiefe Mineralität, die die alten Rebstöcke aus dem Kimmeridge-Kalk in den Sancerre befördert haben. Diesen Wein kann man eigentlich kaum weglegen, so köstlich präsentiert er sich schon jetzt. Und doch sollte man wenigsten ein paar Flaschen davon zurücklegen, denn es wird in ein paar Jahren offensichtlich, wie gut dieser Wein aus diesem exzeptionellen Weinberg reifen kann.

Dieser Sancerre ist bereits jetzt mit Freude zu genießen, wird seine ganze Komplexität aber erst zwischen 2022 und 2032 preisgeben.
Land: Frankreich
Region: Loire
Weingut: Gérard Boulay - Sancerre
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Sauvignon Blanc
   
Verschluss: Korken (natur)
Bestell-Nr.: FLO070218
Alkohol: 13,5 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Gérard Boulay
Sancerre
18300 Chavignol
Frankreich

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
36,50 €
(entspricht 48,67 €/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen