Rebholz, Siebeldinger Weißer Burgunder „vom Muschelkalk” trocken 2018

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

„Bei den Weißen Burgundern muss man eigentlich auf die Knie gehen“ – Hansjörg Rebholz

Rebholz, Siebeldinger Weißer Burgunder „vom Muschelkalk” trocken   2018
Rebholz ist 2018 stark. Ist allgemein stark. Und Rebholz kann Weißburgunder. Man erkennt sie auch direkt, denn es gibt nur wenige Winzer, die konsequent beim Weißburgunder auf Holz verzichten. Für Hansjörg nimmt ihm das Holz die Reinheit und Prägnanz, die er an der Rebsorte so schätzt. Sofern sie so knochentrocken und kompromisslos vergoren wurde wie hier. Gerade im warmen Jahrgang 2018 war dies wichtig. Denn die physiologische Reife der Trauben bringt allgemein schon die Grundlage für fruchtige Weine mit. Wir haben es bereits erwähnt, die Weißburgunder sind dieses Jahr hier eine Bank und Hansjörg selbst sagt: „Bei den Weißburgundern muss man eigentlich auf die Knie gehen.“ Sie, unsere ‚Rebhölzer‘, können eben warme Jahre gut. Genau dann, wenn es manchen Winzern leicht fällt, der eindrucksvollen Frucht eines großzügigen Jahres durch Restsüße noch mehr Volumen zu verleihen, geht der Pfälzer hier den anderen Weg. Genau das erklärt auch das enorme Reifungspotenzial seiner Weine. Der Weißburgunder vom Muschelkalk hat uns besonders gut gefallen. Dieser saftige und hellfruchtige Wein ist ein Ergebnis der letzten 20 Jahre harter Weinbergsarbeit, wie Hansjörg anmerkt. „Schonender kann man den Wein nicht mehr ausbauen. Wir haben ihn von der Hefe genommen, assembliert und nur zart über Kieselgur filtriert. Wir haben weder den Most geschönt, noch andere Weinschönungen vorgenommen.“ Genau so schmeckt der Wein. Lässig und bestens ausbalanciert, tiefenentspannt. Er ist weniger fordernd, sondern fließt quickfidel über den Gaumen mit seiner noblen Frucht, die Anklänge von Birnen, weißen Blüten und etwas Apfel zeigt. Der Weißburgunder ist zart cremig, wird immer wieder von den kalkigen Einschlägen dominiert, die den Mund auskleiden und das Gefühl hinterlassen, am puren Kalkstein geleckt zu haben. Für solch reinen und kompakten Weißburgunder muss man sich schon lange umschauen. Unsere persönliche Empfehlung in der grandiosen Kollektion. Geben Sie dem Wein im jugendlichen Stadium ruhig ein wenig Luft und Zeit im Glas, so wie Hansjörg seinen Weinen lauscht und erst dann, wenn der Zeitpunkt es erfordert, einschreitet. Toller Wein!

Zu genießen ab sofort, bis ca. 2026
Land: Deutschland
Region: Pfalz
Weingut: Weingut Ökonomierat Rebholz - Siebeldingen
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Pinot Blanc
   
Verschluss: Naturkork
Bestell-Nr.: DPF031518
Bio-Kontrollstelle: DE-ÖKO-003
Alkohol: 13,5 % vol.
Restzucker: 0,9 (g/L)
Gesamtsäure: 6,3 (g/L)
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Ökonomierat Rebholz
Weinstraße 54
76833 Siebeldingen
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
Bioprodukt
Vegan
24,50 €
(entspricht 32,67 €/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen