Diel, Dorsheimer Goldloch Großes Gewächs

Ein ganz großer Wein. 96 Punkte!
Diel, Dorsheimer Goldloch Großes Gewächs
34,00 €

Art.-Nr.: DNA010114 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 45,33 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Diel, Dorsheimer Goldloch Großes Gewächs 2014

Diel, Dorsheimer Goldloch Großes Gewächs
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Diel, Dorsheimer Goldloch Großes Gewächs 2014

12,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

34,00 €

Art.-Nr.: DNA010114 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 45,33 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Ein ganz großer Wein. 96 Punkte!

Wir zitieren FINE: „Der beste Goldloch aller Zeiten. Fest, dicht, kompakt, dabei enorm elegant und beinahe samtig. Ein Hauch von Feuerstein und schwarzen Johannisbeeren. Unendlich verschlossen, aber unendlich ergreifend. Ein ganz großer Wein. 96 Punkte!” Und damit erhält Caroline auch punktgleich mit einem anderen Riesling die höchste Bewertung in ganz Deutschland!

Und Pinard urteilt: Mit gut fünf Hektar Rebfläche ist das Schlossgut Diel bei weitem der größte Besitzer in dieser legendären Steillage, in der nach alten Überlieferungen im 17. Jahrhundert nach Gold gegraben worden sein soll. Eine andere Deutung des Namens kommt aus dem Volksmund und besagt, dass früher die Winzer mit ihren Weinen aus dieser Spitzenlage viel Gold verdient hätten. (So erzielten Spätlesen aus dieser großartigen Lage vor 100 Jahren höhere Preise gar als die zu Recht gerühmten Gewächse von Château Latour!) Wie auch immer der Name entstanden sein mag, es ist der von einer dünnen Lehmauflage und Kieselsteinen bedeckte Urgesteinsboden auf felsigen Konglomeraten, der dem Wein seine immense Kraft, seine hohe Eleganz und formidable Tiefe zugleich verschwenderisch schenkt.

Was ist das nur für ein genialer geschmacklichen Kosmos, in dem sich die Großen Gewächse von Caroline Diel in 2014 bewegen.

Noch nie wurden alle drei Lagen dermaßen einheitlich von einer mineralischen Ader durchzogen. Auch das Goldloch besticht in diesem Jahr mit einer fast schon kargen Mineralität, zeigt sich zurückhaltend, fast verschlossen zum Zeitpunkt unserer Verkostung, dreht uns halb abgewandt den Rücken zu, und wirft uns dennoch einen verführerischen Blick zu über die entblößte Schulter. Ja, man kann sie geradezu spüren, die Energie im Glas, die sich Bahn brechen möchte, aber die noch nicht darf. Umso reizvoller ist das Kokettieren mit den Aromen, das Locken, die Andeutungen, reife Frucht, von grün über gelb zu orange, Frische, Exotik, da ist Mango, Maracuja, Granny Smith, Limone und Grapefruit und Würze, und, als gestrenge Gouvernante, immer wieder der erhobene Zeigefinger einer knackigen Mineralität. Welch schier unfassbar steinige Note! Wie wunderschön. Und gar nicht unerreichbar! Ein toller Wein, der immer wieder zu flüstern scheint: trink mich! Und das hat auch funktioniert: Am Ende war unsere Probe-Flasche restlos geleert. Und wir bereuen nichts. 

Zu genießen ab sofort bis 2026+

Kurz zusammengefasst:

Diel, Dorsheimer Goldloch Großes Gewächs

Ein ganz großer Wein. 96 Punkte!

Ein toller Wein, der immer wieder zu flüstern scheint: trink mich!

Rebsorten: Riesling

Anschrift des Winzers:
Diel
Schlossgut Diel KG
Burg Layen 16-17
55452 Rümmelsheim
Deutschland

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandDeutschland
RegionNahe
WeingutDiel
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartWeisswein
RebsortenRiesling
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.DNA010114
Alkoholgehalt12,0 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Diel
Schlossgut Diel KG
Burg Layen 16-17
55452 Rümmelsheim
Deutschland