Wagner-Stempel, Scharlachberg, Riesling Großes Gewächs trocken 2018

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Wagner-Stempels Joint-Venture brilliert 2018!

Wagner-Stempel, Scharlachberg, Riesling Großes Gewächs trocken 2018
Neben die beiden Großen Gewächse aus dem ‚Höllberg’ und der ‚Heerkretz’ hat sich mittlerweile ein dritter Wein aus Großer Lage hinzugesellt. Aus dem Binger Scharlachberg stammt Daniel Wagners neustes Projekt. Gemeinsam mit dem befreundeten Weingut Bischel aus Appenheim tauschte er Lagen und so können beide von den Terroirunterschieden der anderen Böden lernen.

Der Scharlachberg weist ein ähnliches Terroir auf wie der Rüdesheimer Berg im Rheingau, auf den man vom Siefersheimer ‚Goldenen Horn’ einen wunderschönen Ausblick hat (wurde 2016 zur ‚Schönsten Weinsicht Rheinhessens’ gewählt!). Bereits die ersten Jahrgänge erweisen sich als höchst gelungene Bereicherung des Portfolios von Wagner-Stempel. Im vergangenen Jahr erhielt der Scharlachberg geniale 96 Punkte von Stuart Pigott! Taunusquarzit prägt hier den Boden anstatt Porphyr. Die am Rochusberg gelegene Lage wird vom Rhein und der Nahe begrenzt. Aus der (leider nur) 35ar kleinen Parzelle, die sich im oberen Bereich des Scharlachbergs befindet, wird in einer Kleinstauflage von weniger als 1.200 Flaschen Jahresproduktion dieses von Leidenschaft und Wissbegier getriebene Tauschprojekt von Daniel verwirklicht. Der ‚Scharlachberg’ hat eine würzige und wilde Art, die besonders in der Nase zur Geltung kommt. Das erinnert wieder in einer deutlich milderen Art an die Weine Schäfer-Fröhlichs, die in der Jugend ebenfalls ungestüm, aber besonders markant daherkommen.

Auch den Scharlachberg hat Daniel Wagner dieses Jahr komplett im Stahltank vergoren und ausgebaut und auf Maischestandzeiten verzichtet. Genau das erklärt die Brillanz und Frische des Weines im Jahrgang 2018 , der bei zarten 94 Oechsle gelesen wurde. Er duftet nach reifen Zitronen und gelben Früchten, durch die auch eine saftige Limette durchstrahlt. Das wirkt nobel und zugänglich. Der knochentrockene Riesling besitzt mehr Grip als der Höllberg, das Quarzitgestein, auf dem er steht, verlängert ihn im Abgang. Der Scharlachberg ist weicher und runder als die Heerkretz, dabei von ähnlich subtiler Frucht geprägt. Es hat nicht die schroffe Steinigkeit des ‚Heerkretz’, aber auch nicht die sonnenverwöhnte Intensität des ‚Höllberg’, wirkt zunächst unnahbar. Es gliedert sich perfekt zwischen Daniels beiden anderen GG-Lagen ein, stellt gewissermaßen das aromatische Bindeglied dar, denn es vereint Kraft mit zarter Frucht. Die Aromenbandbreite reicht von frischem Ingwer über Meyer-Zitronen, bis hin zu minzigen Anklängen. Der Scharlachberg gleitet dieses Jahr über den Gaumen wie Öl, bevor er dann erfrischend zitronig ausklingt. Eine wunderbare Bereicherung im Portfolio Wagner-Stempels!

Zu genießen ab sofort, Höhepunkt bis ca. 2039.
Land: Deutschland
Region: Rheinhessen
Weingut: Weingut Wagner-Stempel - Siefersheim
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Riesling
   
Verschluss: Korken (natur)
Bestell-Nr.: DRH071218
Alkohol: 13,0 % vol.
Restzucker: 1,4 (g/L)
Gesamtsäure: 7,8 (g/L)
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Wagner-Stempel
Wöllsteiner Straße 10
55599 Siefersheim
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
37,00 €
(entspricht 49,33 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen