Schönleber, Monzinger Riesling Kabinett 2018

10,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |

„Der Kabinett ist eine der wertvollsten Kategorien des deutschen Weins.“ – Stephan Reinhardt

Schönleber, Monzinger Riesling Kabinett  2018
In seiner sehr schönen Kolumne in der FAS schreibt Stephan Reinhardt unter dem Titel „Zeit für den Kabinett“ eine kleine Hymne auf den wahren Kabinett. „Der Kabinett ist eine der wertvollsten Kategorien des deutschen Weins,“ heißt es da und werde ferner gekennzeichnet als ein Wein, „dessen Trauben nicht zu spät und nicht zu reif gelesen werden, um das zu erhalten, was den Kabinett einzigartig macht: Leichtigkeit und Frische, verbunden mit Intensität, Struktur und Herkunftscharakter.“

Überall wird über Weine mit Trinkfluss gesprochen. Was gibt es „trinkigeres“ als einen federleichten Kabinett? Eine Eigenschaft, die in keiner anderen Weinbaunation aufgrund der klimatischen Verhältnisse erreicht werden kann! Genau diese Faszination macht einen echten Kabinett aus. Das greift auch Stephan Reinhardt in seiner Kolumne auf und schreibt: „Ausladende, alkoholreiche Weine zu erzeugen ist keine Kunst. Einen tänzerischen und filigranen Wein mit nur wenig Alkohol, aber viel Geschmack, pikanter Würze und trinkanimierender Säure hinzubekommen, ist in der sich dramatisch erwärmenden Welt kaum noch möglich, wenn das angestrebte Leichtgewicht aufgrund zu früher Lese nicht nur grün und dünn, sondern reif und komplex sein soll.“

Frank Schönleber zaubert diesen Riesling aus einer weniger tiefgründigen Lage, die kleine Erträge liefert und sich langsam im Mostgewicht entwickelt. Es sind die Seitentäler der Nahe, die hier für eine langsamere Vegetation sorgen. Die ideale Voraussetzung, um einen Kabinett zum idealen Zeitpunkt zu lesen. Denn nur wenn er nicht zu reif ist, wenn die Säure noch in den Trauben knackt, gerät ein Kabinett trinkig. Im Prinzip muss die zarte Fruchtsüße von der Säure ausbalanciert werden, sodass man den Wein sensorisch kaum als süß wahrnimmt.

Der Monzinger Kabinett zeigt sich im aktuellen Jahrgang 2018 von tropischer Fruchtausprägung. Neben einem Hauch Maracuja dekliniert reifes Steinobst den Kabinett durch. Pfirsich, Nektarinen und ein Hauch Anis. Welch mineralischer, verspielter, zart gewobener, delikater, klassischer Kabinett – ein Riesling zum Niederknien, so zart und expressiv! Am Gaumen strotzt der Kabinett nur so vor Saftigkeit, wird aber gleich von zarter Mineralität und einem neckischen Säurespiel ausbalanciert. Das ist ein Hedonist unter den Kabinetten, der sich über eine kraftvolle Frucht definiert und dabei niemals sein mineralisches Gerüst verliert. Ein federleichter Wein, voller sommerlicher Freude. Dieser fein ziselierte, so saftige Riesling demonstriert auf einmalige Art und Weise, warum ein filigraner, tänzelnder, fruchtsüßer Kabinett unter vielen Liebhabern deutscher Weine so begehrt ist, nicht zuletzt wegen seiner Leichtigkeit im Alkohol, der ihn zu einem wunderbaren Zech-, Aperitif- und Terrassenwein werden lässt.

Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2020 bis nach 2030+
Land: Deutschland
Region: Nahe
Weingut: Weingut Emrich-Schönleber - Kultweingut aus Monzingen
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Riesling
   
Verschluss: Naturkork
Bestell-Nr.: DNA041418
Alkohol: 10,0 % vol.
Restzucker: 34,5 (g/L)
Gesamtsäure: 8,5 (g/L)
   
schwefelige Säure: 47 (mg/L, frei)
schwefelige Säure: 133 (mg/L, gesamt)
Analysedatum: 00.00.00
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Emrich-Schönleber
Soonwaldstraße 10
55569 Monzingen
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
Vegan
14,00 €
(entspricht 18,67 €/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen