Desjourneys, Chénas Le Jugement Dernier rouge 2016

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Das jüngste Gericht, aber sicher nicht der letzte Wein …

Desjourneys, Chénas Le Jugement Dernier rouge  2016
Wenn Fabien Duperray etwas anfasst, dann tut er das mit aller Konsequenz. Ursprünglich hatte er als Winzer im Beaujolais mit einigen wenigen Lagen in Moulin-à-Vent und Fleurie angefangen, die zum Besten gehören, was man dort überhaupt an Grundstücken bekommen kann. Nach und nach aber konnte er weitere ausgewählte Parzellen erwerben und eine davon war eine völlig ungewöhnliche in Chénas – einem der etwas unbekannteren Cru Villages. Der Weinberg liegt schon fast im Bereich Moulin-à-Vent, liegt vergleichsweise hoch, verfügt über mehr als 60 Jahre alte Rebstöcke und wird von lehmigem Kalksteinboden geprägt. Das allein ist schon außergewöhnlich, denn die Region ist bestimmt durch unterschiedliche Arten von Granit sowie ein wenig alluvialem Schwemmland. Kalk gibt es nur auf rund einem Prozent. Das aber ist typisch für den Qualitätsfanatiker, der nur das Außergewöhnliche in seinen Beaujolais akzeptiert. Es wird biologisch mit vielen Ideen aus der Biodynamie bewirtschaftet, zertifiziert ist es auch, nur findet man diese Information nicht auf seinen Flaschen. Genausowenig übrigens, wie es auf den Flaschen der Domaine de la Romanée-Conti der Fall ist, deren Weine er über Jahrzehnte hinweg gehandelt hat. Duperray macht keine Weine, um sie als Bio-Weine zu verkaufen. Er macht überhaupt keinen Wein, um ihn zu verkaufen, denn er hat es nicht einmal nötig. Was für ein Glück für ihn, all das aus reiner Leidenschaft betreiben zu können. Doch diese Leidenschaft merkt man den Weinen an.

Der Chénas le Jugement Dernier, also zu deutsch das jüngste Gericht, ist ein perfekter Ausdruck des Terroirs inklusive der Besonderheit des Jahrgangs. Hat der Jahrgang 2015 äußerst dichte und voluminöse, ja hedonistische Weine hervorgebracht, ist 2016 absolut klassisch. Und das meint, dass man hier einen recht transparenten rubinroten Wein mit leicht violetten Reflexen im Glas hat, der sehr präzise und zweifellos gewollt zwischen Eleganz und einer leichten Rustikalität balanciert. Das führt dazu, dass man hier einen absolut geerdeten Wein im Glas hat, der aber im ersten Moment schon an ein Premier Cru Niveau im benachbarten Burgund erinnert. Unterholz verbindet sich mit einem leicht feuchten Waldboden. Man hat einen Moment lang eine Note von Teer in der Nase, dann süßen Hefeteig, dann wiederum rohes Fleisch, dann saftige Sauerkirschen, dunkler Tabak zeigt sich, dann eine Handvoll Schlehen. Das ist wunderbar griffig und dunkel und dabei strahlend und klar. Diese Klarheit drückt sich am Gaumen in einer unbändigen Frische und Saftigkeit aus, die so ganz anders wirkt als die kompakte Dichte des Vorgänger-Jahrgangs. Was aber absolut wiederzuerkennen ist, ist die tiefe Mineralität, die die alten Reben in diesen kraftvollen, aber noch gezügelten Beaujolais bringen. Es ist die Spannung, die Sehnigkeit dieses Chénas, die vibrierende Energie, die präzise und markante Säure und schließlich die feine Salzigkeit, die am Gaumen ihre Spuren hinterlässt und für Trinkfluss sorgt. Das macht jetzt schon mächtig viel Freude. Aber das Potential, schöpft der Wein erst in einigen Jahren aus, ganz sicher.

Der Chénas macht jetzt schon Freude. Allerdings sind diese Weine Distanzläufer mit einem Höhepunkt, der ca. bei 2030 liegt.
Land: Frankreich
Region: Beaujolais
Weingut: Domaine Jules Desjourneys
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Rotwein
Rebsorten: Gamay
   
Verschluss: Naturkork
Bestell-Nr.: FBJ020816
Alkohol: 12,5 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Jules Desjourneys SCEA
rue Jean Thorin 75
71570 La Chapelle de Guinchay
Frankreich

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
39,90 €
(entspricht 53,20 €/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen